Jetzt Punkteteilnehmer werden: 5 € sichern
Ihr Browser wird nicht mehr unterstützt.
Damit Sie auch weiterhin schnell und sicher auf CHECK24 vergleichen
können, empfehlen wir Ihnen einen der folgenden Browser zu nutzen.
Trotzdem fortfahren
Sie sind hier:

Reisewarnung soll für 29 Länder in Europa aufgehoben werden

München, 04.06.2020 | 08:55 | soe

Das Auswärtige Amt setzt seine seit rund drei Monaten geltende weltweite Reisewarnung ab dem 15. Juni teilweise außer Kraft. Für 29 europäische Staaten wird die Warnung aufgehoben, stattdessen sollen für einzelne Länder Reisehinweise Orientierung bieten. Diese werden auf tagesaktuellem Stand gehalten und sollen vom weiteren Infektionsgeschehen abhängig sein.


Tunesien: Djerba Strand
Ab dem 15. Juni soll für 29 europäische Staaten keine Reisewarnung mehr gelten.
Zu den Ländern, für die keine Reisewarnung mehr bestehen soll, zählen neben den EU-Mitgliedsstaaten auch Island, Norwegen, die Schweiz und Liechtenstein sowie Großbritannien. Für letzteres solle nach Aussage von Bundesaußenminister Heiko Maas jedoch weiterhin von Reisen abgeraten werden, solange die britischen Behörden eine 14-tägige Quarantäne für einreisende Personen verhängen. Des Weiteren betonte Maas, dass es keine weiteren Rückholaktionen der Bundesregierung für gestrandete Urlauber geben werde.
 
Unterdessen kündigten mehrere europäische Staaten die Öffnung ihrer Grenzen für ausländische Touristen an. Österreich will die Grenzbeschränkungen zu allen Nachbarstaaten außer Italien noch im Laufe dieser Woche aufheben, damit entfallen Quarantänebestimmungen und die Vorlage eines negativen Corona-Tests. Belgien gab indes bekannt, ab dem 15. Juni wieder deutsche Urlauber einreisen zu lassen. Der Inselstaat Malta will ab dem 1. Juli internationale Gäste begrüßen.

Weitere Nachrichten über Reisen

Barbados
01.12.2021

Barbados wird Republik: Was ändert sich für Reisende?

Barbados hat zum 30. November seine Staatsform geändert und ist fortan eine parlamentarische Republik. Müssen Reisende aus Europa deshalb neue Regeln beachten?
mexiko-yucatan-chichen-itza
01.12.2021

Mexiko: Maya-Zug wird weitergebaut

Die Bahnstrecke Tren Maya in Mexiko wird weitergebaut. Details zum Großprojekt lesen Sie hier.
Irland: Cliffs of Moher
01.12.2021

Irland: Testpflicht auch für geimpfte Reisende

Zum 3. Dezember führt Irland eine Testpflicht auch für geimpfte Reisende ein. Somit müssen sich diese für die Einreise einem PCR- oder Antigentest unterziehen.
Karibik: Aruba
01.12.2021

Aruba verschärft Einreise für Deutsche ab 4. Dezember

Aruba stuft Deutschland ab sofort als Land mit "sehr hohem" Corona-Risiko ein. Demnach gilt ab dem 4. Dezember eine verschärfte PCR-Testpflicht bei der Einreise.
New York Freiheitsstatue
01.12.2021

USA erwägen Verschärfung der Einreisebestimmungen noch vor Weihnachten

Die USA erwägen angesichts der Omikron-Mutation des Coronavirus eine baldige Verschärfung der Einreiseregeln. Im Gespräch sind eine erweiterte Testpflicht sowie eine Quarantäne.

CHECK24 Hotelkategorie auf Basis von Veranstalterdaten. Die Landeskategorie des Hotels kann abweichen.