Jetzt anmelden, Zeit sparen und exklusive Angebote sichern.
Neuer Kunde? Starten Sie hier.
reise@check24.de +49 (0)89 24 24 11 33
Montag - Sonntag von 7:30 - 23:00 Uhr
Service-Code:
Hilfe und Kontakt
Merkzettel
Merkzettel
Merkzettel
Ihr Merkzettel ist leer.
Bitte melden Sie sich in Ihrem CHECK24 Kundenkonto an, um Ihren Merkzettel zu sehen.
Jetzt Punkteteilnehmer werden: 5 € sichern
Sie sind hier:

Algarve kein Corona-Risikogebiet mehr - Reisewarnung aufgehoben

München, 19.03.2021 | 21:07 | lvo

Die Reisewarnung für die beliebte Algarve wird aufgehoben. Das Robert Koch-Institut streicht die südportugiesische Region von der Liste der Risikogebiete, analog dazu entfällt die Warnung des Auswärtigen Amtes. Neben der Algarve sind am Freitag, 19. März, die spanische Region Galicien, Österbotten in Finnland, St. Vincent und die Grenadinen sowie das Land Malaysia von der Risikoliste gestrichen worden. Alle Neuerungen treten am Sonntag, 21. März, in Kraft.


Portugal: Algarve
Die Algarve ist ab dem 21. März 2021 kein Risikogebiet mehr.
Mit Entfall der Reisewarnung und des Status als Risikogebiet erleichtern sich insbesondere die Bedingungen für Reiserückkehrer aus dem Algarve-Urlaub nach Deutschland. Diese müssen ab dem 21. März in Deutschland keinen Negativtest mehr vorweisen und nicht mehr in Quarantäne. Für ganz Portugal gilt bereits seit dem 14. März nur noch eine Teilreisewarnung, da die Regionen Alentejo, Azoren, Centro und Norte nicht mehr als Risikogebiete gekennzeichnet sind. Die Regionen Lissabon sowie Madeira bleiben weiterhin Risikogebiete.

Aktuelle Corona-Lage an der Algarve

Portugal befindet sich seit Mitte Januar im Lockdown. Währenddessen ist es unter anderem verboten, seine Unterkunft ohne einen triftigen Grund zu verlassen, zu triftigen Gründe zählen in der Regel Arztbesuche oder Einkäufe. Hotels selbst sind unter Einhaltung der gängigen Bestimmungen geöffnet, es kann jedoch zu Einschränkungen kommen. Gastronomische Betriebe sind jedoch geschlossen und bieten lediglich Take-away an. Nicht-essentielle Geschäfte sind ebenfalls von einer Schließung betroffen, auch bei Läden des täglichen Bedarfs ist mit Einschränkungen zu rechnen. Zusätzlich ist es untersagt, den Landkreis an Wochenenden zwischen freitags 20 Uhr und montags 5 Uhr zu verlassen. Auch an den Osterfeiertagen sind Reisen zwischen diesen Gemeinden (concelhos) nicht gestattet.

Einreisebestimmungen für Portugal

Für die Einreise auf das portugiesische Festland muss zuvor eine Passenger Locator Card online ausgefüllt werden. Zusätzlich müssen Urlauber bereits vor dem Abflug nach Portugal einen höchstens 72 Stunden alten, negativen PCR-Test vorweisen. Eine Quarantäne ist in Portugal dann nicht notwendig. Die Landesgrenzen zu Spanien bleiben dagegen für Touristen noch bis mindestens 6. April geschlossen. Ein Übertritt von spanischer Seite ist nur möglich, wenn ein Wohnsitz in Portugal vorgewiesen werden kann oder eine weitere Ausnahme wie Grenzpendelverkehr besteht.

Weitere Aktualisierungen des Robert Koch-Instituts

Neben der Streichung einiger Länder und Regionen hat das Robert Koch-Institut mehrere weitere Gebiete neu zur Risikoliste hinzugefügt. Dabei handelt es sich um die finnische Region Südkarelien, die kroatische Gespanschaft Krapina-Zagorje, Curaçaо, die norwegische Provinz Vestfold og Telemark sowie St. Lucia. Von Hochinzidenz- beziehungsweise Virusvariantengebieten zu Risikogebieten herabgestuft wurden Irland und das Vereinigte Königreich. Neue Hochinzidenzgebiete sind Bulgarien, Kuwait, Paraguay, Polen, Uruguay und Zypern. Neue Virusvariantengebiete wurden nicht deklariert.

Weitere Nachrichten über Reisen

Portugal: Algarve
16.04.2021

Portugal: Einreiseverbot für Urlauber bis 18. April verlängert

Portugal hat das Verbot touristischer Einreisen bis zum 18. April verlängert. Damit darf aus Deutschland für mindestens drei weitere Tage nur aus notwendigen Gründen eingereist werden.
Azoren Portugal
16.04.2021

RKI: Algarve ist wieder Risikogebiet

Die Algarve in Portugal gilt ab dem 18. April wieder als Corona-Risikogebiet. Das hat das Robert Koch-Institut in seiner jüngsten Aktualisierung der Risikoliste entschieden.
Dominikanische Republik Punta Cana Strand
16.04.2021

Corona: Dominikanische Republik verlängert Ausgangssperre bis 16. Mai

Die Dominikanische Republik hat die nächtliche Corona-Ausgangssperre um einen weiteren Monat verlängert. Sie gilt nun mindestens bis zum 16. Mai.
Norwegen: Lofoten Reine © Volkmann
16.04.2021

Norwegen lockert Corona-Maßnahmen

Norwegen lockert einige bestehende Corona-Maßnahmen. Lesen Sie hier Näheres zur Aufhebung der Beschränkungen im Land.
Kroatien Istrien
16.04.2021

Kroatien verlängert Corona-Beschränkungen bis 30. April

Kroatien verlängert seine Corona-Beschränkungen bis zum 30. April 2021. Neben den landesweiten Sicherheits- und Hygienemaßnahmen sind auch die Einreisebestimmungen davon betroffen.

CHECK24 Hotelkategorie auf Basis von Veranstalterdaten. Die Landeskategorie des Hotels kann abweichen.