Sie sind hier:

Ouranoupolis – Griechische Gemütlichkeit neben der Mönchsrepublik

Ouranoupolis ist eine nur wenige Hundert Einwohner zählende Gemeinde auf der griechischen Halbinsel Chalkidiki, die sich durch ihre spezielle, an Finger erinnernde geographische Form auszeichnet. Neben Kassandra und Sithonia besteht der östlichste der „drei Finger“ zum größten Teil aus dem „Heiligen Berg“ Athos, der eine weitestgehend autonome Mönchsrepublik ist. An der Grenze zum abgeschiedenen Gebiet, zu dem übrigens ausschließlich Männer mit einem vorher beantragten Visum Zutritt erhalten, befindet sich Ouranoupolis. Durch die unberührte Bewaldung sowie das Naturreservat haben vor allem Wanderer, Bergsteiger und Mountain-Biker ihren Spaß. Aber auch bei Strandurlaubern und Sonnenhungrigen ist Ouranoupolis mit seinem kilometerlangen Sandstrand beliebt. Zahlreiche kleinere und größere Hotels sammeln sich an der Küstenstraße mit Blick auf das Meer, das mit der Blauen Flagge für ideale Wasserqualität ausgezeichnet wurde.

  • Wussten Sie schon?

  • Ouranoupolis ist der letzte Ort vor der autonomen Mönchsrepublik Athos, dem „Heiligen Berg“ mit orthodoxen Klöstern. Frauen wird dort der Zutritt verwehrt. Selbst weibliche Haus- und Nutztiere (außer Katzen und Insekten) sind verboten!
  • Ouranoupolis bedeutet übersetzt „Himmelsstadt“.
  • Auf dem Vierten Kreuzzug im 12. Jahrhundert bauten französische Ritter ein Kloster zur „Frankenburg“ um.

Ouranoupolis: Reise von der Antike bis in die Moderne

Absolutes Wahrzeichen von Ouranoupolis ist der Turm von Prosphorion. Er stammt aus dem 14. Jahrhundert und wurde ursprünglich zum Schutz eines Klosters errichtet. Durch die Lage direkt an der Küste, verbinden viele Urlauber ihre Reise mit einer Besichtigung und einem Strandspaziergang oder dem erfrischenden Bad im Mittelmeer. Ouranoupolis ist zweifelsohne der wichtigste Startpunkt für Bootstouren entlang der Küste von Athos. Vom Meer aus erhaschen alle Personen, egal welchen Geschlechts, sogar den einen oder anderen Blick auf die vielen Klöster der autonomen Mönchsrepublik. Durch die relative Abgeschiedenheit des Dorfes ist der Ort weitestgehend vom Massentourismus verschont geblieben. Dennoch bieten verschiedene Veranstalter Pauschalreisen über Thessaloniki nach Ouranoupolis an. Reisende genießen ihren Urlaub meist am feinen und sauberen Strand oder unternehmen Ausflüge in die Natur.

Reisewetter für Ihren Last Minute Urlaub in Ouranoupolis

Montag21.01.19leichter Regen10° / 13°
Dienstag22.01.19mäßiger Regen9° / 12°
Mittwoch23.01.19mäßiger Regen12° / 15°
Donnerstag24.01.19mäßiger Regen12° / 14°
Freitag25.01.19starker Regen11° / 13°
OpenWeatherMap

Klima und beste Reisezeit

Das mediterrane Klima in Ouranoupolis sorgt für heiße Sommer und kühle Winter, in denen auch mal Schnee fallen kann. Während der Monate Mai bis August fällt sehr wenig Niederschlag und eignet sich somit als die beste Zeit zum Baden. Die Wassertemperaturen liegen dann zwischen 20 und 25 Grad. Wanderer und Aktivurlauber, die auch gerne das Zweirad unter ihre Füße schnallen, werden sich im Herbst sowie Frühling am wohlsten fühlen. Angenehme Temperaturen, gelegentliche Windbrisen und trotzdem absolutes T-Shirt-Wetter warten dann auf sportliche Urlauber. Pauschalreisende werden jedoch im Sommer den meisten Spaß haben: Während der Saison haben alle Tavernen und Souvenirshops geöffnet und auch die angebotenen Bootstouren legen häufiger am Hafen ab. Von März bis September bieten die Hotels an der Küstenstraße Zimmer an. Individualurlauber haben jedoch die Möglichkeit, das ganze Jahr über einfache Pensionen zu buchen.