Jetzt Punkteteilnehmer werden: 5 € sichern
Ihr Browser wird nicht mehr unterstützt.
Damit Sie auch weiterhin schnell und sicher auf CHECK24 vergleichen
können, empfehlen wir Ihnen einen der folgenden Browser zu nutzen.
Trotzdem fortfahren
Sie sind hier:

Einreisesperre: Australien bleibt für Europäer bis Ende 2021 geschlossen

München, 14.10.2020 | 10:50 | soe

Eine Reise nach Australien rückt für die meisten Touristen in weite Ferne. Der Rote Kontinent will seine Landesgrenzen voraussichtlich noch bis Ende 2021 geschlossen halten. Nur für ausgewählte Länder sollen sichere Reisekorridore eingerichtet werden, darunter einige asiatische Staaten.


Australien-Northern-Territory-Ayers-Rock-Uluru
Australien will Urlauber aus Europa erst ab 2022 wieder einreisen lassen.
Mehrere australische Minister stellen eine Grenzöffnung für touristische Aufenthalte erst im übernächsten Jahr in Aussicht. Unter der Voraussetzung, dass dann ein Impfstoff zur Verfügung steht, sollen Urlauber ab 2022 schrittweise wieder einreisen dürfen. Schon früher sind jedoch Reisen aus einzelnen Ländern gestattet. Die australische Regierung steht nach Medienberichten in Verhandlungen mit den Behörden Singapurs sowie Südkoreas.
 
Bereits ab dem 16. Oktober dürfen Reisende aus Neuseeland wieder die australischen Grenzen passieren, allerdings nur in zwei Bundesstaaten. Europa sowie die USA werden weiterhin auf der Liste der Corona-Risikoregionen geführt, woran sich aufgrund erneut ansteigender Fallzahlen vorläufig nichts ändert. Australien selbst wird vom Robert Koch-Institut nicht als Corona-Risikogebiet eingestuft, mit Ausnahme der Bundessstaaten Victoria und New South Wales gibt es kaum noch Neuinfektionen. Aufgrund der Einreisebeschränkungen rät das Auswärtige Amt jedoch von Reisen auf den Kontinent ab.

Weitere Nachrichten über Reisen

Ibiza-Spanien
27.01.2023

Spanien: Maskenpflicht in Flugzeug, Bus und Bahn fällt

In Spanien wird die Maskenpflicht im öffentlichen Personenverkehr, darunter auch in Flugzeugen, abgeschafft. Die Lockerung der noch bestehenden Corona-Maßnahme tritt am 8. Februar in Kraft.
Dominikanische Republik Puerto Plata Sousa
27.01.2023

Dominikanische Republik verkürzt Reisepass-Gültigkeit

Die Einreisebestimmungen in der Dominikanischen Republik werden vorübergehend vereinfacht. Statt sechs Monate muss ein Reisepass nur über die Dauer der Reise gültig sein.
Streikende Arbeitnehmer laufen auf der Straße.
26.01.2023

Frankreich: Generalstreik am 31. Januar angekündigt

Für den 31. Januar haben französische Gewerkschaften erneut zu einem Generalstreik aufgerufen. Reisende müssen mit massiven Behinderungen im gesamten Transportsektor rechnen.
Australien Sydney Bondi Beach
25.01.2023

Australien: Einschränkungen wegen Nationalfeiertag am 26. Januar

Am 26. Januar wird der australische Nationalfeiertag begangen. Anlässlich des Australia Days müssen Reisende mit Einschränkungen durch Feierlichkeiten und Proteste indigener Gruppen rechnen.
Streikende Arbeitnehmer laufen auf der Straße.
24.01.2023

Tunesien: Generalstreik im Transportsektor am 25. und 26. Januar

In Tunesien wird der Transportsektor am 25. und 26. Januar bestreikt. Reisende müssen an beiden Tagen mit massiven Verkehrsbehinderungen rechnen, auch Flüge können von der Maßnahme betroffen sein.

CHECK24 Hotelkategorie auf Basis von Veranstalterdaten. Die Landeskategorie des Hotels kann abweichen.

Dies ist die offizielle Sternebewertung, die der Unterkunft von der Hotelstars Union, einer unabhängigen Institution, verliehen wurde. Die Unterkunft wird mit den branchenüblichen Standards verglichen und in Bezug auf den Preis, die Ausstattung und die angebotenen Services bewertet.
Diese Sternebewertung basiert auf Veranstalterdaten oder anderen offiziellen Quellen. Sie wird für gewöhnlich von einer Hotelbewertungsorganisation oder einem anderen Dritten festgelegt.
Dies ist eine Bewertung, die vom Reiseveranstalter oder anderen Quellen zur Verfügung gestellt wird. Sie basiert z.B. auf Standards bezüglich Preis, der Ausstattung und angebotenen Services.