Sie sind hier:

Saudi-Arabien startet Visa-Vergabe an Touristen

München, 27.09.2019 | 09:02 | soe

Saudi-Arabien beginnt mit der vor zwei Jahren angekündigten Vergabe von Touristen-Visa. Damit sollen verstärkt Individualtouristen angesprochen werden, um der Tourismuswirtschaft des konservativen Königreichs einen Aufschwung zu verschaffen. Bislang erlaubte Saudi-Arabien, dessen Wohlstand stark auf Ölexporten basiert, nur Pilgern, beruflich Reisenden sowie Verwandten von Einheimischen die Einreise.


Einreise Visa Visum Pass
Saudi-Arabien startet die lang angekündigte Vergabe von Touristen-Visa.
Für die Vergabe der Einreisegenehmigungen wurde ein neues Visasystem eingerichtet, das im vergangenen Jahr bereits zur Erteilung von Dokumenten für den Besuch einer Sportveranstaltung zum Einsatz kam. Nun sollen im Rahmen der Reformagenda „Vision 2030“ verstärkt internationale Urlauber angezogen werden. Bis zum Zieljahr 2030 ist eine Besucherzahl von 100 Millionen Menschen pro Jahr geplant, wie der Vorsitzende der saudi-arabischen Tourismuskommission mitteilte. Damit plant das Königreich mehr Unabhängigkeit vom Ölgeschäft.
 
Die Reformen beinhalten neben dem Start der Touristen-Visa auch weitere leichte Lockerungen in dem als ultrakonservativ geltenden Königreich. So dürfen nun auch unbegleitete Frauen uneingeschränkt einreisen, zudem wurden die strengen Bekleidungsvorschriften für sie gelockert. Die Freiheiten halten sich jedoch in Grenzen, denn noch immer ist „angemessene Kleidung“ gefordert, die auch an öffentlichen Stränden getragen werden muss. Auch in puncto des geltenden Alkoholverbots wird es voraussichtlich zunächst keine Lockerung geben.

Weitere Nachrichten über Reisen

Bukarest
22.01.2021

Rumänien lässt Corona-Geimpfte ohne Quarantäne einreisen

Rumänien erlaubt gegen das Coronavirus geimpften Personen die quarantänefreie Einreise. Voraussetzung ist jedoch, dass der Erhalt der letzten Impfdosis mindestens zehn Tage zurückliegt.
Niederlande
22.01.2021

Niederlande: Ausgangssperre und Quarantäne verhängt

In den Niederlanden wurden weitere Maßnahmen zur Eindämmung der Corona-Pandemie beschlossen. Dazu zählen eine nächtliche Ausgangssperre sowie verpflichtende Quarantäne.
Die Altstadt von Zürich
22.01.2021

Schweiz erklärt Thüringen zu Risikogebiet

Thüringen wurde von der Schweiz zum Corona-Risikogebiet erklärt. Ab 1. Februar müssen sich Einreisende aus dem Bundesland für zehn Tage in häusliche Quarantäne begeben.
Strand auf Lanzarote
22.01.2021

Kanaren: Lanzarote erhält Corona-Warnstufe 4 mit strengen Maßnahmen

Die Kanareninseln Lanzarote und La Graciosa wurden von der Regierung der Kanaren auf Warnstufe 4 erhoben. Damit müssen um 18 Uhr alle nicht essenziellen Einrichtungen schließen.
Strand auf Phuket in Thailand
21.01.2021

Thailand erhält zwei neue Meeresschutzgebiete

In Thailand wurden zwei Inseln neu zu Meeresschutzgebieten erklärt. Die Gewässer um Kra und Losin sind beliebte Ziele für Tauchurlauber.

CHECK24 Hotelkategorie auf Basis von Veranstalterdaten. Die Landeskategorie des Hotels kann abweichen.