Sie sind hier:

Kaprun – Österreichische Alpen für Unternehmungslustige

Im Sommer wie Winter unternehmen Gäste aus aller Welt eine Reise nach Kaprun. Warum? Zum einen, weil die idyllische Gemeinde am Fuße des mächtigen Kitzsteinhorngletschers liegt und Wintersportfreunde hier bis Juli dem Schneevergnügen frönen können. Zum anderen hat Kaprun seinen Besuchern vor dieser außergewöhnlichen Alpenkulisse eine Vielzahl sehenswerter Kultur- und Naturdenkmäler zu bieten. Zu den Highlights der beliebten Ferienregion im Salzburger Land gehören die Großglockner-Hochalpenstraße, der malerische Zeller See und die Aussicht von der Schmittenhöhe. Erholung winkt hingegen in der modernen Tauern Spa Therme, während dem Gaumen in den urigen Wirtshäusern von Kaprun auf höchstem Niveau Tribut gezollt wird.

  • Wussten Sie schon?

  • Die originale Burg Kaprun stammt aus dem zwölften, die heutige Version lediglich aus dem 16. Jahrhundert.
  • Die acht Kilometer lange Pasterze ist der größte Gletscher Österreichs und der längste der Ostalpen.
  • Ein Ranger nimmt Interessierte mit auf die „Explorer Tour“ an einem Tag durch vier Klimazonen.

Zu den mächtigen Gletschern und historischen Bauten von Kaprun reisen

Inmitten des ältesten Schutzgebietes Österreichs, dem Nationalpark Hohe Tauern, begeistert Kaprun mit seiner bis in die Bronzezeit zurückreichenden Geschichte. Nachdem die eindrucksvolle Kapruner Burg zunächst Grafen und Erzbischöfe beheimatete, dient sie heute als Schauplatz für spannende kulturelle Veranstaltungen. Alljährlich im Juli feiert das Kapruner Kulturleben innerhalb der mittelalterlichen Mauern beim beliebten Burgfest seinen Höhepunkt. Zu den weiteren historisch bedeutsamen Bauten gehört die Seilbahn auf das Kitzsteinhorn, dem ersten erschlossenen Gletscherskigebiet Österreichs. Heute ist das Kitzsteinhorn ein Mekka für Skifahrer und Snowboarder. Darüber hinaus genießen Urlauber dort auf 3.029 Metern Höhe das Panorama von Salzburgs höchstgelegener Aussichtsplattform. Doch auch rund um den Familienberg Maiskogel oder die abwechslungsreiche Schmittenhöhe erleben Pauschalreisende unvergessliche Skiferien. Im Sommer hingegen lädt die Kapruner Bergwelt zum Mountainbiken oder zu ausgedehnten Wanderungen ein, beispielsweise auf dem Gletscherweg Pasterze, einer Rundtour um den größten Gletscher Österreichs ab dem Glocknerhaus.

Reisewetter für Ihren Last Minute Urlaub in Kaprun

Dienstag22.01.19klarer Himmel-10° / 2°
Mittwoch23.01.19Schneefall-10° / -4°
Donnerstag24.01.19leichter Schneefall-13° / -4°
Freitag25.01.19klarer Himmel-13° / -4°
Samstag26.01.19klarer Himmel-15° / -3°
OpenWeatherMap

Klima und beste Reisezeit für den Kaprun Urlaub

Abgesehen davon, dass Besucher des Kitzsteinhorns gleich vier verschiedene Klimazonen erfahren – vom warm-gemäßigten und winterkalten bis hinauf zum Tundrenklima und schließlich bis hin zu arktischen Bedingungen herrscht in Kaprun an sich kaltes, gemäßigtes Alpenklima. Während die Winter traditionell meist schneereich und kalt ausfallen sowie die Sommer regenreich und warm, nähern sich die Jahreszeiten jedoch aufgrund des Klimawandels langsam aber stetig einander an. Das Gletscherskigebiet ist meist von Oktober bis Ende Juli schneesicher. In den Sommermonaten finden neben dem beliebten Burgfest auch zahlreiche Sommerkonzerte statt. Ebenso sind die wöchentlichen Sommernachtsfeste in den Straßen von Zell am See einen Besuch wert. Unabhängig von individuellen Wanderungen bietet der Nationalpark Hohe Tauern Natur- und Tierliebhabern das ganze Jahr über die Möglichkeit, Exkursionen in die Welt der Wildtiere und Gletscher zu unternehmen.