Sie sind hier:

Primorsko – Die Stadt „am Meer“

Kilometerlange Strände und gepflegte Badebuchten, dazwischen versteckt sich auf einer felsigen Halbinsel ein kleines Naturparadies. Kein Wunder, dass die Hafenstadt Primorsko, bulgarisch für „am Meer“, nach dem türkisblauen Ozean direkt zu ihren Füßen benannt wurde. Doch im Südosten der bulgarischen Schwarzmeerküste erwartet Reisende so viel mehr als ein gemütlicher Badeurlaub. Gleich vor der Haustür führt eine abenteuerliche Bootsfahrt durch die faszinierende Moorlandschaft des Ropotamo Reservats, während Entdecker am Beglik-Tash-Kap antike Heiligtümer der thrakischen Kultur bewundern. Ob eine Reise in die atemberaubende Natur, ein sommerlicher Strandtrip oder doch eine Zeitreise in die Epoche der Thraker, das malerische Seebad hat für wirklich jeden Geschmack ein kleines Abenteuer zu bieten.

  • Wussten Sie schon?

  • Die Gemeinde von Primorsko zu der auch das gleichnamige Dorf gehört, wurde erst 1997 im Zuge eines Volksentscheides durch die Anwohner höchstpersönlich gegründet.
  • An der linken Außenmauer im Hafen können Besucher mit berühmten bulgarischen Persönlichkeiten bemalte Steine bewundern.
  • Besonders heiß her geht es im Zentrum des internationalen Jugendtourismus in der örtlichen Diskothek „Orgasm“.

Heiligtümer und Naturschauspiele auf der Reise nach Primorsko

Nicht nur die vorchristlichen Thraker hatten beim Bau ihrer zahlreichen antiken Denkmäler und Gottesstätten jede Menge zu tun, sondern auch auf Historien- und Archäologiefreunde warten einige mit Geschichte gefüllte Tage. In der Region Burgas fasziniert der Anblick von vier Heiligtümern, zwölf Dolmen und zehn Hügelgräbern jeden großen oder kleinen Entdecker. Nahezu 128 Meter über dem Meeresspiegel verkörperte das Felsheiligtum Beglik Tash den Sonnenkult der alten Thraker bereits vor 4.000 Jahren. Naturliebhaber fühlen sich in den wunderschönen Strandbuchten von Primorsko pudelwohl oder wagen Purzelbäume von den 19 Meter hohen Sanddünen im Naturschutzgebiet Stamopolu. Wer Glück hat, entdeckt inmitten der malerischen Mittelmeer-Vegetation des Reservates Arkutino seltene Tier- und Pflanzenarten wie die Dünen-Trichternarzisse oder einen springenden Delfin am Horizont des Schwarzen Meeres.

Reisewetter für Ihren Last Minute Urlaub in Primorsko

Montag21.01.19leichter Regen1° / 9°
Dienstag22.01.19klarer Himmel2° / 7°
Mittwoch23.01.19mäßiger Regen7° / 11°
Donnerstag24.01.19mäßiger Regen7° / 11°
Freitag25.01.19leichter Regen6° / 10°
OpenWeatherMap

Klima und beste Reisezeit für den Primorsko Urlaub

In dem gemütlichen Seebad treffen ganz besondere, sowohl kontinentale als auch subtropische, Klimabedingungen auf eine traumhafte Strandkulisse. Urlauber freuen sich bei einer Pauschalreise über klimatische Einflüsse aus dem Schwarzen Meer und dem mediterranen Mittelmeer. Das Ergebnis sind kurze milde Winter und umso längere Sommer mit Höchstwerten von 30 Grad. Zwar kann es zwischen Januar und Februar auch mal frostig werden, doch hält dies nicht lange an, denn bereits im Mai beginnt die ideale Reisezeit, welche bis Oktober dauert. Wer noch tiefer in die archaische Kultur der Bulgaren eintauchen möchte, der besucht am 3. Juni, dem Tag der Heiligen Konstantin und Elena, im 35 Kilometer entfernten Dorf Balgari die traditionellen Feuertänze, bei denen die Nestinari „Feuertänzer“ barfuß auf glühenden Kohlen tanzen.