Sie sind hier:

Sainte-Luce – zwischen karibischem Rum und alten Windmühlen

Eingesäumt von malerischen Zuckerrohrfeldern, erblicken Besucher schon von weitem die romantische Windmühle der idyllischen Karibikgemeinde Sainte-Luce. Die stillgelegte Destille gilt als Wahrzeichen des französischen Überseedépartments an der Südküste Martiniques. Ein Aufenthalt in Sainte-Luce entführt auch auf eine architektonische Reise: Beeindruckende Kolonialbauten reihen sich neben traditionellen Holzhäusern und luxuriösen Villen ein. Sainte-Luce präsentiert sich farbenfroh, unbeschwert und hat sich den Charme des Bodenständigen bewahrt. Wo das Zuckerrohr noch traditionell mit der Machete geschnitten wird und die kleinen Boote frühmorgens fangfrischen Fisch einholen, kommt authentisches Urlaubsfeeling auf. Am Abend laden Bars und Restaurants dazu ein, die kreolische Küche kennen- und lieben zu lernen.

Sainte Luce Reisen: Die beliebtesten Hotels

  • Wussten Sie schon?

  • Die Einwohner von Sainte-Luce sind Bürger der Europäischen Union. Als französisches Überseedépartment gilt der Euro als offizielles Zahlungsmittel.
  • Nur zehn Kilometer entfernt, befindet sich die Nachbargemeinde Le Diamant. Der malerische, 175 Meter hohe Felsen aus Vulkangestein diente Piraten als Unterschlupf.
  • Am 21. Juli wird mit dem Schœlcher-Tag dem französischen Politiker Victor Schœlcher gedacht. Er galt als vehementer Gegner der Sklaverei in den französischen Kolonien.

Reise in die Heimat des legendären „Trois Rivière“

Berühmt geworden als Herstellungsort des Rums namens Trois Rivière, gilt das Karibikstädtchen als Geheimtipp unter Freunden des gepflegten Destillats. Früher als Destillerie genutzt, dient die Windmühle am Stadtrand heute als Museum, das die Verarbeitung des karibischen Kultgetränks authentisch (nach-)erlebbar macht. Gäste mit Interesse an Kunst und Kultur sollten der nur 30 Autominuten entfernten Hauptstadt Forte-de-France einen Besuch abstatten. Ein Bummel durch das historische Zentrum der Westküstenstadt sorgt für bereichernde Eindrücke. Ein Abstecher zur Kathedrale Saint-Louis sollte dabei ebenso auf dem Programm stehen wie ein Streifzug über einen der legendären Märkte. Ob Früchte, Gewürze oder Accessoires – die inspirierende, belebende Atmosphäre wird noch lange im Gedächtnis bleiben und den Urlaub auf Martinique zu einem ganz besonderen Erlebnis machen.

Reisewetter für Ihren Last Minute Urlaub in Sainte Luce

Samstag19.01.19überwiegend bewölkt21° / 27°
Sonntag20.01.19überwiegend bewölkt25° / 26°
Montag21.01.19überwiegend bewölkt25° / 27°
Dienstag22.01.19mäßiger Regen24° / 27°
Mittwoch23.01.19leichter Regen25° / 27°
OpenWeatherMap

Klima und beste Reisezeit für den Martinique Urlaub

Kalte Füße müssen Reisende dank des tropischen Klimas in Sainte-Luce nicht befürchten. Die durchschnittliche Höchsttemperatur auf der „Insel über dem Wind“ liegt bei 29 Grad. Auch nachts fallen die Werte ganzjährig nicht unter die 20-Grad-Marke. Sieben bis neun Sonnenstunden täglich sowie konstante Wassertemperaturen um die 27 Grad machen den Karibikort im touristisch geprägten Süden Martiniques zu einem Erlebnis für Badegäste. Um der Regenzeit von Juni bis Oktober zu entgehen, empfiehlt sich ein Aufenthalt in Sainte Luce in der Zeit von Januar bis Mai. März und April gelten dabei als trockenste Monate und locken bei Lufttemperaturen von 21 bis 29 Grad und neun Sonnenstunden mit einer praktischen Schönwettergarantie.