Sie sind hier:

Anbietervergleich lohnt sich: Bis zu 49 Prozent sparen

München, 14.06.2017 | 07:30 | mja

Wer im Sommer verreisen will, dem wird empfohlen, verschiedene Anbieter zu vergleichen. Bei einem identischen Urlaub zu einem der beliebtesten Ziele spart eine Familie mit Kind bis zu 49 Prozent der Reisekosten. Das ergab eine aktuelle Auswertung von CHECK24.


Strand auf Fuerteventura
Wer nach Fuerteventura will, kann bei einem Anbietervergleich mehr als 1.600 Euro sparen.
Während eine Familie durch einen Anbietervergleich bis zu 2.036 Euro für einen Urlaub auf den Malediven sparen kann, sind es bei einem Aufenthalt auf Fuerteventura 1.684 Euro. Als Beispiel führte das Vergleichsportal das Hotel Riu Palace Tres Islas an. Reisende zahlen beim teuersten Anbieter 3.476 Euro, beim günstigsten 1783 Euro. Doch auch in innerhalb Europas gibt es ähnliche Tendenzen. Mallorca-Urlauber können mehr als 1.500 Euro sparen, Kreta-Reisende knapp 1.900 Euro.

Wer verschiedene Veranstalter einer identischen Pauschalreise vergleicht, spart im Schnitt 27 Prozent auf seinen Urlaub. Das sind bei etwa jeder dritten Reise mehr als 800 Euro. Durchschnittlich sparen Familien mehr als 730 Euro.  Zum Betrachtungszeitpunkt lag das Sparpotenzial für Urlauber in über einem Drittel der Fälle bei mehr als 800 Euro. Bei knapp einem Viertel der Reisen betrug der Unterschied zwischen dem günstigsten und dem teuersten Anbieter sogar mehr als 1.000 Euro.

 

Weitere Nachrichten über Reisen

Ungarn: Balaton
18.09.2020

Corona-Maßnahmen: Ungarn weitet Maskenpflicht aus

In Ungarn werden die Maßnahmen zur Eindämmung des Coronavirus umfassender gestaltet. Dies betrifft unter anderem die Maskenpflicht sowie die Gastronomie.
Südafrika: Kapstadt Western Cape
18.09.2020

Einreise nach Südafrika ab 1. Oktober wieder möglich

Südafrika plant die ersten Corona-Lockerungen seit März. Ab dem 1. Oktober soll der internationale Flugverkehr wiederaufgenommen und Südafrika damit wieder bereisbar werden.
Zyklon_Sturm_Wind_Tropensturm_Taifun
18.09.2020

Griechenland: Sturm Ianos sorgt für Flugumleitungen

In Griechenland sorgt ein schwerer Herbststurm aktuell für Einschränkungen des öffentlichen Lebens. Das auf den Namen "Ianos" getaufte Unwetter verursacht Flugumleitungen und Fährausfälle.
Italien: Sardinien La Pelosa Stintino Strand
18.09.2020

Italien: Testpflicht in Sardinien bei Einreise ausgesetzt

Ein italienisches Verwaltungsgericht hat die angekündigte Testpflicht bei der Einreise nach Sardinien verboten. Demnach müssen Reisende nun doch keinen negativen Corona-Test vorlegen.
Auswärtiges Amt Schriftzug mit Bundesadler
17.09.2020

Ampelsystem: Reisewarnungen ab Oktober neu geregelt

Ab Oktober gibt es keine pauschale Reisewarnung seitens des Auswärtigen Amtes mehr für die Länder außerhalb Europas. Stattdessen kommt ein Ampelsystem für die Einstufung einzelner Staaten.

CHECK24 Hotelkategorie auf Basis von Veranstalterdaten. Die Landeskategorie des Hotels kann abweichen.