Jetzt Punkteteilnehmer werden: 5 € sichern
Ihr Browser wird nicht mehr unterstützt.
Damit Sie auch weiterhin schnell und sicher auf CHECK24 vergleichen
können, empfehlen wir Ihnen einen der folgenden Browser zu nutzen.
Trotzdem fortfahren
Sie sind hier:

Amsterdam führt Touristenquote ein

München, 12.08.2021 | 09:17 | cge

Amsterdam führt eine Touristenquote ein. Die niederländische Hauptstadt erlaubt künftig maximal 20 Millionen Übernachtungen pro Jahr. Grundlage der neuen Quote ist eine Bürgerinitiative, welche die Reduzierung von touristischen Übernachtungen auf jährlich 12 Millionen gefordert hatte.


Amsterdam Kanalbrücke
Amsterdam führt eine Touristenquote ein.
In 2019 verzeichnete die niederländische Hauptstadt knapp 22 Millionen touristische Übernachtungen. Um dem Massentourismus entgegenzuwirken, formierte sich in Amsterdam eine Bürgerinitiative. Rund 30.000 Menschen der 800.000-Einwohner-Stadt forderten eine Obergrenze für Übernachtungen von 12 Millionen. Die Stadt Amsterdam legte in einer Verordnung nun 10 Prozent weniger als 2019 fest und damit eine Begrenzung auf 20 Millionen. Die Stadt Amsterdam muss einmal jährlich die Übernachtungszahlen offenlegen: Sollte die Höchstzahl überschritten werden, verpflichtet sich die Stadt zu weiteren Maßnahmen. Diese können möglicherweise eine Erhöhung der Tourismussteuer und Einschränkungen für private Zimmervermietungen umfassen.
 
Regeln für private Zimmervermietungen bereits schärfer
 
Die Stadt Amsterdam ist bereits in der Vergangenheit Schritte gegangen, um den Massentourismus in der Grachtenstadt zu verringern. So sind die Regeln für private Zimmervermittlungen verschärft worden, auch die Zahl der Hotelbetten ist begrenzt. Außerdem sind Stadtführungen durch das historische Stadtzentrum ebenfalls eingeschränkt.  
 
Amsterdam – Beliebtes Ziel für Städtetrips

Die niederländische Hauptstadt ist ein beliebtes Ziel für Städtereisende. Besuchermagneten sind vor allem das verzweigte Grachtensystem, die einzigartige Architektur mit Gebäuden aus dem 17. Jahrhundert und ein Museumsviertel, in dem sich das künstlerische Erbe der Stadt versammelt. In Amsterdam können Kunstliebhaber die Werke von Van Gogh, Rembrandt und Vermeer bestaunen.

Weitere Nachrichten über Reisen

Strand auf Phuket in Thailand
27.09.2021

Thailand: Neue Einreiseregeln für Phuket ab 1. Oktober

Thailand hat die Bestimmungen für die inländische Einreise nach Phuket angepasst. Es wird der Nachweis über eine Impfung, Genesung oder einen negativen Test benötigt.
London Westminster Abbey
27.09.2021

Großbritannien verschärft Einreiseregeln für Ungeimpfte ab 4. Oktober

Für eine Reise nach Großbritannien greifen ab dem 4. Oktober neue Einreiseregeln. Nicht geimpfte Personen müssen sich ab dann für zehn Tage in Quarantäne begeben.
Norwegen: Lofoten Reine © Volkmann
24.09.2021

Norwegen hebt Corona-Beschränkungen am 25. September auf

Norwegen hebt fast alle Corona-Beschränkungen am 25. September auf. Auch die Einreisebestimmungen werden angepasst.
Frankreich-Côte d'Azur
24.09.2021

Frankreich: Region Provence-Alpes-Côte d'Azur kein Risikogebiet mehr

Die französische Region Provence-Alpes-Côte d'Azur ist ab Sonntag laut Robert Koch-Institut kein Corona-Hochrisikogebiet mehr. Slowenien hingegen kommt neu auf die Liste.
Altstadt von Lissabon
24.09.2021

Portugal hebt Großteil der Corona-Beschränkungen auf

Portugal hebt zum 1. Oktober die meisten Corona-Beschränkungen auf. Der Zutritt zu Hotels wird leichter möglich und das Nachtleben wieder zugänglich.

CHECK24 Hotelkategorie auf Basis von Veranstalterdaten. Die Landeskategorie des Hotels kann abweichen.