Jetzt Punkteteilnehmer werden: 5 € sichern
Ihr Browser wird nicht mehr unterstützt.
Damit Sie auch weiterhin schnell und sicher auf CHECK24 vergleichen
können, empfehlen wir Ihnen einen der folgenden Browser zu nutzen.
Trotzdem fortfahren
Sie sind hier:

Malediven: Corona-Maßnahmen für Ungeimpfte verschärft

München, 09.09.2021 | 11:45 | soe

Die Malediven greifen im Kampf gegen die Corona-Pandemie zu härteren Maßnahmen, die besonders für Ungeimpfte das tägliche Leben einschränken. Wie das internationale Nachrichtenportal Garda berichtet, dürfen nicht gegen das Coronavirus geimpfte Personen nicht mehr in Restaurants essen oder öffentliche Verkehrsmittel nutzen. Zudem wurde der Gesundheitsnotstand bis zum 1. Oktober verlängert.


Malediven-Nord-Male-Atoll
Die Malediven setzen schärfere Bestimmungen für Ungeimpfte in Kraft.
Die maledivischen Behörden hatten sich das Ziel gesetzt, bis Ende August 90 Prozent der einheimischen Bevölkerung gegen das Coronavirus zu impfen. Nach Angaben der Health Protection Agency (HPA) wurde dieser Wert jedoch verfehlt: Rund 84,7 Prozent der Inselbewohner haben mindestens eine Impfdosis erhalten, nur rund zwei Drittel der Menschen gelten als vollständig geimpft. Um die Impfbereitschaft der Bevölkerung zu erhöhen, werden die Restriktionen für Ungeimpfte immer weiter ausgedehnt. Sie dürfen bereits keine öffentlichen Verkehrsmittel mehr nutzen und nicht mehr in Restaurants speisen. Nach Plänen der HPA könnten bald auch Inlandsreisen ohne Corona-Schutzimpfung verboten werden und nur noch geimpfte Touristen in Guesthouses einchecken dürfen. Zudem soll es Unternehmen gestattet werden, ungeimpften Gästen den Zutritt zu verwehren.
 
Weitere Corona-Beschränkungen auf den Malediven
 
In Addu City auf dem gleichnamigen Atoll bleibt noch bis mindestens zum 11. September eine nächtliche Ausgangssperre zwischen 21 und 4 Uhr in Kraft. Dafür bestehen keine Ausgangsbeschränkungen mehr in der Region Greater Malé, welche die Hauptstadt Malé, Hulhumale und Vilimale umfasst. Dort hat sich das Infektionsgeschehen stabilisiert, es gelten allerdings noch einige Beschränkungen. So dürfen Geschäfte nur bis 22 Uhr öffnen. Landesweit sind an allen öffentlichen Orten Gesichtsmasken zu tragen, zwischen Mitternacht und 4 Uhr dürfen sich keine Fahrzeuge auf den Straßen bewegen.
 
Einreise auf die Malediven
 
Touristische Einreisen auf die Malediven sind erlaubt. Urlauber benötigen hierfür eine Buchungsbestätigung über die gesamte Aufenthaltsdauer in einem Resort; dieses darf während des Urlaubs nicht verlassen werden. Wer seine Reise in zwei oder mehr Resorts verbringen möchte, muss dies als Split Stay zuvor beantragen. Bei der Einreise wird ein negatives PCR-Testergebnis gefordert, das höchstens 96 Stunden alt sein darf. Von dieser Testpflicht sind nur Kinder unter einem Jahr ausgenommen, auch Geimpfte und Genesene müssen das Testergebnis vorlegen.

Weitere Nachrichten über Reisen

Norwegen
26.01.2022

Norwegen beendet Quarantänepflicht für Reisende

Norwegen-Reisende müssen sich seit dem 26. Januar nicht mehr in Quarantäne begeben. Lesen Sie hier Details zu den Lockerungen.
Amsterdam Kanalbrücke
26.01.2022

Niederlande öffnen Restaurants gemäß 3G-Regel

Die Niederlande haben Lockerungen für das öffentliche Leben bekanntgeben. Seit dem 26. Januar dürfen Restaurants und weitere Freizeiteinrichtungen gemäß der 3-Regel öffnen.
Parlament der Europäischen Union mit spiegelnden Fenstern
26.01.2022

EU fordert freie Einreise mit Corona-Zertifikat

Die Europäische Union plant, ab dem 1. Februar wieder freies Reisen mit dem Corona-Zertifikat zu ermöglichen. Zusätzliche Beschränkungen wie Quarantäne und Tests sollen entfallen.
Singapur Skyline
25.01.2022

Singapur erleichtert Testbedingungen nach Einreise

Singapur erleichtert die Testbestimmungen für Geimpfte. Im Rahmen der Reiseblase werden künftig nach der Ankunft auch unbeaufsichtigte Selbsttests anerkannt.
Palme im Schnee
25.01.2022

Wintereinbruch in Griechenland und der Türkei sorgt für Schneechaos

Griechenland und die Türkei werden aktuell von Schneechaos heimgesucht. Viele Flüge von und nach Griechenland wurden gestrichen, der Flughafen Istanbul stellte seinen Betrieb komplett ein.

CHECK24 Hotelkategorie auf Basis von Veranstalterdaten. Die Landeskategorie des Hotels kann abweichen.