Sie sind hier:

Australien: Ayers Rock für Touristen bald gesperrt

München, 01.11.2017 | 10:12 | lvo

Mehr als 250.000 Touristen besuchen jährlich den weltberühmten australischen Berg Ayers Rock. Klettertouren auf den heiligen Fels, der in der Sprache der Aborigines Uluru genannt wird, sind jedoch bald tabu. Ab 2019 ist das Wahrzeichen Australiens gesperrt.


Australien-Northern-Territory-Ayers-Rock-Uluru
Ab 2019 wird der Uluru für Kletterer gesperrt.
Der rotbraune Felsblock ragt mitten in der Wüste in Zentralaustralien etwa 350 Meter in die Höhe. Rund 30.000 Besucher klettern zudem jedes Jahr bis ganz nach oben. Der Aufstieg ist dabei anstrengend und nicht ungefährlich. Auf der 1,6 Kilometer langen Strecke kamen schon mindestens 36 Menschen ums Leben, viele davon nach einem Herzinfarkt. Bei Regen oder starker Hitze ist die Besteigung bereits heute verboten. Künftig soll dies dann generell tabu sein, lediglich die Wanderung zum abgelegen Uluru sowie auf dem Rundweg um den Berg sind dann gestattet.

Die Verwaltung des Nationalparks Uluru-Kata Tjuta beschloss einstimmig, ab übernächstem Jahr alle Klettertouren zu verbieten. Wie n-tv am Mittwoch berichtete, kommt sie damit den Forderungen nach, die von den australischen Ureinwohnern bereits seit vielen Jahren erhoben werden. Seit mindestens 30.000 Jahren lebt der Aborigine-Stamm der Anangu in der Nähe des Inselbergs, der zum Unesco-Weltkulturerbe zählt.

 

Weitere Nachrichten über Reisen

Edinburgh
10.07.2020

Keine Quarantäne mehr bei Reisen nach England und Schottland

Nach England schafft auch Schottland die Quarantänepflicht ab dem 10. Juli ab. Reisende müssen sich nur noch in Wales und Nordirland in Isolation begeben.
Finnland
10.07.2020

Finnland erlaubt Einreise ab 13. Juli

Finnland empfängt ab dem 13. Juli wieder ausländische Besucher. Das nordische Land hebt die Reisebeschränkungen dann für zahlreiche europäische Staaten auf.
Palma de Mallorca
10.07.2020

Mallorca erlässt Maskenpflicht in der Öffentlichkeit

Die balearischen Inseln verschärfen ab dem 13. Juli die Maskenpflicht. Der Mund-Nase-Schutz muss dann fast überall im öffentlichen Raum getragen werden.
Ägypten: Sharm el Sheikh Nuweiba Taba
09.07.2020

Ägypten: Urlauber-Hotline für Corona-Infos

Urlaubern in Ägypten steht künftig eine Info-Hotline zur Verfügung. Darüber erhalten Touristen sowohl Angaben zu Corona-Regelungen als auch Informationen über Öffnungszeiten und mehr.
Strand mit Palme
08.07.2020

Südsee: Tahiti öffnet ab 15. Juli die Grenzen

Das Südseeparadies Tahiti begrüßt ab dem 15. Juli wieder internationale Urlauber. Dann entfällt auch die Quarantänepflicht.

CHECK24 Hotelkategorie auf Basis von Veranstalterdaten. Die Landeskategorie des Hotels kann abweichen.