089 - 24 24 11 33
Expertenberatung von 08 - 23 Uhr
Sie sind hier:

Die 12 schönsten Weihnachtsmärkte und Weihnachtsmarkt-Tipps

Headerbild Die 12 schönsten Weihnachtsmärkte und Weihnachtsmarkt-Tipps

Glühwein, gebrannte Mandeln und Geschenkideen – Ende November öffnen in ganz Deutschland die Luken der Weihnachtsmarktbuden. Wer sich in diesem Jahr andernorts in Festtagsstimmung bringen will, hat die Qual der Wahl – allein hierzulande gibt es etwa 1.300 Weihnachtsmärkte. Um Ihnen die Entscheidung zu erleichtern, stellen wir Ihnen hier zwölf Märkte vor und verraten Ihnen neben den harten Fakten wie Terminen und Öffnungszeiten für 2016 auch, was sie besonders macht und was Sie auf diesen Weihnachtsmärkten auf keinen Fall verpassen sollten.

12 ganz besondere Weihnachtsmärkte

  

 

 

© Stadt Aurich

Knusper, knusper, knäuschen – die 900 m² große Außenwand der Markthalle in Aurich ist von bedruckter Folie mit typischen Auricher Ansichten und 144 Lebkuchenplatten umhüllt. Somit ist sie das größte Knusperhaus Deutschlands. Doch damit nicht genug: Während der gesamten Adventszeit schaut der Weihnachtsmann täglich auf dem Weihnachtsmarkt in Aurich vorbei. Dort verteilen er und seine zahlreichen Helfer Lose an die kleinen Besucher des Auricher Weihnachtsmarktes. Die glücklichen Gewinner dürfen sich über tolle Geschenke freuen, die das Warten auf die große Bescherung am Heiligen Abend garantiert ein wenig erträglicher gestaltet. Übrigens: Auch zum Nikolaustag hat sich bärtiger Besuch angekündigt – mit Kutsche und Süßigkeiten versüßt der Nikolaus den Aurichern und allen Besuchern die Vorweihnachtszeit. Seine Runde in der Innenstadt beginnt am 6. Dezember um 16 Uhr in der Burgstraße.

  • Termine: 21.11. - 23.12.2016
  • Öffnungszeiten: Mo-Sa: 10-20 Uhr, So: 11-20 Uhr
  • Geheimtipp: Es gibt ein Knusperhaus im Rathaus der Stadt Aurich

     

    Weihnachtsmann in Hamburg© Nick Herbold www.hamburg-fotos-bilder.de

    Die Hansestadt bietet eine Attraktion der besonderen Art: den fliegenden Weihnachtsmann. Täglich um 16, 18 und 20 Uhr gleitet er über den Köpfen der Besucher dahin und gibt dabei die Geschichte von Rudolph zum Besten – dem Rentier mit der roten Nase. Auf dem Weihnachtsmarkt darunter geht es etwas „bodenständiger“ zu. Vor der feierlich beleuchteten Fassade des historischen Rathauses bieten Kunsthandwerker ihre liebevoll gestalteten Holzspielzeuge feil. Original Nürnberger Lebkuchen müssen Besucher dabei ebenso wenig missen wie den Duft von leckerem Glühwein. Begeisterte Besucher empfehlen zudem einen Abstecher zu den Märchenschiffen auf der Binnenalster. Jeden Tag wartet eine neue spannende Geschichte darauf, den kleinen und großen Zuhörern ein Lächeln ins Gesicht zu zaubern.

    • Termine: 21.11. - 23.12.2016 
    • Öffnungszeiten: So-Do: 11-21 Uhr, Fr-Sa: 11-22 Uhr
    • Geheimtipp: Rathausmarkt-Glühwein, Märchenschiffe auf der Binnenalster

       

      Rostock an der Ostsee

      Die Weihnachtspyramide in Rostock ist nicht nur die größte Deutschlands, sondern der Welt. Mit 20 Metern Höhe, drei Ebenen und lebensgroßen Krippenfiguren hat sie sich einen Eintrag im Guinnessbuch der Rekorde gesichert. Auch sonst wartet der Weihnachtsmarkt der Hansestadt mit einigen Superlativen auf: Das 40 Meter hohe Riesenrad bietet einen einzigartigen Blick auf das bunte Lichtermeer, in das sich Rostocks City im Dezember verwandelt. Nicht ganz schwindelfrei? Kein Problem. In der Kunsthandwerker-Ecke lässt es sich entspannt bummeln und individuelle Weihnachtsgeschenke für die Lieben ergattern. Wer das Wochenende feucht-fröhlich einläuten will, bekommt bei den beliebten Glühwein-Partys beste Gelegenheit. Am Freitag und Samstag spielen Rostocker Bands dazu sogar Livemusik, sodass regionale Tradition und internationaler Einfluss Hand in Hand gehen.

      • Termine: 21.11. - 22.12.2016 
      • Öffnungszeiten: Mo-Do: 10-20 Uhr, Fr-Sa: 10-21 Uhr, So: 11-20 Uhr
      • Geheimtipp: Historischer Weihnachtsmarkt im Klostergarten

         

        Hannover in Niedersachsen

        Wer auf der größten begehbaren Weihnachtspyramide der Welt entlang spazieren möchte, sollte während der Adventszeit eine Reise nach Hannover planen. Mit insgesamt 18 Metern Höhe bietet sie Besuchern einen fantastischen Ausblick über den Weihnachtsmarkt mit all seinen Attraktionen. Das finnische Weihnachtsdorf auf dem Ballhofplatz wartet nicht nur mit einem echten Lappenzelt, sondern auch unzähligen skandinavischen Köstlichkeiten auf. Familien mit Kindern sollten einen Abstecher zum Kasperletheater sowie zur Märchenerzählerin machen. Im Zirkuswagen vor dem Alten Rathaus gibt es täglich um 15.30 und 16.30 Uhr tolle Geschichten zu erleben, die große wie kleine Kinder auf eine vorweihnachtliche Reise entführen. Ein weiteres Highlight für den Nachwuchs gibt es Marktbrunnen zu erleben: In der Weihnachtsbäckerei können unter Anleitung Plätzchen gebacken und mit nach Hause genommen werden.

        • Termine: 23.11. - 22.12.2016 
        • Öffnungszeiten: 23.11. ab 16 Uhr, ab 24.11.: täglich 11-21 Uhr
        • Geheimtipp: Täglich um 17.30 Uhr verteilt der Weihnachtsmann Obst und Nüsse 

           

          Die meisten Adventsmärkte innerhalb einer Stadt gibt es – wie könnte es anders sein – in Berlin. Bei über 80 verschiedenen Weihnachtsmärkten ist für jeden Geschmack das Richtige dabei. Einer der beliebtesten Anlaufpunkte ist zweifelsohne der Weihnachtsmarkt auf dem Alexanderplatz. Dort duftet es nicht nur himmlisch nach fruchtigem Glühwein und frisch gebrannten Maronen. Auch eine Vielzahl an Fahrgeschäften und Losbuden sorgen für den festlichen Kick im Dezember. Wenn dann noch Last Christmas aus den Lautsprechern schallt und die ersten Schneeflocken rieseln, können die Feiertage nicht mehr weit sein. Eine reizvolle Alternative zum klassischen Markttreiben stellt die „Lichterfahrt“ durch die beleuchtete Hauptstadt dar, die regelmäßig am Kurfürstendamm / Ecke Fasanenstraße stattfindet. Eine Reservierung ist notwendig.

          • Termine: die meisten ab 21.11.2016 
          • Öffnungszeiten: verschiedene
          • Geheimtipp: Lucia Weihnachtsmarkt in der Kulturbrauerei (21.11.-22.12.)

             

            © Jürgen Meusel

            Weihnachtliche Musik, kulinarische Spezialitäten – und das alles vor der stimmungsvollen Kulisse einer 1.000 Jahre alten Stadt! Mit seinen gut 2.000 Fachwerkhäusern zeichnet das historische Städtchen Quedlinburg im Landkreis Harz ein romantisches Bild, das selbst im kalten Dezember die Herzen seiner Besucher erwärmt. Als Highlight der UNESCO-Welterbestadt gilt der „Advent in den Höfen“ an den Adventswochenenden. Dann verzaubern die sonst hinter dicken Mauern verborgenen Innenhöfe der historischen Altstadt Besucher mit strahlendem Lichterglanz, traditionellem Handwerk und allerlei Köstlichkeiten. Als besondere Attraktion hat sich der „Quedlinburger Märchenwald“ einen Namen gemacht. Bei der Fahrt mit einer kleinen historischen Eisenbahn oder beim Bummel durch den zauberhaften Tannenwald kommen insbesondere Familien mit kleinen Kindern in den vorweihnachtlichen Genuss, den das malerische Quedlinburg bietet.

            • Termine: 25.11. - 21.12.2016 
            • Öffnungszeiten: So-Do: 11-20 Uhr, Fr: 11-22 Uhr, Sa: 10-22 Uhr
            • Geheimtipp: Advent in den Höfen am 1. 2. & 3. Adventswochenende

                

              © Thomas Winkler, Lünen

              Dortmund hat den Größten. Der Weihnachtsbaum ist auch in diesem Jahr 45 Meter hoch, satte 40 Tonnen schwer und funkelt im Schein von 48.000 Lichtern. Ganze vier Wochen dauert es, den grünen Koloss mit dem 200 Kilogramm schweren Engel an seiner Spitze aufzubauen. Beim Bummel über den Weihnachtsmarkt, der mit allen klassischen Verlockungen aufwartet, wird allerdings klar: Die Mühe hat sich gelohnt! Als Abschluss eines vergnüglichen und kurzweiligen Spaziergangs entlang der rund 300 Stände lohnt sich ein Aufstieg auf den Glockenturm. Von hier aus bietet sich ein einzigartiger Blick auf Dortmund, das zur Weihnachtszeit als schimmerndes Lichtermeer erstrahlt. 

              • Termine: 17.11. – 30.12.2016 (20.11. und 25.12. geschlossen)
              • Öffnungszeiten: Mo-Do: 10–21 Uhr, Fr-Sa: 10–22 Uhr, So: 12-21 Uhr, 24.12.: 10-14 Uhr, 26.12.: 12-21 Uhr, 04.12.: verkaufsoffener Sonntag
              • Geheimtipp: größte Adventskalender mit 12 Metern Höhe und 15 Metern Breite

                 

                Weihnachtsmarkt auf der Erfurter Domplatte© Stadt Erfurt

                Nachhaltigen Genuss – im wahrsten Sinne des Wortes – verspricht eine vorweihnachtliche Reise in das grüne Herz Deutschlands. Auf dem Erfurter Weihnachtsmarkt bietet die Ökobackstube des Thüringer Ökoherz e. V. kleinen und großen Besuchern die Möglichkeit, gemeinsam zu backen und viel über eine gesunde Ernährung zu lernen. Dabei haben die meisten Zutaten nicht mehr als 30 Kilometer zurückgelegt. Beim Duft von leckeren Backwaren, der Besuchern vor der malerischen Kulisse des beleuchteten Domplatzes in die Nase fährt, wird klar: Dieses festliche Rendezvous in der Mitte Deutschlands hat sich gelohnt!

                • Termine: 22.11. - 22.12.2016 
                • Öffnungszeiten: So-Mi: 10-20 Uhr, 22.11 und Do: 10-21 Uhr, Fr/Sa: 10-22 Uhr
                • Geheimtipp: "Kultur am Ofen" vom Thüringer Ökoherz e. V.

                   

                  Der Leipziger Weihnachtsmarkt 2016© Dirk Brzoska/LTM

                  Ein einzigartiges Angebot an kulinarischen Leckerbissen von Kräppelchen bis finnischen Lachs sowie das traditionell-historische Ambiente zeichnen den Leipziger Weihnachtsmarkt aus. An den letzten drei Markttagen können sich Besucher zudem in der Thomaskirche beim Weihnachtsliedersingen des weltberühmten Thomanerchors in Festtagsstimmung bringen. Wer die beliebte Stadt an der Pleiße aus der Vogelperspektive erleben mag, sollte sich eine Fahrt mit dem Riesenrad am Augustusplatz nicht entgehen lassen. Ein ganz besonderes Highlight stellt übrigens die „Große erzgebirgische Bergparade“ dar. Am 17. Dezember 2016 ziehen 450 Uniformierte und 200 Musikanten in traditioneller Bergsmannstracht durch die Innenstadt und zeugen von der gelungenen Mischung aus Vergangenheit und Moderne, für die Leipzig so beliebt ist.

                  • Termine: 22.11. - 23.12.2016
                  • Öffnungszeiten: 22.11.: 17-21 Uhr, So-Do: 10-21 Uhr, Fr/Sa: 10-22 Uhr, 23.12: 10-20 Uhr
                  • Geheimtipp: Historischer Weihnachtsmarkt auf dem Naschmarkt

                     

                     

                    Weihnachten, soweit das Auge reicht, heißt es in Dresden – der Stadt, die mit dem weltbekannten Striezelmarkt den ältesten Weihnachtsmarkt Deutschlands beherbergt. Im Jahr 2016 findet er zum 582. Mal statt. Der Name „Striezel“ kommt vom mittelhochdeutschen Wort für Stollen – der berühmte Dresdener Christstollen ist seit einigen Jahren eine rechtlich geschützte Marke und Namensgeber eines legendären Festes, das am Samstag vor dem zweiten Advent seinen Höhepunkt findet. Mehr Informationen zum Dresdner Stollenfest finden Sie hier: www.dresdnerstollenfest.de. Eine besondere Abwechslung zum klassischen Weihnachtsmarkttrubel bietet die Mittelalter-Weihnacht im Stallhof Dresden, der ehemals zum Residenzschloss gehörte und als Schauplatz großer Reitturniere diente. Neben einer Vielfalt an heißen Weinen kommt hier deftige Kost aus eigenem Ofen und Kessel auf den Tisch.

                    • Termine: 24.11. - 24.12.2016
                    • Öffnungszeiten: täglich 10-21 Uhr, 24.11.: 16-21 Uhr, 24.12.: 10-14 Uhr 
                    • Geheimtipp: Beim Stollenfest am 3.12. wird ein mehrere Tonnen schwerer Stollen durch die Innenstadt gezogen.

                       

                      der Christkindlesmarkt in Nürnberg© Stadt Nürnberg

                       Von Antalya bis Skopje: Auf dem Rathausplatz sind beim Markt der Partnerstädte Nürnbergs befreundete Kommunen mit 22 Buden vertreten. Die Besucher erwartet ein internationales Ambiente zwischen Stollen aus Gera und Whiskys aus Glasgow.

                      Auf dem Nürnberger Christkindlesmarkt können Besucher die Rundfahrt in einer historischen Postkutsche erleben. In dem neunsitzigen Nachbau eines Gespanns aus dem Jahr 1874 können sich die Fahrgäste dank der komfortablen Ausstattung entspannen und den Ausblick auf das bunte Markttreiben genießen. Vom 25.11. bis 23.12 hat die Haltestelle der Postkutsche, welche sich am Rathausplatz nördlich des Schönen Brunnens neben dem  "Weihnachtspostamt" befindet, täglich zwischen 13:00 und 19:00 Uhr geöffnet. Die Rundfahrt mit dem Pferdefuhrwerk kostet für Erwachsene 4,00 €, für Kinder 2,50  €.

                      • Termine: 25.11. - 24.12.2016 
                      • Öffnungszeiten: täglich 10-21 Uhr, 24.12.: 10-14 Uhr

                        Mit über 40 Weihnachtsmärkten bietet die bayrische Landeshauptstadt eine Vielzahl an Möglichkeiten, die Adventszeit stilecht einzuläuten und das Warten auf die Feiertage zu verkürzen. Unangefochtener Spitzenreiter der Isar-Metropole dürfte der beliebte Kripperlmarkt am Richard-Strauss-Brunnen sein. Hier, in der Neuhauser Straße unweit des Christkindlmarkts am Marienplatz, laden viele Stände mit kunstvoll geschnitzten Figuren zu einem gemütlichen Einkaufsbummel ein. Wer gern in die Zeit der Ritter, Edelfrauen und Minnesänger eintauchen mag, wird den Mittelaltermarkt am Wittelsbacherplatz lieben. Karussell und Kutschfahrten statt Bier und Brez’n heißt es hingegen beim Weihnachtszauber am Chinesischen Turm. Am Wochenende starten dort prächtig geschmückte Pferdekutschen, welche die Besucher in die winterliche Weihnachtswelt des Englischen Gartens entführen.

                        • Termine: 25.11. - 24.12.2016
                        • Öffnungszeiten: Mo-Sa: 10-21 Uhr, So: 10-20 Uhr, 24.12.: 10-14 Uhr
                        • Geheimtipp: Die Münchner Feuerzangenbowle am Isartor

                           

                          Reisen Sie zu den schönsten Märkten Deutschlands

                          Unsere Tipps haben Sie neugierig gemacht? Unser Reisevergleich hilft Ihnen bei der Suche nach den günstigsten Angeboten für einen winterlichen Ausflug zu den schönsten Weihnachtsmärkten oder weiteren Reisezielen in Deutschland mit festlicher Stimmung. Einfach den gewünschten Ort und die Reisedaten in die Suchmaske eingeben und bequem von Zuhause aus buchen – egal ob weiße Weihnachten in Nürnberg oder Stollenessen in Dresden, wir haben die passende Festtagsreise für Sie!


                          Zur Übersicht der 12 besonderen Weihnachtsmärkte


                          Artikel teilen