Jetzt anmelden, Zeit sparen und exklusive Angebote sichern.
Neuer Kunde? Starten Sie hier.
reise@check24.de +49 (0)89 24 24 11 33
Montag - Sonntag von 7:30 - 23:00 Uhr
Service-Code:
Hilfe und Kontakt
Merkzettel
Merkzettel
Merkzettel
Ihr Merkzettel ist leer.
Bitte melden Sie sich in Ihrem CHECK24 Kundenkonto an, um Ihren Merkzettel zu sehen.
Jetzt Punkteteilnehmer werden: 5 € sichern
Sie sind hier:

Kreta: Maskenpflicht gegen Ausbreitung des Coronavirus

München, 02.09.2020 | 08:32 | lvo

Griechenland kämpft um den Erhalt des restlichen Sommerurlaubsgeschäfts. Um eine weitere Ausbreitung des Coronavirus auf Kreta zu verhindern, wurden auf der Insel nun strengere Regelungen verhängt. Wie das Branchenmagazin FVW berichtet, ist am 1. September ein Notfallplan mit neuen Vorschriften in Kraft getreten.


Griechenland: Kreta Chania
Auf Kreta gilt bis zum 15. September in einigen Regionen eine Maskenpflicht.
Für die Inselhauptstadt Heraklion ist seither eine strenge Pflicht zum Tragen eines Mund-Nase-Schutzes vorgesehen. Die Maskenpflicht gilt sowohl in Innenräumen als auch unter freiem Himmel. Sämtliche öffentliche Veranstaltungen, darunter auch Festivals, Partys und Wochenmärkte, sind zudem untersagt. Auch öffentliche und private Ansammlungen von mehr als neun Personen sind verboten, in Cafés, Tavernen und Restaurants dürfen maximal vier Personen an einem Tisch sitzen. Ausgenommen sind hiervon Familien, diese dürfen zu sechst Platz nehmen. Obendrein müssen alle Geschäfte zwischen Mitternacht und sieben Uhr morgens geschlossen bleiben. Die Regelungen bleiben zunächst bis zum 15. September bestehen.

Hintergrund der Restriktionen ist ein Anstieg der Neuinfektionen auf der Insel – auf Kreta wurden am 31. August sechs neue Fälle gemeldet. Ähnliche Maßnahmen wie die auf der Insel gelten bereits in anderen Regionen Griechenlands. So sind die Regelungen unter anderem auf der Halbinsel Chalkidiki, auf den Inseln Lesbos, Mykonos, Paros und Antiparos sowie Zakynthos ebenfalls strenger. Auf Kreta unterliegt zudem die Region Chania strikteren Corona-Maßnahmen.

Weitere Nachrichten über Reisen

Portugal: Algarve
16.04.2021

Portugal: Einreiseverbot für Urlauber bis 18. April verlängert

Portugal hat das Verbot touristischer Einreisen bis zum 18. April verlängert. Damit darf aus Deutschland für mindestens drei weitere Tage nur aus notwendigen Gründen eingereist werden.
Azoren Portugal
16.04.2021

RKI: Algarve ist wieder Risikogebiet

Die Algarve in Portugal gilt ab dem 18. April wieder als Corona-Risikogebiet. Das hat das Robert Koch-Institut in seiner jüngsten Aktualisierung der Risikoliste entschieden.
Dominikanische Republik Punta Cana Strand
16.04.2021

Corona: Dominikanische Republik verlängert Ausgangssperre bis 16. Mai

Die Dominikanische Republik hat die nächtliche Corona-Ausgangssperre um einen weiteren Monat verlängert. Sie gilt nun mindestens bis zum 16. Mai.
Norwegen: Lofoten Reine © Volkmann
16.04.2021

Norwegen lockert Corona-Maßnahmen

Norwegen lockert einige bestehende Corona-Maßnahmen. Lesen Sie hier Näheres zur Aufhebung der Beschränkungen im Land.
Kroatien Istrien
16.04.2021

Kroatien verlängert Corona-Beschränkungen bis 30. April

Kroatien verlängert seine Corona-Beschränkungen bis zum 30. April 2021. Neben den landesweiten Sicherheits- und Hygienemaßnahmen sind auch die Einreisebestimmungen davon betroffen.

CHECK24 Hotelkategorie auf Basis von Veranstalterdaten. Die Landeskategorie des Hotels kann abweichen.