Sie sind hier:

Australien ruft Notstand wegen Buschfeuer aus

München, 12.11.2019 | 09:06 | lvo

Wer derzeit Urlaub in Australien macht, muss mit umfangreichen Einschränkungen rechnen. Grund dafür sind heftige Buschfeuer, die auf dem Kontinent toben. Insbesondere an der Ostküste gilt vielerorts der Notstand, wie die Zeit Online berichtet.


Straße Australien Känguru
In weiten Teilen der Ostküste Australiens wurde der Notstand nach Waldbränden ausgerufen.
An der Ostküste wüten zahlreiche Waldbrände. Die meisten davon seien außer Kontrolle geraten, heißt es seitens der lokalen Behörden. Für Urlauber bedeutet das insbesondere, sich von den Brandherden möglichst fernzuhalten. Hinzukommend besteht jederzeit die Möglichkeit, dass es zu spontanen Straßensperrungen kommt. Auch zahlreiche öffentliche Einrichtungen bleiben seit dem Ausrufen des siebentägigen Notstandes geschlossen. Es ist zusätzlich mit einer erheblichen Minderung der Luftqualität zu rechnen, die durch die starke Rauchentwicklung bedingt ist. Diese könnte vereinzelt auch zu Verspätungen wegen schlechter Sicht an Flughäfen führen.

Betroffen ist inzwischen sogar der Großraum Sydney. Am schwersten zu kämpfen haben die Bundesstaaten New South Wales, Queensland und Westaustralien. Lokalen Medien zufolge handelt es sich um die schwerste Buschbrandwoche, die Australien je gesehen hat – und das, obwohl die Waldbrandsaison auf dem Roten Kontinent gerade erst begonnen hat. Für die kommenden Tage hat der australische Wetterdienst weiterhin Dürre, Hitze und starken Wind angesagt.

Weitere Nachrichten über Reisen

Lufthansa Boeing 747 im Flug
01.10.2020

Karibik, Malediven, USA: Lufthansa erweitert Sommerflugplan 2021 ab Frankfurt

Die Lufthansa baut im Sommer 2021 ihr Streckennetz ab Frankfurt am Main weiter aus. Hinzu kommen sechs neue Ziele auf der Fernstrecke, darunter Punta Cana und Alaska.
Thailand_Mekong
01.10.2020

Thailand: Neuer Sky Walk Loei über dem Mekong eröffnet

Thailand hat eine neue Touristenattraktion: Der Sky Walk Loei ist eine gläserne Aussichtsplattform, die sich 80 Meter hoch über dem Fluss Mekong erhebt.
Familie: Urlaub, Strand, Surfen
01.10.2020

Italien, Tunesien, Griechenland: Länder ohne Risikogebiete mit offenen Grenzen für Deutsche

Für viele Urlaubsländer innerhalb und außerhalb Europas gilt seit dem 1. Oktober 2020 keine Reisewarnung mehr. Hier lesen Sie, welche davon deutschen Touristen die Einreise erlauben.
Tunesien: Djerba Strand
01.10.2020

Tunesien, Thailand, Australien: Reisewarnung für viele Länder weltweit aufgehoben

In der Nacht zum 1. Oktober wurde die weltweite Reisewarnung des Auswärtigen Amtes aufgehoben. Viele beliebte Urlaubsziele gelten nun nicht mehr als Corona-Risikogebiet.
Frankreich: Elsass Lothringen
01.10.2020

Reisewarnung: Robert Koch-Institut erklärt Belgien, Frankreich und Island zu Risikogebieten

Das Robert Koch-Institut hat seine Liste an Risikogebieten aktualisiert. Neu hinzugekommen sind unter anderem Belgien, Island und Frankreich - mit Ausnahme lediglich einer französischen Region.

CHECK24 Hotelkategorie auf Basis von Veranstalterdaten. Die Landeskategorie des Hotels kann abweichen.