Sie sind hier:

Türkei-Reisewarnung aufgehoben: Urlaub in Antalya und Co. wieder möglich

München, 05.08.2020 | 08:30 | lvo

Die Reisewarnung für die Türkei wurde aufgehoben. Dies gilt seit dem 4. August, wie das Auswärtige Amt meldet, jedoch lediglich für bestimmte Regionen. Urlauber können sich aber freuen: Die beliebten Urlaubsgebiete entlang der türkischen Küste zählen dazu. Ein Urlaub in Antalya, Bodrum und Co. ist demnach wieder uneingeschränkt möglich.


Türkei: Antalya
Die Reisewarnung für die Türkei wurde teilweise aufgehoben: Die Türkische Mittelmeerküste ist wieder bereisbar.
Das Auswärtige Amt hat die Reisewarnung für vier türkische Provinzen aufgehoben. Das betrifft Antalya, Izmir, Aydin sowie Mugla und somit die Küstenregionen am Mittelmeer. Urlauber können die türkische Seite der Ägäis sowie die Türkische Riviera demnach wieder uneingeschränkt besuchen. Sie verpflichten sich mit einer Reise in die Gebiete dazu, einen PCR-Test innerhalb von 48 Stunden vor der Rückreise nach Deutschland durchführen zu lassen. Die Kosten dafür sind selbst zu tragen und betragen 15 Euro in einem zertifizierten Labor beziehungsweise 30 Euro am Flughafen. Positiv Getestete müssen sich noch in der Türkei in Quarantäne oder ärztliche Behandlung geben.

Für die anderen Provinzen der Türkei, darunter beliebte Urlaubsziele wie Istanbul, bleibt die Reisewarnung weiterhin bestehen. Die Grenzen, Luft- und Seewege sind jedoch geöffnet und es gibt zahlreiche Flugverbindungen ab Deutschland. Rückkehrer aus diesen Regionen müssen sich vor der Heimreise ebenfalls einem PCR-Test unterziehen. Alternativ besteht in Deutschland eine Verpflichtung zu einem Test oder einer 14-tägigen häuslichen Quarantäne.

Weitere Nachrichten über Reisen

Thailand_Mekong
01.10.2020

Thailand: Neuer Sky Walk Loei über dem Mekong eröffnet

Thailand hat eine neue Touristenattraktion: Der Sky Walk Loei ist eine gläserne Aussichtsplattform, die sich 80 Meter hoch über dem Fluss Mekong erhebt.
Familie: Urlaub, Strand, Surfen
01.10.2020

Italien, Tunesien, Griechenland: Länder ohne Risikogebiete mit offenen Grenzen für Deutsche

Für viele Urlaubsländer innerhalb und außerhalb Europas gilt seit dem 1. Oktober 2020 keine Reisewarnung mehr. Hier lesen Sie, welche davon deutschen Touristen die Einreise erlauben.
Tunesien: Djerba Strand
01.10.2020

Tunesien, Thailand, Australien: Reisewarnung für viele Länder weltweit aufgehoben

In der Nacht zum 1. Oktober wurde die weltweite Reisewarnung des Auswärtigen Amtes aufgehoben. Viele beliebte Urlaubsziele gelten nun nicht mehr als Corona-Risikogebiet.
Frankreich: Elsass Lothringen
01.10.2020

Reisewarnung: Robert Koch-Institut erklärt Belgien, Frankreich und Island zu Risikogebieten

Das Robert Koch-Institut hat seine Liste an Risikogebieten aktualisiert. Neu hinzugekommen sind unter anderem Belgien, Island und Frankreich - mit Ausnahme lediglich einer französischen Region.
Niederlande
29.09.2020

Niederlande verhängen strengere Corona-Maßnahmen

Die Niederlande verhängen ab dem 29. September strengere Anti-Corona-Maßnahmen. Für mindestens drei Wochen gelten im öffentlichen Leben striktere Verhaltensregeln.

CHECK24 Hotelkategorie auf Basis von Veranstalterdaten. Die Landeskategorie des Hotels kann abweichen.