Jetzt Punkteteilnehmer werden: 5 € sichern
Ihr Browser wird nicht mehr unterstützt.
Damit Sie auch weiterhin schnell und sicher auf CHECK24 vergleichen
können, empfehlen wir Ihnen einen der folgenden Browser zu nutzen.
Trotzdem fortfahren
Sie sind hier:

Griechenland: Corona-Label für Restaurants und Bars

München, 19.07.2021 | 11:36 | lvo

Griechenland hat am 16. Juli 2021 ein spezielles Corona-Siegel für Unterhaltungs- und Freizeiteinrichtungen und die Gastronomie eingeführt. Wie das Nachrichtenportal Greek Travel Pages berichtet, weist das Corona-frei-Label Kunden darauf hin, welche Sicherheitsprotokolle und Gesundheitsmaßnahmen in dem Lokal bestehen. Das Siegel gibt es in drei Varianten.


© covidfree.gov.gr
Griechenland führt Corona-Labels für Gastronomie und Freizeiteinrichtungen ein. © covidfree.gov.gr
Das Label mit der Aufschrift „COVID free“ weist auf ein corona-freies Lokal hin. Diese Einrichtungen gewähren ausschließlich vollständig Geimpften und Genesenen Zutritt. Es gilt eine maximale Auslastung von 85 Prozent und Gäste müssen an einem Sitzplatz bewirtet werden. Kunden müssen ihren entsprechenden Nachweis vor dem Zutritt zum Lokal vorlegen. Gastronomen mit Außenbereichen können wählen, ob sie diese als corona-frei betreiben wollen. Kinder dürfen eine mit diesem Siegel deklarierte Lokalität nur mit einem negativen Selbsttest betreten, der durch einen Elternteil attestiert wurde.

Weitere Corona-Labels für Griechenland

Ein weiteres Siegel zeigt eine Spritze und verdeutlicht Kunden, dass alle Mitarbeiter dieses Lokals vollständig immunisiert sind. Zusätzlich gibt es ein Label, das in blauer und orangefarbener Schrift auf weißem Untergrund darauf hinweist, dass dieses Lokal sowohl vollständig geimpfte und genesene als auch ungeimpfte Kunden mit einem negativen COVID-Test empfängt. Der Test darf dabei höchstens 72 Stunden (PCR-Test) oder höchstens 48 Stunden (Antigen-Schnelltest) alt sein. In Lokalen mit diesem Label gibt es separierte Abteilungen für geimpfte und nicht geimpfte Gäste, auf den Toiletten herrscht Maskenpflicht. Zudem dürfen Gäste auch hier nur an Sitzplätzen bedient werden. Zu beachten ist jedoch, dass dieses Siegel für Innenräume gastronomischer Betrieben derzeit nicht verwendet werden darf: Vom 16. Juli bis 31. August dürfen sich ausschließlich Geimpfte in gastronomischen Innenräumen aufhalten. Innenräume müssen demnach entweder mit dem „COVID free“-Siegel ausgewiesen werden und somit nur Geimpfte und Genesene empfangen – oder ganz geschlossen bleiben.

Verpflichtung zur Kontrolle

Gastronomische Betriebe sind ihrerseits dazu verpflichtet, den Status der Gäste zu prüfen. Dazu dient die neue Regierungsapp Covid Free GR. Mit dieser wird das von Gästen vorgelegte Dokument gescannt und auf Validität geprüft. Ist ein Kunde vollständig geimpft oder vom Coronavirus genesen, zeigt die App einen grünen Bildschirm an. Bei Gästen mit Negativ-Test verfärbt sich das Display gelb. Wenn die App ein rotes Symbol anzeigt, ist das vom Gast vorgelegte Dokument falsch oder ungültig.

Weitere Nachrichten über Reisen

Bahnhof_Bahn_Streik_Verspätung_Uhr
04.03.2024

Bahnstreik ab Donnerstag sorgt für Chaos

Es zeichnete sich bereits ab: Ab Donnerstag wird bei der Deutschen Bahn erneut gestreikt. Es ist mit weitreichenden Auswirkungen im Fernverkehr zu rechnen.
Inka-Stadt Machu Picchu in Peru
04.03.2024

Peru: Machu Picchu-Züge auf Nebenstrecke fallen bis 20. März aus

Nach heftigen Unwettern ist eine Bahnstrecke nach Machu Picchu stark beschädigt. Züge fallen bis Mitte März aus. Die Anreise ist dennoch möglich.
Mitglieder von Verdi demonstrieren auf der Straße
23.02.2024

Verdi kündigt Streik im öffentlichen Nahverkehr an

Verdi hat zu einem erneuten Warnstreik im ÖPNV aufgerufen. Zwischen dem 26. Februar und 2. März kann es regional an unterschiedlichen Streiktagen zu Ausfällen von Bussen und Bahnen kommen.
Verdi-Mitglieder beim Streik
22.02.2024

Spanien: Viertägiger Lokführerstreik im März geplant

An vier Streiktagen im März müssen Reisende mit Zugausfällen und Verspätungen im spanischen Fernverkehr rechnen. Die Eisenbahnergewerkschaft SEMAF rief die Beschäftigten zum Streik auf.
Zyklon_Sturm_Wind_Tropensturm_Taifun
21.02.2024

Mauritius: Tropensturm Eleanor zur Wochenmitte erwartet

Der Sturm Eleanor wird am frühen Donnerstag auf der Urlaubsinsel Mauritius erwartet. Reisende werden um Vorsicht gebeten. Es ist mit Flugausfällen und Überschwemmungen zu rechnen.

CHECK24 Hotelkategorie auf Basis von Veranstalterdaten. Die Landeskategorie des Hotels kann abweichen.

Dies ist die offizielle Sternebewertung, die der Unterkunft von der Hotelstars Union, einer unabhängigen Institution, verliehen wurde. Die Unterkunft wird mit den branchenüblichen Standards verglichen und in Bezug auf den Preis, die Ausstattung und die angebotenen Services bewertet.
Diese Sternebewertung basiert auf Veranstalterdaten oder anderen offiziellen Quellen. Sie wird für gewöhnlich von einer Hotelbewertungsorganisation oder einem anderen Dritten festgelegt.
Dies ist eine Bewertung, die vom Reiseveranstalter oder anderen Quellen zur Verfügung gestellt wird. Sie basiert z.B. auf Standards bezüglich Preis, der Ausstattung und angebotenen Services.