Sie sind hier:

Reisewarnung soll für 29 Länder in Europa aufgehoben werden

München, 04.06.2020 | 08:55 | soe

Das Auswärtige Amt setzt seine seit rund drei Monaten geltende weltweite Reisewarnung ab dem 15. Juni teilweise außer Kraft. Für 29 europäische Staaten wird die Warnung aufgehoben, stattdessen sollen für einzelne Länder Reisehinweise Orientierung bieten. Diese werden auf tagesaktuellem Stand gehalten und sollen vom weiteren Infektionsgeschehen abhängig sein.


Tunesien: Djerba Strand
Ab dem 15. Juni soll für 29 europäische Staaten keine Reisewarnung mehr gelten.
Zu den Ländern, für die keine Reisewarnung mehr bestehen soll, zählen neben den EU-Mitgliedsstaaten auch Island, Norwegen, die Schweiz und Liechtenstein sowie Großbritannien. Für letzteres solle nach Aussage von Bundesaußenminister Heiko Maas jedoch weiterhin von Reisen abgeraten werden, solange die britischen Behörden eine 14-tägige Quarantäne für einreisende Personen verhängen. Des Weiteren betonte Maas, dass es keine weiteren Rückholaktionen der Bundesregierung für gestrandete Urlauber geben werde.
 
Unterdessen kündigten mehrere europäische Staaten die Öffnung ihrer Grenzen für ausländische Touristen an. Österreich will die Grenzbeschränkungen zu allen Nachbarstaaten außer Italien noch im Laufe dieser Woche aufheben, damit entfallen Quarantänebestimmungen und die Vorlage eines negativen Corona-Tests. Belgien gab indes bekannt, ab dem 15. Juni wieder deutsche Urlauber einreisen zu lassen. Der Inselstaat Malta will ab dem 1. Juli internationale Gäste begrüßen.

Weitere Nachrichten über Reisen

china hongkong
25.11.2020

Hongkong: Deutschland als Hochrisikogebiet eingestuft

Hongkong erklärt neue Länder als Hochrisikogebiete. Im Zuge dessen kommt es zu weiteren Einreisebestimmungen für Reisende aus Deutschland.
Tunesien: Djerba Strand
25.11.2020

Einreise: Tunesien erleichtert Bestimmungen für Pauschaltouristen

Das nordafrikanische Urlaubsland Tunesien bietet für Pauschalurlauber eine neue Regel zur Einreise. Welche das ist, lesen Sie hier.
Chile: Pucon
25.11.2020

Chile: Nun doch Quarantäne bei Einreise

Seit Beginn der Woche ist eine Einreise nach Chile wieder möglich. Anders als zuvor angekündigt, ist nun doch eine Quarantäne für Urlauber vorgesehen. Es gibt jedoch Ausnahmen.
Griechenland Rhodos Panos
25.11.2020

Griechenland: Peloponnes-Bahn soll in Betrieb genommen werden

Die Peloponnes-Bahn soll wieder in Betrieb genommen werden. Zusätzlich soll die Strecke der Gebirgsbahn weiter ausgebaut werden.
kanada alberta
25.11.2020

Sommer in Kanada: Reservierungen für Nationalparks erst ab April möglich

Reservierungen für das Sommer-Camping in Kanadas Nationalparks sind ab April möglich. Kanada reagiert mit dem verschobenen Datum auf die aktuelle Pandemie-Situation.

CHECK24 Hotelkategorie auf Basis von Veranstalterdaten. Die Landeskategorie des Hotels kann abweichen.