Jetzt Punkteteilnehmer werden: 5 € sichern
Ihr Browser wird nicht mehr unterstützt.
Damit Sie auch weiterhin schnell und sicher auf CHECK24 vergleichen
können, empfehlen wir Ihnen einen der folgenden Browser zu nutzen.
Trotzdem fortfahren
Sie sind hier:

Italien beendet Maskenpflicht im Freien

München, 09.02.2022 | 08:55 | lvo

In Italien treten ab dem kommenden Freitag, 11. Februar, einige Lockerungen der bestehenden Corona-Maßnahmen in Kraft. So entfällt die Maskenpflicht im Freien. Wie Reise vor 9 berichtet, sollen auch Diskotheken ab diesem Tag wieder öffnen.


Maske_Koffer_Reisen
Italien hebt die Maskenpflicht im Freien auf.
In Italien muss ab Freitag kein Mund-Nase-Schutz mehr im Freien getragen werden. Künftig gilt die Maskenpflicht nur noch dort, wo größere Menschenansammlungen zu erwarten sind. Im Dezember war die Pflicht zum Tragen einer Maske aufgrund der Ausbreitung der Omikron-Variante des Coronavirus wiedereingeführt worden. In Innenräumen bleibt die Regelung weiterhin bestehen. Zudem dürfen Diskotheken und Nachtclubs ab dem kommenden Freitag wieder öffnen. Die Lockerungen sind Teil der neuen Corona-Verordnung, die vom 11. Februar bis Ende März wirksam ist.
 
Aktuelle Corona-Maßnahmen in Italien
 
Die Einreise nach Italien erfolgt seit Anfang Februar nach dem 3G-Prinzip. Touristinnen und Touristen müssen entweder eine vollständige Impfung, eine Genesung oder einen negativen Test nachweisen. Im öffentlichen Leben sind diese Nachweise ebenfalls für einen Großteil der Dienstleistungen und Infrastrukturen vorgeschrieben. Der Zutritt zu Hotels und Gastronomie erfolgt allerdings weiterhin mit dem italienischen „Super Green Pass“ nach dem 2G-Prinzip. Gäste benötigen demnach ein höchstens sechs Monate altes Impf- oder Genesungszertifikat, um in Unterkünften einchecken und Restaurants besuchen zu dürfen. Eine Lockerung wurde hierbei jedoch zugunsten ausländischer Reisender eingeführt: Ist der Impf- oder Genesungsnachweis älter als sechs Monate, dürfen Reisende unter Vorlage eines zusätzlichen negativen Testergebnisses trotzdem Hotels und Gastronomie besuchen.
 
Entspannung der Corona-Lage in Italien
 
Ministerpräsident Mario Draghi sieht eine Entspannung der Corona-Lage im Land. Die Infektionszahlen seien günstig, binnen zwei Wochen sank die Sieben-Tage-Inzidenz von über 2.000 auf 1.127 (Stand: 8. Februar 2022). Zudem verzeichnet Italien eine der höchsten Impfquoten in Europa: Fast 90 Prozent der Menschen über zwölf Jahren sind bereits vollständig immunisiert. Angesichts der positiven Entwicklung der pandemischen Lage zieht die italienische Regierung auch die Aufhebung des derzeit bestehenden Ausnahmezustands in Betracht. Gesundheitsstaatssekretär Andrea Costa stellte dafür Ende März als Termin in Aussicht. Der Ausnahmezustand in Italien gilt seit etwa zwei Jahren.

Weitere Nachrichten über Reisen

Tahiti
20.05.2022

Französisch-Polynesien: Lockerung der Corona-Maßnahmen und Einreiseerleichterung

Französisch-Polynesien hat seine Corona-Maßnahmen und Einreisebestimmungen gelockert. Die Maskenpflicht ist fast überall entfallen, Ungeimpfte dürfen zudem ohne besonderen Grund einreisen.
Thailand: Krabi
20.05.2022

Thailand: Einreise mit Thailand Pass gelockert und Nachtleben öffnet

Thailand behält den Thailand Pass für ausländische Gäste auch nach dem 1. Juni, vereinfacht aber das Ausfüllen. Außerdem dürfen in vielen Provinzen Bars und Nachtclubs wieder öffnen.
Griechenland: Kefalonia
19.05.2022

Griechenland: Das sind die besten Strände 2022

In Griechenland wurden 581 Strände mit einer Blauen Flagge ausgezeichnet. Diese Strände verfügen über eine hervorragende Wasserqualität sowie ein grundlegendes Serviceangebot.
Blick über die Dächer von Marrakesch
19.05.2022

Marokko erlaubt Einreise mit Impfung oder Test

Marokko hat die Einreisebedingungen gelockert. Fortan muss für den Grenzübertritt entweder eine Impfbescheinigung oder ein negativer Corona-Test vorgelegt werden.
Spanien: Kanaren La Palma
19.05.2022

Kanaren: Vulkan-Wanderung auf La Palma wiedereröffnet

Auf der Kanareninsel La Palma wurde der Wanderweg "Ruta de los Volcanes" wiedereröffnet. Nach dem Vulkanausbruch im Jahr 2021 musste er acht Monate lang gesperrt werden.

CHECK24 Hotelkategorie auf Basis von Veranstalterdaten. Die Landeskategorie des Hotels kann abweichen.