Jetzt Punkteteilnehmer werden: 5 € sichern
Ihr Browser wird nicht mehr unterstützt.
Damit Sie auch weiterhin schnell und sicher auf CHECK24 vergleichen
können, empfehlen wir Ihnen einen der folgenden Browser zu nutzen.
Trotzdem fortfahren
Sie sind hier:

Madeira: Einreise ohne Beschränkungen erlaubt

München, 10.02.2022 | 13:09 | soe

Madeira hat mit sofortiger Wirkung alle Einreisebeschränkungen für Urlauberinnen und Urlauber aufgehoben. Wie das Auswärtige Amt mitteilt, müssen Einreisende nur noch binnen 48 Stunden vor der Ankunft eine digitale Gesundheitserklärung ausfüllen, ein Nachweis gemäß der 3G-Regel ist hingegen nicht mehr notwendig. Zu beachten ist jedoch, dass viele Einrichtungen auf der Insel weiterhin einen 3G-Nachweis fordern und mitunter auch Fluggesellschaften dessen Vorlage vor dem Boarding verlangen.


Madeira
Madeira erlaubt die Einreise ab sofort ohne jegliche Beschränkungen, ein 3G-Nachweis ist nicht mehr nötig.
Mit der Neuerung geht Madeira sogar über die Erleichterungen hinaus, welche die portugiesische Regierung für Einreisende auf das Festland beschlossen hat. Während Touristen und Touristinnen dort nur mit einem Impf- oder Genesenennachweis von der Testpflicht bei der Einreise befreit sind, verlangt Madeira nun für den Grenzübertritt keinerlei Zertifikate mehr. Verpflichtend bleibt für die Insel allerdings das Ausfüllen einer Gesundheitserklärung innerhalb von 48 Stunden vor der Einreise, wobei Kinder unter zwölf Jahren mit in dem Dokument eines begleitenden Erwachsenen aufgenommen werden. Darüberhinausgehende Einreisebeschränkungen gibt es laut Auswärtigem Amt sowie dem Fremdenverkehrsamt von Madeira nicht mehr.
 
3G-Regel auf Madeira für viele Einrichtungen
 
Beachten sollten Touristen und Touristinnen allerdings, dass auf der Insel selbst vielerorts noch ein 3G-Nachweis für den Zugang zu verschiedenen Einrichtungen verlangt wird. Dies betrifft neben Restaurants, Bars und Diskotheken auch Friseure, Sport- und Kulturbetriebe. Um diese Institutionen betreten zu dürfen, müssen alle Personen ab dem vollendeten fünften Lebensjahr entweder einen Impf- oder Genesungsnachweis oder einen negativen Antigen-Schnelltest vorlegen. Letzterer ist auf Madeira selbst zu bezahlen, behält jedoch eine ganze Woche Gültigkeit. Zudem sollten sich Reisende über die Bedingungen ihres gewählten Transportunternehmens – beispielsweise der Flug- oder Fährgesellschaft – informieren. Einige Betriebe, darunter die Lufthansa, fordert grundsätzlich und unabhängig von den Bestimmungen des Ziellandes einen 3G-Nachweis bei Antritt des Fluges oder der Überfahrt.
 
Corona-Lage auf Madeira
 
Die zu Portugal gehörende Atlantikinsel verzeichnete mit Stand zum 8. Februar eine Sieben-Tage-Inzidenz vom 2.883,5 und wird vom Robert Koch-Institut derzeit als Hochrisikogebiet eingestuft. In öffentlichen Räumen gilt sowohl unter freiem Himmel als auch innen eine Maskenpflicht. Das Fremdenverkehrsamt empfiehlt Reisenden, sich die Corona-App „S-ALERTA CIDADÃO“ herunterzuladen und zu nutzen.

Weitere Nachrichten über Reisen

Palast in Bangkok
27.09.2022

Thailand: Bangkok plant längere Öffnungszeiten für Sehenswürdigkeiten

Die thailändische Hauptstadt Bangkok erwägt, einige ihrer Attraktionen länger für Besucher und Besucherinnen zu öffnen. Derzeit schließen die meisten um 18 Uhr.
Kanada: Ontario
27.09.2022

Kanada hebt Einreise-Beschränkungen ab Oktober auf

Kanada streicht ab dem 1. Oktober alle Corona-Beschränkungen für Einreisende. Damit dürfen auch Personen ohne Corona-Impfung das Land wieder besuchen.
Zyklon_Sturm_Wind_Tropensturm_Taifun
26.09.2022

Potenzieller Hurrikan Ian nimmt Kurs auf Kuba und Florida

Der Tropensturm Ian nimmt Kurs auf Kuba und Florida und wird im Laufe des Montags wohl zum Hurrikan heraufgestuft. Meteorologen warnen vor extrem starkem Wind, Starkregen und Sturmfluten.
Thailand: Koh Phi Phi
26.09.2022

Thailand erlaubt Einreise ohne Impfung oder Test

Thailand will die Einreise ab dem 1. Oktober noch weiter vereinfachen. Dann müssen Touristen und Touristinnen weder einen Impfnachweis noch einen negativen Test vorlegen.
Japan: Miyajima, Itsukushima Floating Shrine, Torii Tor
23.09.2022

Japan erlaubt wieder Individualtourismus

Japan öffnet ab dem 11. Oktober wieder für Individualreisende. Urlauberinnen und Urlauber müssen jedoch dreimal gegen COVID-19 geimpft sein und über einen negativen Corona-Test verfügen.

CHECK24 Hotelkategorie auf Basis von Veranstalterdaten. Die Landeskategorie des Hotels kann abweichen.

Dies ist die offizielle Sternebewertung, die der Unterkunft von der Hotelstars Union, einer unabhängigen Institution, verliehen wurde. Die Unterkunft wird mit den branchenüblichen Standards verglichen und in Bezug auf den Preis, die Ausstattung und die angebotenen Services bewertet.
Diese Sternebewertung basiert auf Veranstalterdaten oder anderen offiziellen Quellen. Sie wird für gewöhnlich von einer Hotelbewertungsorganisation oder einem anderen Dritten festgelegt.
Dies ist eine Bewertung, die vom Reiseveranstalter oder anderen Quellen zur Verfügung gestellt wird. Sie basiert z.B. auf Standards bezüglich Preis, der Ausstattung und angebotenen Services.