Jetzt Punkteteilnehmer werden: 5 € sichern
Ihr Browser wird nicht mehr unterstützt.
Damit Sie auch weiterhin schnell und sicher auf CHECK24 vergleichen
können, empfehlen wir Ihnen einen der folgenden Browser zu nutzen.
Trotzdem fortfahren
Sie sind hier:

China: Einreise ohne Visum

München, 24.11.2023 | 11:23 | spi

China hat Erleichterungen im Visumverfahren angekündigt. Reisende in das Reich der Mitte sind bereits seit einiger Zeit von der Abnahme von Fingerabdrücken bei der Antragstellung befreit. Ab sofort können Urlauberinnen und Urlauber ihr Visum auch ohne Online-Terminvereinbarung in den Visa-Zentren in Deutschland beantragen.


Einreise Visa Visum Pass
Reisende nach China können ohne Termin ein Visum beantragen.
Update vom 24. November, 11:23 Uhr
 
Ab dem 1. Dezember 2023 können deutsche Reisende ohne Visum nach China einreisen. Der visumfreie Aufenthalt ist auf 15 Tage beschränkt. Dabei spielt es keine Rolle, ob es sich um eine Geschäfts- oder Urlaubsreise handelt. Auch französische, italienische, niederländische und spanische Staatsangehörige können ohne Visum nach China einreisen. Die neue Visafreiheit gilt testweise bis zum 30. November 2024.

Originalmeldung vom 23. November, 14:37 Uhr

In Berlin, Düsseldorf, Frankfurt am Main und Hamburg gibt es Visa-Zentren für China. Reisende können jetzt ohne Voranmeldung ein Visum für die Einreise nach China beantragen. Bisher erschwerten langwierige Terminvereinbarungen die Einreise in das asiatische Land. Bis einschließlich 31. Dezember 2023 sind deutsche Reisende von der Abnahme von Fingerabdrücken befreit.
 
Trotz Erleichterungen müssen Reisende noch einiges beachten
 
China hat die meisten pandemiebedingten Einreisebestimmungen aufgehoben. Bei der Ein- und Ausreise muss jedoch weiterhin eine Gesundheitserklärung über die offizielle App oder die Website des chinesischen Zolls ausgefüllt werden. Außerdem ist ein Visum erforderlich. Zum Zeitpunkt der Antragstellung muss der Reisepass noch mindestens sechs Monate gültig sein. Für die Beantragung des Visums fallen Gebühren zwischen 125 und 192 Euro an.
 
Bald ohne Visum nach China?
 
Das Touristik-Fachmagazin Fvw berichtete kürzlich über eine mögliche visafreie Einreise nach China. Chinesischen Medienberichten zufolge sei „eine zeitlich befristete Visafreiheit für Touristen aus Deutschland, Frankreich, Italien, den Niederlanden und Spanien“ im Gespräch. Der China-Experte Thomas Bohlander verweist im Fvw-Interview auf eine Touristikmesse in Kunming, auf der sich die Informationen zur Visaerleichterung verdichten sollen.

Weitere Nachrichten über Reisen

Mitglieder von Verdi demonstrieren auf der Straße
23.02.2024

Verdi kündigt Streik im öffentlichen Nahverkehr an

Verdi hat zu einem erneuten Warnstreik im ÖPNV aufgerufen. Zwischen dem 26. Februar und 2. März kann es regional an unterschiedlichen Streiktagen zu Ausfällen von Bussen und Bahnen kommen.
Verdi-Mitglieder beim Streik
22.02.2024

Spanien: Viertägiger Lokführerstreik im März geplant

An vier Streiktagen im März müssen Reisende mit Zugausfällen und Verspätungen im spanischen Fernverkehr rechnen. Die Eisenbahnergewerkschaft SEMAF rief die Beschäftigten zum Streik auf.
Zyklon_Sturm_Wind_Tropensturm_Taifun
21.02.2024

Mauritius: Tropensturm Eleanor zur Wochenmitte erwartet

Der Sturm Eleanor wird am frühen Donnerstag auf der Urlaubsinsel Mauritius erwartet. Reisende werden um Vorsicht gebeten. Es ist mit Flugausfällen und Überschwemmungen zu rechnen.
Norwegen+Spitzbergen+Magdalenafjord+GI-1039525350
21.02.2024

Norwegen: Spitzbergen erhält strengere Umweltschutzbestimmungen

Der Tourismus auf Spitzbergen wird durch strengere Umweltschutzbestimmungen reguliert. Künftig gelten neue Sperrzonen und Geschwindigkeitsbegrenzungen in geschützten Gebieten.
London Tube
21.02.2024

London: S-Bahnen erhalten Farben und Namen

Ab August können sich Fahrgäste des Londoner Nahverkehrs über ein übersichtlicheres Bahnnetz freuen. S-Bahnen werden mittels Farben und Namen visuell vom U-Bahn-Netz getrennt.

CHECK24 Hotelkategorie auf Basis von Veranstalterdaten. Die Landeskategorie des Hotels kann abweichen.

Dies ist die offizielle Sternebewertung, die der Unterkunft von der Hotelstars Union, einer unabhängigen Institution, verliehen wurde. Die Unterkunft wird mit den branchenüblichen Standards verglichen und in Bezug auf den Preis, die Ausstattung und die angebotenen Services bewertet.
Diese Sternebewertung basiert auf Veranstalterdaten oder anderen offiziellen Quellen. Sie wird für gewöhnlich von einer Hotelbewertungsorganisation oder einem anderen Dritten festgelegt.
Dies ist eine Bewertung, die vom Reiseveranstalter oder anderen Quellen zur Verfügung gestellt wird. Sie basiert z.B. auf Standards bezüglich Preis, der Ausstattung und angebotenen Services.