Sie sind hier:

Insolvenz von Thomas Cook
So melden Sie Ihre Ansprüche an

Wir möchten Sie dabei unterstützen, Ihre Ansprüche bei der Insolvenzversicherung für aufgrund Insolvenz nicht durchgeführte Reisen der Reiseveranstalter Thomas Cook, Neckermann, Bucher Reisen, Öger Tours oder Air Marin geltend zu machen.

Hierfür finden Sie im Folgenden eine Schritt-für-Schritt-Anleitung.

  1. Laden Sie sich die Zustimmungserklärung der Reisenden zur Auszahlung der Erstattung hier herunter.

  2. Suchen Sie die Reisebestätigung des Veranstalters heraus, diese enthält auch den benötigten Sicherungsschein.
    Dieses Dokument haben wir Ihnen per E-Mail zugesandt. Alternativ finden Sie es auch in Ihrem CHECK24 Kundenbereich in den Buchungsdetails Ihrer Reise und in der Buchungsbestätigung zu Ihrer Reisebuchung.

  3. Drucken Sie dieses Dokument aus und lassen Sie es von allen Reisenden unterschreiben. Anschließend scannen Sie das Dokument im PDF- oder JPG-Format ein oder fotografieren es mit Ihrem Smartphone oder einer Digitalkamera ab (zum Scannen mit Ihrem Smartphone gibt es kostenlose Apps, z.B. die App Scanbot). Die Datei darf maximal 9 Megabyte groß sein (dies gilt auch für weitere Dokumente, die Sie als Nachweis einreichen).

  4. Für den Nachweis bereits geleisteter Zahlungen an den Reiseveranstalter suchen Sie die entsprechenden Kontoauszüge bzw. Kreditkartenabrechnungen heraus, auf denen die Abbuchungen ersichtlich sind.
    Nicht relevante Geldbewegungen und Kontostände sollten Sie unkenntlich machen (abdecken oder schwärzen). 
    Haben Sie mehrere Zahlungen geleistet (bspw. Anzahlung und Restzahlung), müssen alle Zahlungen in einem Dokument zusammengestellt werden. Bei Bedarf können Sie mehrere PDF-Dokumente auf Ihrem PC z.B. mit dem kostenfreien Programm PDF24 Creator in ein Dokument zusammenfassen.

  5. Sollten Ihnen weitere Kosten mit der Buchung Ihrer Reise entstanden sein (z.B. Reiseversicherung), suchen Sie die entsprechenden Buchungsbelege sowie Zahlungsnachweise (Kontoauszüge bzw. Kreditkartenabrechnungen) dafür heraus. Bei mehreren Belegen gilt auch hier, dass diese in einem Dokument zusammengestellt werden müssen.

  6. Sollten Ihnen zusätzliche Kosten am Urlaubsort entstanden sein (z.B. selbst bezahlter Flug, Hotel, Transfer zum Flughafen), suchen Sie die entsprechenden Buchungsbelege sowie Zahlungsnachweise (Kontoauszüge bzw. Kreditkartenabrechnung, Quittungen) dafür heraus. Mehrere Belege sind wieder in einem Dokument zusammenzustellen.

        Einreichung Ihrer Dokumente bei der Insolvenzversicherung

  1. Öffnen Sie die Website von KAERA AG unter folgendem Link und klicken Sie dort im unteren Teil der Seite auf „Zur Schadenanzeige von Thomas Cook GmbH“. Auf der folgenden Seite klicken Sie unten auf den Link "Hier geht es zur Zustimmungserklärung der Reisenden...". Es öffnet sich ein Dokument für die Zustimmungserklärung der Reisenden. Dieses Dokument können Sie schließen, da Sie dieses bereits heruntergeladen und ausgefüllt haben. Auf der Webseite erscheint dann das Formular, auf dem Sie Ihre Daten eingeben können.

  2. Adresse des Anspruchstellers: Geben Sie hier Ihre persönlichen Daten sowie Anschrift und Kontaktmöglichkeiten an.

  3. Details zur Buchung: Die Reiseveranstalter-Marke können Sie aus Ihrer Reisebestätigung entnehmen (sie ist normalerweise am Ende jeder Seite des Dokuments aufgeführt). Auch die Buchungsnummer (Reiseauftragsnummer) sowie weitere Angaben zur Buchung können Sie dem Dokument entnehmen.

  4. Reiseteilnehmer: Wählen Sie hier die Anzahl der Reiseteilnehmer im "Dropdown-Menü" aus und geben die Namen so ein, wie sie auch in der Reisebestätigung aufgeführt sind.

  5. Bankverbindung: Geben Sie hier das Konto an, auf der etwaige Rückzahlungen von der Insolvenzversicherung an Sie überwiesen werden sollen.

  6. Zusatzkosten bei der Buchung: Sofern Ihnen weitere Kosten mit der Buchung Ihrer Reise entstanden sind, geben Sie diese hier an.

  7. Zusatzkosten vor Ort: Sofern Ihnen weitere Kosten am Urlaubsort entstanden sind, geben Sie diese hier an.

  8. Dokumente: Laden Sie die entsprechenden Dokumente zu den einzelnen Positionen hoch.
    • Buchungsbestätigung: Nutzen Sie hierfür die Reisebestätigung des Veranstalters (siehe Schritt 2 dieser Anleitung).
    • Zahlungsnachweis Reisepreiszahlung: Nutzen Sie hierfür die Kontoauszüge bzw. Kreditkartenabrechnung (siehe Schritt 3 dieser Anleitung).
    • Zustimmungserklärung der Reisenden: Nutzen Sie hierfür die von Ihnen ausgefüllte Zustimmungserklärung (siehe Schritt 1 dieser Anleitung).
    • Sicherungsschein: Nutzen Sie hierfür ebenfalls die Reisebestätigung des Veranstalters. Diese enthält auch den Sicherungsschein (siehe Schritt 2 dieser Anleitung).
    • Optional: Zahlungsbelege für zusätzliche Kosten bei der Buchung: Sofern Ihnen zusätzliche Kosten bei der Buchung entstanden sind, nutzen Sie hierfür das von Ihnen erstellte Nachweisdokument (siehe Schritt 4 dieser Anleitung).
    • Optional: Zahlungsbelege für Kosten vor Ort: Sofern Ihnen zusätzliche Kosten am Urlaubsort entstanden sind, nutzen Sie hierfür das von Ihnen erstellte Nachweisdokument (siehe Schritt 5 dieser Anleitung).
  9. Versichern Sie durch Anhaken der Checkbox, dass Ihre Angaben vollständig sind, der Wahrheit entsprechen und Ihnen bekannt ist, dass unwahre Angaben zum Verlust des Versicherungsschutzes führen. Zudem bestätigen Sie, die Datenschutzerklärung gelesen zu haben und diese zu akzeptieren.

  10. Senden Sie durch Klick auf „Speichern“ Ihre Schadenanzeige ab. Ihre Ansprüche sind nun bei der Insolvenzversicherung eingereicht.


Hinweis
Weitere Hintergrundinformationen zur Insolvenz von Thomas Cook sowie einen stets aktuellen Stand der Lage finden Sie hier.

Kontakt zum Insolvenzverwalter:

  • Internetseite der Kanzlei Hermann Wienberg Wilhelm
  • Internetseite des Konkursamtes Höfe (Kunden mit einer Buchung über Thomas Cook International)