Jetzt Punkteteilnehmer werden: 5 € sichern
Ihr Browser wird nicht mehr unterstützt.
Damit Sie auch weiterhin schnell und sicher auf CHECK24 vergleichen
können, empfehlen wir Ihnen einen der folgenden Browser zu nutzen.
Trotzdem fortfahren
Sie sind hier:

Italien beendet Maskenpflicht im Freien

München, 09.02.2022 | 08:55 | lvo

In Italien treten ab dem kommenden Freitag, 11. Februar, einige Lockerungen der bestehenden Corona-Maßnahmen in Kraft. So entfällt die Maskenpflicht im Freien. Wie Reise vor 9 berichtet, sollen auch Diskotheken ab diesem Tag wieder öffnen.


Maske_Koffer_Reisen
Italien hebt die Maskenpflicht im Freien auf.
In Italien muss ab Freitag kein Mund-Nase-Schutz mehr im Freien getragen werden. Künftig gilt die Maskenpflicht nur noch dort, wo größere Menschenansammlungen zu erwarten sind. Im Dezember war die Pflicht zum Tragen einer Maske aufgrund der Ausbreitung der Omikron-Variante des Coronavirus wiedereingeführt worden. In Innenräumen bleibt die Regelung weiterhin bestehen. Zudem dürfen Diskotheken und Nachtclubs ab dem kommenden Freitag wieder öffnen. Die Lockerungen sind Teil der neuen Corona-Verordnung, die vom 11. Februar bis Ende März wirksam ist.
 
Aktuelle Corona-Maßnahmen in Italien
 
Die Einreise nach Italien erfolgt seit Anfang Februar nach dem 3G-Prinzip. Touristinnen und Touristen müssen entweder eine vollständige Impfung, eine Genesung oder einen negativen Test nachweisen. Im öffentlichen Leben sind diese Nachweise ebenfalls für einen Großteil der Dienstleistungen und Infrastrukturen vorgeschrieben. Der Zutritt zu Hotels und Gastronomie erfolgt allerdings weiterhin mit dem italienischen „Super Green Pass“ nach dem 2G-Prinzip. Gäste benötigen demnach ein höchstens sechs Monate altes Impf- oder Genesungszertifikat, um in Unterkünften einchecken und Restaurants besuchen zu dürfen. Eine Lockerung wurde hierbei jedoch zugunsten ausländischer Reisender eingeführt: Ist der Impf- oder Genesungsnachweis älter als sechs Monate, dürfen Reisende unter Vorlage eines zusätzlichen negativen Testergebnisses trotzdem Hotels und Gastronomie besuchen.
 
Entspannung der Corona-Lage in Italien
 
Ministerpräsident Mario Draghi sieht eine Entspannung der Corona-Lage im Land. Die Infektionszahlen seien günstig, binnen zwei Wochen sank die Sieben-Tage-Inzidenz von über 2.000 auf 1.127 (Stand: 8. Februar 2022). Zudem verzeichnet Italien eine der höchsten Impfquoten in Europa: Fast 90 Prozent der Menschen über zwölf Jahren sind bereits vollständig immunisiert. Angesichts der positiven Entwicklung der pandemischen Lage zieht die italienische Regierung auch die Aufhebung des derzeit bestehenden Ausnahmezustands in Betracht. Gesundheitsstaatssekretär Andrea Costa stellte dafür Ende März als Termin in Aussicht. Der Ausnahmezustand in Italien gilt seit etwa zwei Jahren.

Weitere Nachrichten über Reisen

Streikende Arbeitnehmer laufen auf der Straße.
02.02.2023

Frankreich: Weitere Streiks im Februar angekündigt

Am 7. und 8. sowie am 11. Februar werden erneut größere Proteste in Frankreich erwartet. Nach wie vor protestieren viele Französinnen und Franzosen gegen die geplante Rentenreform der Regierung.
Einreise Visa Visum Pass
02.02.2023

Katar: Einreise nur noch mit katarischer Krankenversicherung möglich

Die Einreise nach Katar ist ab sofort nur noch mit einer katarischen Krankenversicherung möglich. Reisende können sich erst nach Versicherungsabschluss ein Besuchsvisum ausstellen lassen.
Großbritannien England London
01.02.2023

Großbritannien: Streik sorgt für erhebliche Beeinträchtigungen

In Großbritannien sorgt einer der größten Streiks seit Jahrzehnten für massive Einschränkungen. Neben Zugausfällen müssen Reisende mit erheblich längeren Wartezeiten bei der Grenzkontrolle rechnen.
Tansania, Kilimandscharo
27.01.2023

Tansania: Abschaffung der Testpflicht für Einreise aufs Festland

Tansania-Reisende müssen auf dem Festland keinen negativen PCR-Test mehr vorlegen. Diese Regelung gilt jedoch nicht für den Sansibar-Archipel, dort müssen Ungeimpfte noch immer einen Negativtest präsentieren.
St. Lucia
27.01.2023

St. Lucia schafft alle Corona-Einreiseregelungen ab

In St. Lucia fällt am 1. Februar die letzte coronabedingte Einreiseregelung weg. Damit müssen Urlauberinnen und Urlauber nicht länger das Einreiseformular zum Gesundheitszustand ausfüllen.

CHECK24 Hotelkategorie auf Basis von Veranstalterdaten. Die Landeskategorie des Hotels kann abweichen.

Dies ist die offizielle Sternebewertung, die der Unterkunft von der Hotelstars Union, einer unabhängigen Institution, verliehen wurde. Die Unterkunft wird mit den branchenüblichen Standards verglichen und in Bezug auf den Preis, die Ausstattung und die angebotenen Services bewertet.
Diese Sternebewertung basiert auf Veranstalterdaten oder anderen offiziellen Quellen. Sie wird für gewöhnlich von einer Hotelbewertungsorganisation oder einem anderen Dritten festgelegt.
Dies ist eine Bewertung, die vom Reiseveranstalter oder anderen Quellen zur Verfügung gestellt wird. Sie basiert z.B. auf Standards bezüglich Preis, der Ausstattung und angebotenen Services.