Jetzt Punkteteilnehmer werden: 5 € sichern
Ihr Browser wird nicht mehr unterstützt.
Damit Sie auch weiterhin schnell und sicher auf CHECK24 vergleichen
können, empfehlen wir Ihnen einen der folgenden Browser zu nutzen.
Trotzdem fortfahren
Sie sind hier:

Australien: Ayers Rock für Touristen bald gesperrt

München, 01.11.2017 | 10:12 | lvo

Mehr als 250.000 Touristen besuchen jährlich den weltberühmten australischen Berg Ayers Rock. Klettertouren auf den heiligen Fels, der in der Sprache der Aborigines Uluru genannt wird, sind jedoch bald tabu. Ab 2019 ist das Wahrzeichen Australiens gesperrt.


Australien-Northern-Territory-Ayers-Rock-Uluru
Ab 2019 wird der Uluru für Kletterer gesperrt.
Der rotbraune Felsblock ragt mitten in der Wüste in Zentralaustralien etwa 350 Meter in die Höhe. Rund 30.000 Besucher klettern zudem jedes Jahr bis ganz nach oben. Der Aufstieg ist dabei anstrengend und nicht ungefährlich. Auf der 1,6 Kilometer langen Strecke kamen schon mindestens 36 Menschen ums Leben, viele davon nach einem Herzinfarkt. Bei Regen oder starker Hitze ist die Besteigung bereits heute verboten. Künftig soll dies dann generell tabu sein, lediglich die Wanderung zum abgelegen Uluru sowie auf dem Rundweg um den Berg sind dann gestattet.

Die Verwaltung des Nationalparks Uluru-Kata Tjuta beschloss einstimmig, ab übernächstem Jahr alle Klettertouren zu verbieten. Wie n-tv am Mittwoch berichtete, kommt sie damit den Forderungen nach, die von den australischen Ureinwohnern bereits seit vielen Jahren erhoben werden. Seit mindestens 30.000 Jahren lebt der Aborigine-Stamm der Anangu in der Nähe des Inselbergs, der zum Unesco-Weltkulturerbe zählt.

 

Weitere Nachrichten über Reisen

Südafrika: Kapstadt Western Cape
26.11.2021

Südafrika und Namibia werden Virusvariantengebiete: Das müssen Reisende beachten

Die Bundesregierung erklärt Südafrika und Namibia ab dem 28. November erneut zu Corona-Virusvariantengebieten. In der Folge wird auch der Flugverkehr eingeschränkt.
Felsen der Aphrodite auf Zypern
26.11.2021

Zypern verschärft Corona-Maßnahmen ab 29. November

Zypern verschärft zum 29. November die Corona-Maßnahmen im Land. Ab dann ist unter anderem ein COVID Safe Pass für den Zutritt Gastronomie- und Freizeiteinrichtungen obligatorisch.
Die EU-Kommission plant Maßnahmen zum Klimaschutz.
26.11.2021

EU-Kommission schlägt Beschränkung von Impfpässen vor

Die EU-Kommission hat neue Reiseregelungen vorgeschlagen. Impfungen gegen COVID-19 sollen demnach nur noch neun Monate lang gültig sein.
Paris Panorama
26.11.2021

Frankreich verschärft Corona-Maßnahmen landesweit

In Frankreich greift seit dem 26. November eine verschärfte Maskenpflicht. Darüber hinaus sollen strengere Regularien für die Gültigkeit des Gesundheitspasses eingeführt werden.
Portugal: Algarve
26.11.2021

Portugal: Einreise nur mit Corona-Test auch für Geimpfte

Portugal verschärft angesichts steigender Infektionszahlen die Flug-Einreisebestimmungen. Ab dem 1. Dezember müssen auch Geimpfte und Genesene wieder einen negativen Corona-Test haben.

CHECK24 Hotelkategorie auf Basis von Veranstalterdaten. Die Landeskategorie des Hotels kann abweichen.