Sie sind hier:

Ägypten-Urlaub: Sichere Reisekorridore geplant

München, 04.01.2021 | 13:53 | soe

Ägypten plant, in diesem Jahr sichere Reisekorridore für Touristen zu schaffen. Damit soll sich spätestens im Sommer 2021 der Tourismus am Roten Meer wieder stabilisieren. Als Maßnahmen wurden verpflichtende Corona-Tests sowie begrenzte Kapazitäten in Flugzeugen genannt.


Ägypten: Sharm el Sheikh Nuweiba Taba
Ägypten will sich spätestens ab Sommer 2021 wieder als sicheres Reiseland für deutsche Urlauber etablieren.
Nach übereinstimmenden Medienberichten äußerte sich der ägyptische Botschafter in Deutschland, Khaled Galal Abdelhamid, zu dem geplanten Hygienekonzept. Demnach sollen die beliebten Ferienorte Hurghada und Sharm el-Sheikh zu den ersten Zielen gehören, deren Besuch für deutsche Touristen durch umfassende Hygienemaßnahmen wieder sicher möglich gemacht werden soll. Als Startzeitpunkt nannte der Botschafter die Sommermonate, eventuell sei auch ein Beginn der Reisekorridore bereits ab April möglich. Urlauber aus Deutschland machen einen bedeutenden Prozentsatz der ausländischen Besucher in Ägypten aus. Das Land am Roten Meer bezieht rund zwölf Prozent seiner gesamten Wirtschaftsleistung aus dem Tourismussektor.
 
Für Einreise nach Ägypten PCR-Test erforderlich
 
Wer aktuell nach Ägypten einreisen möchte, kann dies ohne Quarantäne im Reiseland tun. Verlangt wird bei der Einreise lediglich ein negativer PCR-Test, der nicht älter als 72 Stunden, bei Einreise über den Flughafen Frankfurt am Main maximal 96 Stunden alt ist. Er wird in englischer oder arabischer Sprache gefordert. Wer vor der Abreise keinen Corona-Test durchführen lässt, kann dies bei Direktflügen nach Hurghada, Sharm el-Sheikh, Marsa Alam und Marsa Matrouh direkt nach der Ankunft am Flughafen nachholen. Dabei kommt es durch Kapazitätsengpässe jedoch immer wieder zu längeren Wartezeiten, weshalb der PCR-Test vor Reiseantritt empfohlen wird. Kinder unter sechs Jahre müssen keinen negativen Test vorweisen. Bei der Ankunft finden kontaktlose Messungen der Körpertemperatur statt, zudem müssen Einreisende eine Gesundheitskarte ausfüllen. Ägypten gilt aus deutscher Sicht als Corona-Risikogebiet.

Weitere Nachrichten über Reisen

Karneval Rio de Janeiro
25.01.2021

Karneval in Rio de Janeiro 2021 wegen Corona abgesagt

Rio de Janeiro opfert seinen weltberühmten Karneval im Jahr 2021 den Corona-Schutzmaßnahmen. Eigentlich sollte er teilweise auf Juli verschoben werden.
Portugal: Algarve
25.01.2021

Corona Portugal: RKI stuft ganz Portugal als Virusvarianten-Gebiet ein

Portugal erhält eine schärfere Corona-Einstufung vom Robert Koch-Institut. Ab dem 27. Januar gilt das gesamte Land als Virusvarianten-Gebiet, da sich eine Coronavirus-Mutation verbreitet.
Ibiza-Spanien
25.01.2021

Ibiza: Baleareninsel wegen Corona vollständig abgeriegelt

Die balearische Regierung hat Ibiza im Zuge der Corona-Pandemie vollständig abgeriegelt. Ein- und Ausreisen sind demnach bis vorerst Ende Januar nur mit triftigem Grund möglich.
New York Central Park
25.01.2021

USA: Einreisestopp für Europäer steht vor Verlängerung

Die USA planen eine Verlängerung des Einreisestopps für Europäer. Ab dem 26. Januar gilt für Reisende in die USA zudem eine Testpflicht.
Dominikanische Republik Punta Cana Strand
25.01.2021

Dominikanische Republik: Corona-Ausgangssperre und Beschränkungen gelockert

Die Dominikanische Republik hat die corona-bedingte Ausgangssperre um mehrere Stunden nach hinten verschoben. Auch weitere Einschränkungen werden leicht gelockert.

CHECK24 Hotelkategorie auf Basis von Veranstalterdaten. Die Landeskategorie des Hotels kann abweichen.