Sie sind hier:

So könnt ihr kostenlos zum Oktoberfest fliegen

Oktoberfest: Emotion

Jedes Jahr sind zwei Dinge zu beobachten, sobald der Münchner Oberbürgermeister den Zapfhahn ins erste Bierfass hämmert, und mit lautem „O’Zapft is“ den offiziellen Startschuss zum Oktoberfest gibt: Zum einen fließt der Gerstensaft in Strömen, zum anderen schießen die Hotelpreise im Zentrum Münchens in teils schwindelerregende Höhen. Zum 184. Oktoberfest vom 16. September bis 3. Oktober 2017 kosteten Hotels laut einer CHECK24-Studie im Schnitt 160 Prozent mehr, als sonst üblich. Günstige Unterkünfte weiter außerhalb sind jedoch vom Flughafen oder Hauptbahnhof aus nur umständlich zu erreichen. Doch mit ein paar Tricks könnt ihr ein entspanntes Oktoberfestwochenende buchen und bekommt ein bis zwei Hin- und Rückflugtickets gratis obendrauf, auch in diesem Jahr!

Mietwagen: Verschiedene Autos

Auto und Oktoberfest? Wie passt das bitte zusammen? Und wie soll man damit dann auch noch Geld sparen? Immerhin ist die Innenstadt während der Wiesn brechend voll und außerdem wollen die meisten Besucher die eine oder andere Mass Festbier trinken. Doch unser Trick erspart euch den leidigen Münchner Innenstadtverkehr, es muss aber trotz Mietwagen niemand als Fahrer nüchtern bleiben. Wer nämlich clever ist, bucht ein günstiges Hotel am Stadtrand von München – idealerweise mit eigenem Parkhaus – und nimmt zum Besuch auf der Theresienwiese Bus oder Bahn.

Durch die horrenden Preise für Unterkünfte im Zentrum könnt ihr dabei so viel Geld sparen, dass euer geplantes Hotelbudget plötzlich für Unterkunft, Mietwagen, sowie bis zu zwei Flugtickets zum Oktoberfest nach München reicht. Zudem gestaltet sich der Transfer vom Airport zum Hotel am Stadtrand mit dem Auto viel entspannter, als sich mit Gepäck durch überfüllte S-Bahnen und Busse zu quälen, oder von Taxifahrern übers hauen zu lassen.


Oktoberfest: Hotel S-Bahnhof

Neben Komfort und Bewertung sind für unseren Spar-Tipp zwei Kriterien entscheidend bei eurer Hotelsuche. Erstens solltet ihr wie bereits erwähnt irgendwo in der Nähe kostenfrei oder zumindest günstig parken können. Prüft zunächst die Hotelbeschreibung oder die Website der Unterkunft, ob ein Parkplatz zur Verfügung steht. Alternativ könnt ihr auch in der Umgebung nach günstigen Park and Ride Stellplätzen suchen, oder ob man irgendwo kostenlos parken darf.

Zweitens muss das Hotel über eine bequeme Anbindung an die öffentlichen Verkehrsmittel verfügen. Schließlich wollt ihr die Zeit, die ihr durch die Fahrt mit dem Auto zum Hotel gespart habt, nicht auf dem Fußweg zur S-Bahn verplempern. Die verkehrsgünstige Lage könnt ihr übrigens prima über die Karte in der jeweiligen CHECK24-Hotelbeschreibung prüfen. Wer die Entfernung zum Bahnhof genau wissen will, kann bei Google Maps nachrechnen lassen.

Deutschland: München

Wer auch während des Oktoberfests im Zentrum Münchens übernachten will, muss jedes Jahr deutlich mehr für die Übernachtung zahlen, als etwa vor Beginn des größten Volksfests der Welt. Wer etwa jetzt zum Auftaktwochenende von Freitag, 15. September bis Montag, 18. September in der Nähe der Theresienwiese ein gut bewertetes Hotel sucht, muss mindestens 586 Euro berappen. Das 1st Creatif Hotel Elephant hat drei Sterne und liegt 1,2 Kilometer vom Oktoberfest entfernt. Wer mit dem Flieger anreist, zahlt für die Fahrt mit der S-Bahn vom Airport ins Zentrum und wieder zurück pro Fahrt und Person noch 11,20 Euro. Macht in der Summe 630,80 Euro. Vorausgesetzt, ihr seid den Rest eures Aufenthalts zu Fuß unterwegs.

Sonstiges: Parkhaus - Automat

Wer hingegen auch außerhalb der City sucht, findet schnell günstigere Alternativen. Das Golden Leaf Hotel Perlach Allee Hof liegt zwar ganze 18,7 Kilometer vom Oktoberfest entfernt, zum Bahnhof Neuperlach Süd sind es zu Fuß jedoch nur sechs Minuten. Dort könnt ihr mit der U 5 Richtung Laimer Platz ohne Umsteigen bis zur Theresienwiese fahren. Für den gleichen Zeitraum wie beim Innenstadthotel (15. bis 18. September) zahlt ihr hier jedoch lediglich 331 Euro für zwei Personen im Doppelzimmer.

Um euch die lange und umständliche Anreise vom Airport zum Hotel in überfüllten Zügen zu ersparen, könnt ihr einen Mietwagen am Flughafen München für nur 43,73 Euro von Freitag bis Montag bekommen. Für 8 Euro pro Tag ist es zudem möglich, diesen dann sogar in der hoteleigenen Garage abzustellen. So muss auch niemand als Fahrer auf der Wiesn alkoholfrei bleiben! Das Benzin für rund 86 Kilometer vom Airport zum Hotel und wieder zurück könnt ihr mit großzügig berechneten 15 Euro verbuchen.

Damit ihr an eurem langen Wochenende in München mobil seid, empfehlen wir zwei Gruppen-Tagestickets für die öffentlichen Verkehrsmittel (je 12,60 Euro) für Samstag und Sonntag. Wollt ihr auch Freitag und Montag noch München erkunden, lohnt sich hingegen bereits eine IsarCard Wochenkarte für drei Ringe á 18,20 Euro. Abhängig davon zahlt ihr bei dieser Variante insgesamt 438,93 Euro bis 450,13 Euro.


Oktoberfest: Diagramm Sparen 2017 Flug© CHECK24

Zur Erinnerung: Das Hotel im Zentrum kostet bereits ohne Tickets für den Münchner Verkehrs-Verbund 630,80 Euro. Übernachtete ihr hingegen außerhalb, spart ihr trotz Mietwagen, Parkgebühren und Tickets für die Öffis 180,67 Euro bis 191,84 Euro! Für das Geld kann etwa eine Person kostenlos ab Hamburg nach München und zurückfliegen (Tickets gibt es ab 189,92 Euro p.P, Stand 21. August 2017), vom Airport Weeze bei Düsseldorf können für acht Euro mehr sogar zwei Personen das Flugzeug nehmen (Flüge mit Eurowings für zwei Erwachsene: 199,86 Euro). Alternativ könnt ihr das Geld auch in jede Menge flüssiges Gold umwandeln: Auf dem Oktoberfest bekommt ihr dafür immerhin 16 Mass Bier!

Generell gilt hier: Je früher ihr bucht, desto günstiger! Das gilt sowohl für Flugtickets als auch Hotelzimmer. Also am besten gleich das nächste Jahr vormerken. Das Oktoberfest 2018 beginnt am 22. September!



*Da sich Hotel- und Mietwagenpreise täglich ändern können, haben wir für unser Beispiel Raten vom 23. August genommen. Aber generell gilt: Wer zeitig bucht bekommt die besten Preise!

Artikel teilen

Über den Autor

Holger Zehden

Egal ob neue Flugroute, skurrile Verkehrsregeln im Ausland oder Tipps für einen gelungenen Urlaub: Als Online-Redakteur im Reisebereich von CHECK24 bin ich für News und Blogbeiträge rund um die Themen Mietwagen, Urlaub, Flug und Hotel verantwortlich. Da ich privat wie beruflich bereits kreuz und quer durch Europa und die Welt reisen durfte, kann ich vieles aus persönlicher Erfahrung berichten.