Sie sind hier:

Sommerurlaub: Anbietervergleich spart über 60 Prozent

München, 22.01.2018 | 08:00 | lvo

Durch den Vergleich verschiedener Reiseanbieter sparen Pauschalurlauber bis zu 62 Prozent der Reisekosten. Das ergab eine Analyse von CHECK24 zum Anbietervergleich. Insbesondere Familien können dabei profitieren. Die größte Ersparnis ist beim Urlaub auf Teneriffa möglich.


PM Anbietervergleich Pauschal_neu
Der Anbietervergleich kann eine Ersparnis von über 60 Prozent ermöglichen. Grafik: CHECK24
Für eine Woche im Vier-Sterne-Hotel auf Teneriffa inklusive Flug und Transfer zahlt eine Familie beim günstigsten Anbieter 1.349 Euro, beim Teuersten 3.527 Euro – eine Differenz von 2.178 Euro. Und das bei identischem Hotel, gleicher Zimmerkategorie und Verpflegung, derselben Reisezeit und demselben Abflugort. Besonders günstig reisen Urlauber in die Türkei: Eine Woche mit Halbpension erhält eine Familie bereits ab 856 Euro. Auch auf Teneriffa (eine Woche ab 886 Euro) oder in Ägypten (eine Woche ab 1.059 Euro) ist Pauschalurlaub 2018 relativ preiswert.

Gerade die Türkei und Ägypten werden wieder verstärkt gebucht. Vor allem für Familien ist dort das Preis-Leistungs-Verhältnis am besten. Die größte absolute Ersparnis unter 80 betrachteten Hotels ist auf den Malediven möglich. Eine Familie zahlt zum Beispiel beim günstigsten Anbieter 4.514 Euro für sieben Reisetage und damit 2.691 Euro weniger als beim teuersten.

Reisen nach Mallorca und Kreta sind im Vergleich der betrachteten Destinationen vergleichsweise teuer. Das Sparpotenzial durch Anbietervergleich ist hier mit bis zu 31 beziehungsweise 42 Prozent jedoch trotzdem hoch. Pauschalurlauber sparen durch Anbietervergleich im Schnitt der betrachteten Destinationen 605 Euro bei einer vergleichbaren Reise.

 

Weitere Nachrichten über Reisen

Thailand Pphuket Kamala Beach
02.04.2020

Thailand schränkt Flugverkehr weiter ein

Thailand ergreift weitere Maßnahmen im Kampf gegen das Coronavirus. Seit dem 1. April sind Transitflüge und Durchreisen durch das Land nur noch in Ausnahmefällen möglich.
Niederlande
02.04.2020

Einreise in die Niederlande über Ostern nicht möglich

Ostern in den Niederlanden bleibt in diesem Jahr ein unerfüllter Traum. Das Land will die Einreise über die Feiertage einschränken. Auch Litauen stellt wegen des Coronavirus den Flugverkehr ein.
Kap Verde: Sal Strand
01.04.2020

Kap Verde und Kuba stoppen Flüge

Kap Verde und Kuba schotten sich ab, ankommende Flüge werden gestoppt. Hintergrund der Einreisebeschränkung ist die Ausbreitung des Coronavirus.
Italien: Verona
31.03.2020

Einreisebestimmungen in Italien werden strenger

Italien reguliert als Folge der Corona-Pandemie die Einreise strenger. Demnach müssen Reisende beim Grenzübertritt verschiedene Daten hinterlegen.
Spanien: Mallorca Es Trenc
30.03.2020

Mallorca hat einen neuen Strand in Portocolom

Auf Mallorca entsteht ein neuer Strand. Der Abschnitt befindet sich direkt in Portocolom.