Sie sind hier:

Corona-Risikogebiete in Frankreich: Reisewarnung für Paris und Côte d’Azur

München, 25.08.2020 | 08:16 | lvo

In Frankreich stiegen die Neuinfektionszahlen mit dem Coronavirus zuletzt an. Am 24. August 2020 erklärte das Robert-Koch-Institut die Île-de-France mit der Hauptstadt Paris sowie die Urlaubsregion Provence-Alpes-Côte d’Azur zum Risikogebiet. Für beide Gebiete hat das Auswärtige Amt zudem eine Reisewarnung ausgesprochen.


Frankreich-Côte d'Azur
Für die Côte d'Azur und Paris in Frankreich gilt seit dem 24. August eine Reisewarnung.
Urlauber, die aus einem Corona-Risikogebiet zurückkehren, sind verpflichtet, sich einem Test auf das Coronavirus SARS-CoV-19 zu unterziehen. Bis das Ergebnis vorliegt, gilt eine häusliche Quarantäne. In einigen Bundesländern ist ein zweiter Test verpflichtend. So kann in Mecklenburg-Vorpommern die Isolationszeit von zwei Wochen nur verkürzt werden, wenn ein zweiter COVID-Test durchgeführt wird.

In der Region Provence-Alpes-Côte d’Azur befinden sich zahlreiche beliebte Urlaubsziele wie die Provence oder die französische Riviera selbst mit ihren Städten Antibes, Cannes, Nizza und Saint-Tropez. Neben der Île-de-France und der Côte d’Azur gilt das französische Überseegebiet Französisch Guyana in Südamerika seit dem 21. August als Risikogebiet.

Weitere Nachrichten über Reisen

Traumstrand auf den Seychellen
23.09.2020

Corona-Entspannung: Kuba, Seychellen und Sri Lanka keine Risikogebiete mehr

Das Robert Koch-Institut stuft seit dem 23. September mehrere Staaten außerhalb des Schengen-Raumes nicht mehr als Risikogebiete ein. Die Corona-Lage auf Kuba, Sri Lanka und den Seychellen hat sich entspannt.
Portugals Hauptstadt Lissabon
23.09.2020

Neue Reisewarnungen: Lissabon, Kopenhagen und Dublin sind Risikogebiete

Das Robert Koch-Institut hat am 23. September neue Risikogebiete zu seiner Liste hinzugefügt. Für die Regionen Lissabon, Dublin und Utrecht sowie weitere Ziele gelten nun Reisewarnungen.
Tschechien: Prag Karlsbrücke
23.09.2020

Reisewarnung: Fast ganz Tschechien ist Risikogebiet

Nach landesweit starker Verbreitung des Coronavirus wurde Tschechien am Abend des 23. September vom Robert Koch-Institut fast gänzlich zum Risikogebiet erklärt. Es gilt eine Reisewarnung.
Österreich: Vorarlberg Kleinwalsertal
23.09.2020

Sperrstunde in Österreich: Lokale schließen 22 Uhr

Ab Freitag, 25. September, gilt in Teilen Österreichs eine Sperrstunde. Lokale müssen dann spätestens um 22 Uhr schließen.
Grossbritannien: London Eye Themse LVO
22.09.2020

Großbritannien verschärft Corona-Maßnahmen

Großbritannien verschärft die Maßnahmen gegen die Ausbreitung des Coronavirus. Ab Donnerstag gibt es eine Sperrstunde in Lokalen, auch der Service wird eingeschränkt.

CHECK24 Hotelkategorie auf Basis von Veranstalterdaten. Die Landeskategorie des Hotels kann abweichen.