Jetzt Punkteteilnehmer werden: 5 € sichern
Ihr Browser wird nicht mehr unterstützt.
Damit Sie auch weiterhin schnell und sicher auf CHECK24 vergleichen
können, empfehlen wir Ihnen einen der folgenden Browser zu nutzen.
Trotzdem fortfahren
Sie sind hier:

Ägypten: Neue antike Stadt in Luxor entdeckt

München, 12.04.2021 | 09:22 | cge

Archäologen sind während Ausgrabungen in Ägypten auf eine antike Stadt gestoßen. Diese ist 3.000 Jahre alt und galt lange Zeit als verschollen. Auf vielen Missionen wurde sie bereits gesucht, aber nie entdeckt. Durch einen Zufall wurden die Forscher auf die Stadt aufmerksam.


Luxor
In Ägypten wurde eine neue antike Stadt entdeckt. (Symbolfoto)
Ziel der seit September 2020 andauernden Ausgrabungen in Luxor war es, den Totentempel Tutanchamuns zu finden. Laut Missionsleiter Sahi Hawsass stießen die Archäologen stattdessen in allen Richtungen auf Lehmziegelformationen sowie farbige Tonwaren sowie Spinn- und Webwerkzeuge und entdeckten so die antike Stadt. Die Siedlung mit fast vollständigen Mauern und Räumen sei gut erhalten. Teilweise haben die Mauern eine Höhe bis zu drei Meter. Zudem wurden eine Werkstatt und eine Bäckerei mit Keramikbehältern und Öfen freigelegt. Der Fund wurde in der vergangenen Woche durch das ägyptische Antikenministerium und den Archäologen Sahi Hawass gemeldet.

3.000 Jahre alte Stadt

Bei der neu entdeckten antiken Stadt handelt es sich um eine Siedlung aus der Zeit des Königs Amenophis III. Er herrschte zwischen 1391 und 1353 vor Christus im Alten Ägypten. Einen Hinweis auf diese Zeit gaben die entdeckten Dinge wie unter anderem Lehmziegel mit den Siegeln des Pharaos. Laut Betsy Bryan, Professorin für Ägyptologie an der Johns Hopkins University in den USA, sei die neueste Entdeckung der zweitwichtigste Fund seit im Jahr 1922 das Grab des Pharaos Tutanchamun gefunden wurde.
 
Zahlreiche Entdeckungen in den vergangenen Jahren

In Ägypten wurden in den vergangenen Jahren einige wichtige archäologische Entdeckungen gemacht. Im Februar 2021 wurden im Nildelta Relikte einer 5.000 Jahre alten Brauerei ausgegraben, die laut Forschern die größte ihrer Zeit gewesen sein soll. Bereits Ende 2020 wurden weiterhin ein Totentempel und mehr als 50 Sarkophage in der Grabstätte Sakkara nahe Kairo freigelegt. Diese sollen knapp 2.600 Jahre alt sein. 

Weitere Nachrichten über Reisen

Malta
07.05.2021

Malta kein Risikogebiet mehr

Malta gilt ab dem 9. Mai nicht mehr als Corona-Risikogebiet. Mit dem Entfall der Reisewarnung können Deutsche wieder ohne Quarantäne in dem Inselstaat Urlaub machen.
Australien-Northern-Territory-Ayers-Rock-Uluru
07.05.2021

Australien: Grenzen wohl erst Mitte 2022 wieder geöffnet

Australien will seine Grenzen für Touristen wohl erst Mitte 2022 wieder öffnen. Laut Aussage des Tourismusministers sind jedoch bereits vorab Reiseblasen mit einzelnen Ländern möglich.
Felsen der Aphrodite auf Zypern
07.05.2021

Zypern lockert Corona-Maßnahmen

Zypern plant ab dem 10. Mai 2021 einige Lockerungen der Corona-Maßnahmen. Details zu der Aufhebung der Beschränkungen lesen Sie hier.
Madeira
07.05.2021

Portugal: Madeira empfängt weiterhin Touristen

Trotz eines Verbots touristischer Einreisen nach Portugal bleibt die Einreise nach Madeira Urlaubern weiterhin gestattet. Vollständig gegen das Coronavirus Geimpfte dürfen ohne Corona-Test einreisen.
Türkei Urlaub Side und Alanya
07.05.2021

Türkei-Urlaub im Sommer soll ermöglicht werden

Die Bundesregierung will deutschen Touristen auch in diesem Sommer Türkei-Urlaub ermöglichen. Außenminister Heiko Maas führte dazu bereits Gespräche mit seinem türkischen Amtskollegen.

CHECK24 Hotelkategorie auf Basis von Veranstalterdaten. Die Landeskategorie des Hotels kann abweichen.