Jetzt Punkteteilnehmer werden: 5 € sichern
Ihr Browser wird nicht mehr unterstützt.
Damit Sie auch weiterhin schnell und sicher auf CHECK24 vergleichen
können, empfehlen wir Ihnen einen der folgenden Browser zu nutzen.
Trotzdem fortfahren
Sie sind hier:

Marokko, Tunesien und mehr: EU öffnet Grenze für 14 Staaten

München, 01.07.2020 | 09:54 | lvo

Die Europäische Union öffnet die Grenzen nach der Coronavirus-Pandemie wieder für 14 Drittstaaten. Darunter sind auch beliebte Urlaubsziele wie Marokko und Tunesien. Reisende aus Staaten mit hohen Infektionsraten dürfen dagegen noch nicht wieder in die EU einreisen.


Blick über die Dächer von Marrakesch
Marokko ist eines von 14 Ländern, aus dem Menschen wieder in die EU einreisen dürfen.
Menschen aus Algerien, Australien, Kanada, Georgien, Japan, Montenegro, Marokko, Neuseeland, Ruanda, Serbien, Südkorea, Thailand, Tunesien und Uruguay dürfen seit dem 1. Juli wieder in die EU einreisen, wie am Dienstag durch den EU-Rat mitgeteilt wurde. Betroffene Staaten werden voraussichtlich ihrerseits die Reisebeschränkungen für EU-Bürger aufheben. Touristen aus Ländern mit hohen Infektionszahlen wie Brasilien, Indien, Russland oder den USA dürfen bislang nicht in die EU. Von China erwartet das Bündnis, dass zunächst alle Restriktionen für EU-Bürger aufgehoben werden, bevor die Grenzen für China wieder geöffnet werden.

Entscheidend für die Lockerung der Einreisebeschränkungen ist nach der Beschlussvorlage künftig vor allem die Zahl der COVID-19-Neuinfektionen in den vergangenen 14 Tagen. Diese soll „nahe an oder unter 16“ pro 100.000 Einwohner liegen – so wie im EU-Durchschnitt. Ebenso wird der Trend im gleichen Zeitraum sowie der Umgang des jeweiligen Staates mit der Pandemie berücksichtigt.

Weitere Nachrichten über Reisen

Traumstrand in Malaysia
06.12.2021

Malaysia erlaubt Deutschen keine Einreise nach Langkawi

Malaysia erlaubt Reisenden aus Deutschland bis auf Weiteres keine Einreise nach Langkawi. Die Bundesrepublik wurde aufgrund aufgetretener Omikron-Fälle aus der Reiseblase ausgeschlossen.
Schweiz Flagge Matterhorn
06.12.2021

Schweiz führt Testpflicht für Geimpfte ein

Angesichts der Verbreitung der Omikron-Variante müssen seit dem 4. Dezember alle Personen, die in die Schweiz reisen wollen, einen negativen PCR-Test vorlegen. Das gilt auch für vollständig Geimpfte.
Arzt trägt Impfung in Impfpass ein.
06.12.2021

Mehrere Bundesländer kippen 2G-Plus für Geboosterte

Mehrere Bundesländer kippen die 2G-Plus-Regel. Damit unterliegen Menschen mit Booster-Impfung künftig keiner Testpflicht.
In Oslo eröffnete am 22. Oktober das neue Munch-Museum.
06.12.2021

Norwegen: Testpflicht unabhängig vom Impfstatus eingeführt

In Norwegen wurde die Testpflicht für Einreisende bei Ankunft verschärft. Ab sofort müssen auch Geimpfte und Genesene einen COVID-Test bei Grenzübertritt durchführen.
Reisepass auf einer Landkarte des Vereinigten Königreichs von Großbritannien
06.12.2021

Großbritannien führt Test vor Einreise für Geimpfte ein

Großbritannien fordert wieder von allen Einreisenden einen Corona-Test vor der Ankunft. Die neue Regelung soll nur vorübergehend sein und gilt ab dem 7. Dezember.

CHECK24 Hotelkategorie auf Basis von Veranstalterdaten. Die Landeskategorie des Hotels kann abweichen.