Sie sind hier:

Türkei schafft Winterzeit ab

München, 09.09.2016 | 11:09 | hze

Ende Oktober sollten Reisende in der Türkei ganz genau auf ihre Flug- und andere Buchungszeiten achten. Laut übereinstimmenden Medienberichten hat das Land am Donnerstag ein neues Gesetz veröffentlicht, wonach die Zeitumstellung am 30. Oktober 2016 ausgesetzt und die Winterzeit generell abgeschafft wird. Da diese aber eigentlich die Normalzeit in der Türkei ist, wechselt das ganze Land mit dieser Entscheidung in eine andere Zeitzone.
 


Zwei Uhren Zeitumstellung
Zeitumstellung ade: In der Türkei gilt ab diesem Jahr permanent die Sommerzeit.
Den Berichten zufolge verkündete das Land am Donnerstag in einem Amtsblatt, dass zur besseren Nutzung der Sonnenenergie und des Tageslichts fortan die Sommerzeit das ganze Jahr über gelte. Bisher hatte die Türkei die Uhren zwischen 27. März und 30. Oktober um eine Stunde vorgestellt. Aufgrund der kurzfristigen Entscheidung wird Reisenden empfohlen, sich Zeiten für Flüge, Mietwagenbuchungen und Hotelzimmer erneut bestätigen zu lassen. Im vergangenen Jahr hatte die Türkei die Zeitumstellung aufgrund der Präsidentschaftswahl verschoben. Auch damals war es kurzfristig zu veränderten Flugzeiten gekommen. Nun wird die Zeitumstellung komplett abgeschafft.

Mit der Abschaffung der Winterzeit wechselt die Türkei praktisch die Zeitzone, von der Osteuropäischen (UTC +2) in die Moskauer Zeitzone (UTC +3). Sie gilt neben dem Westen Russlands auch in Weißrussland, Saudi Arabien, Kenia, Tansania und auf Madagaskar. Betrug der Zeitunterschied zwischen Deutschland und der Türkei bisher das ganze Jahr über eine Stunde, wächst dieser während der deutschen Winterzeit nun auf zwei Stunden an. Durch den Verzicht auf die Zeitumstellung soll es laut Ministerpräsident Binali Yildirim keine Verwirrung mehr geben, da im Sommer als auch Winter die Zeit nun gleich sei.
 

Weitere Nachrichten über Reisen

Curacao © Susan Oehler
16.07.2020

Karibik: Curaçao erlaubt Einreise nach Corona-Schließung wieder

Ein Urlaub auf Curaçao ist wieder möglich. Seit dem 1. Juli dürfen Deutsche wieder auf der Karibikinsel einreisen.
Norwegen: Lofoten Reine © Volkmann
16.07.2020

Corona: Reisewarnung für Norwegen aufgehoben

Das Auswärtige Amt hat die Reisewarnung für Norwegen aufgehoben. Auch in Lettland gibt es Neuerungen: Bei der Einreise müssen Touristen sich registrieren.
Spanien - Balearen - Mallorca - Trinken - Alkohol
16.07.2020

Wegen Corona-Verstößen: Mallorca schließt den Ballermann

Mallorca schließt für zwei Monate die drei bekanntesten Partymeilen. Nach Exzessen deutscher und britischer Urlauber soll die Maßnahme eine Einhaltung der Corona-Regeln sicherstellen.
Luxemburg
15.07.2020

Corona: Reisewarnung für Luxemburg und Einreiseverbot für Montenegro

Seit dem 14. Juli hat das Auswärtige Amt die Hinweise für Luxemburg verschärft. Es besteht eine Reisewarnung. Für Montenegro wurde derweil die EU-Grenze wieder geschlossen.
Hallstatt, Österreich
15.07.2020

Österreich: Einreise auch aus Gütersloh wieder erlaubt

Österreich erlaubt auch Bewohnern aus Gütersloh wieder die Einreise. Damit dürfen Urlauber aus dem gesamten Bundesgebiet die österreichischen Grenzen wieder passieren.

CHECK24 Hotelkategorie auf Basis von Veranstalterdaten. Die Landeskategorie des Hotels kann abweichen.