Jetzt anmelden, Zeit sparen und exklusive Angebote sichern.
Neuer Kunde? Starten Sie hier.
Meine Listen
Merkzettel
Ihr Merkzettel ist leer.
Warenkorb Shopping
Ihr Warenkorb ist leer.
reise@check24.de +49 (0)89 24 24 11 33
Montag - Sonntag von 07:30 - 23:00 Uhr
Service-Code:
Hilfe und Kontakt
Sie sind hier:

Reisewarnung soll für 29 Länder in Europa aufgehoben werden

München, 04.06.2020 | 08:55 | soe

Das Auswärtige Amt setzt seine seit rund drei Monaten geltende weltweite Reisewarnung ab dem 15. Juni teilweise außer Kraft. Für 29 europäische Staaten wird die Warnung aufgehoben, stattdessen sollen für einzelne Länder Reisehinweise Orientierung bieten. Diese werden auf tagesaktuellem Stand gehalten und sollen vom weiteren Infektionsgeschehen abhängig sein.


Tunesien: Djerba Strand
Ab dem 15. Juni soll für 29 europäische Staaten keine Reisewarnung mehr gelten.
Zu den Ländern, für die keine Reisewarnung mehr bestehen soll, zählen neben den EU-Mitgliedsstaaten auch Island, Norwegen, die Schweiz und Liechtenstein sowie Großbritannien. Für letzteres solle nach Aussage von Bundesaußenminister Heiko Maas jedoch weiterhin von Reisen abgeraten werden, solange die britischen Behörden eine 14-tägige Quarantäne für einreisende Personen verhängen. Des Weiteren betonte Maas, dass es keine weiteren Rückholaktionen der Bundesregierung für gestrandete Urlauber geben werde.
 
Unterdessen kündigten mehrere europäische Staaten die Öffnung ihrer Grenzen für ausländische Touristen an. Österreich will die Grenzbeschränkungen zu allen Nachbarstaaten außer Italien noch im Laufe dieser Woche aufheben, damit entfallen Quarantänebestimmungen und die Vorlage eines negativen Corona-Tests. Belgien gab indes bekannt, ab dem 15. Juni wieder deutsche Urlauber einreisen zu lassen. Der Inselstaat Malta will ab dem 1. Juli internationale Gäste begrüßen.

Weitere Nachrichten über Reisen

Havanna_Kuba
26.02.2021

Kuba ist Risikogebiet: Das gilt jetzt für Urlauber

Kuba gilt ab dem 28. Februar wieder als Corona-Risikogebiet. Was Urlauber und Reiserückkehrer jetzt beachten müssen, erfahren Sie hier.
Der Landtag in Baden-Württemberg: In diesem Bundesland nehmen Verbraucher die höchsten Kredite auf. Foto: gettyimages/Yven Dienst/EyeEm
26.02.2021

Corona: Baden-Württemberg verschärft Quarantäne für Einreisende

Das Bundesland Baden-Württemberg hat im Alleingang neue Quarantäneregeln für Einreisende aus Corona-Hochrisikogebieten beschlossen. Die Bestimmungen verschärfen sich deutlich.
Zyklon_Sturm_Wind_Tropensturm_Taifun
26.02.2021

Kanaren: Sturmwarnung für 26. Februar

Für die Kanarischen Inseln wurde am 26. Februar eine Sturmwarnung der Wetterwarnstufe Gelb verhängt. Es ist mit heftigen Böen und starkem Wind auf allen Inseln zu rechnen.
Türkei Flagge
26.02.2021

Türkei verlängert Corona-Testpflicht bis 31. März

Die Türkei verlangt noch bis mindestens zum 31. März einen negativen PCR-Test von allen Einreisenden ab sechs Jahren. Dieser muss schon beim Check-in vorgelegt werden.
Spanien: Mallorca Cala Millor
26.02.2021

Corona: Mallorca öffnet Restaurant-Terrassen ab 2. März

Mallorca öffnet die Restaurant-Terrassen ab dem 2. März. Lesen Sie hier Näheres zu den Lockerungen auf der Bealeareninsel.

CHECK24 Hotelkategorie auf Basis von Veranstalterdaten. Die Landeskategorie des Hotels kann abweichen.