Jetzt Punkteteilnehmer werden: 5 € sichern
Ihr Browser wird nicht mehr unterstützt.
Damit Sie auch weiterhin schnell und sicher auf CHECK24 vergleichen
können, empfehlen wir Ihnen einen der folgenden Browser zu nutzen.
Trotzdem fortfahren
Sie sind hier:

Bahnstreik ab Donnerstag sorgt für Chaos

München, 04.03.2024 | 11:47 | lvo

Wie sich bereits in der vergangenen Woche abgezeichnet hatte, steht der nächste Streik bei der Deutschen Bahn an. Ab Donnerstag, 7. März, kommt es zu Arbeitsniederlegungen. Der Personenverkehr wird ab 2 Uhr morgens für 35 Stunden bestreikt. Reisende müssen mit weitreichenden Einschränkungen im Nah- und Fernverkehr rechnen und sollten sich zeitnah nach alternativen Transportmitteln erkundigen.


Bahnhof_Bahn_Streik_Verspätung_Uhr
Der Bahnstreik wird Ende der Woche zu erheblichen Einschränkungen führen.
Reisende müssen sich erneut auf erhebliche Probleme im Zugverkehr einstellen. Mitarbeitende der Deutschen Bahn legen die Arbeit nieder, nachdem die Tarifverhandlungen am 29. Februar gescheitert waren. Der Güterverkehr wird bereits ab Mittwoch um 18 Uhr bestreikt, der Personenverkehr folgt am frühen Donnerstagmorgen. Es ist mit massiven Verspätungen sowie Zugausfällen im Fernverkehr zu rechnen. Auch nach offiziellem Streikende am Freitag um 13 Uhr kann es weiterhin zu Einschränkungen kommen. Auf wichtigen Strecken wird ein Notfahrplan eingerichtet, eine Garantie auf Beförderung bietet dieser allerdings nicht. GDL-Chef Claus Weselsky kündigte zusätzlich einen Wellenstreik an, viele kürzere Arbeitsniederlegungen, die nicht mehr 48 Stunden vor Beginn angekündigt werden.
 
Alternativen zur Bahnfahrt finden
 
Reisende sollten sich frühzeitig nach dem Status ihrer Verbindung erkundigen und sich gegebenenfalls um Ausweichmöglichkeiten der Beförderung kümmern. Wenn möglich, sollten Zugfahrten ganz verschoben werden. Viele Verbraucherinnen und Verbraucher steigen auf das Auto um. Das kann überfüllte Straßen und Staus nach sich ziehen. Für zeitkritische Fahrten wie die Anreise zum Flughafen sollte daher auch in diesen Fällen mehr Zeit eingeplant werden. Auch Mietwagen sind zu Streikterminen besonders gefragt. Bei vergangenen Arbeitskämpfen stieg die Nachfrage nach Leihwagen deutschlandweit im Schnitt um mehr als 80 Prozent an, was auch die Kosten in die Höhe treibt. Wer einen Mietwagen in Betracht zieht, sollte demnach zeitnah buchen.
 
Tarifverhandlungen zwischen GDL und Bahn gescheitert
 
Die vor einigen Wochen wieder aufgenommenen Tarifverhandlungen zwischen der Deutschen Bahn und der GDL waren nach Angaben des Konzerns am 29. Februar vorzeitig gescheitert. Ursprünglich sollte bis zum 3. März verhandelt werden. Gescheitert seien die Gespräche laut der Bahn erneut an der Forderung der Gewerkschaft der Lokführerinnen und Lokführer nach einer Absenkung der Wochenarbeitszeit. Die Verhandlungen laufen seit November 2023, seither kam es bereits viermal zum Bahnstreik, zuletzt Ende Januar.

Weitere Nachrichten über Reisen

St. Peter-Ording
15.04.2024

Nordsee: Treibsand in St. Peter-Ording

Am Strand von St. Peter-Ording wurden mehrere Treibsandlöcher entdeckt. Die betroffenen Bereiche wurden weiträumig abgesperrt. Die Tourismuszentrale warnt vor Lebensgefahr.
Thailand Bangkok Wat Arun
11.04.2024

Songkran 2024: Das Wasserfest in Thailand beginnt

In der thailändischen Hauptstadt wird ab Donnerstag, dem 11. April, das traditionelle Neujahrs- und Wasserfest Songkran gefeiert. Gäste können sich auf ein breites Unterhaltungsprogramm freuen.
Streikende Arbeitnehmer laufen auf der Straße.
08.04.2024

Griechenland: Streik im Fähr- und Flugverkehr angekündigt

In Griechenland sind für April und Mai mehrere Streiks angekündigt. Neben dem Flugverkehr (9. April) sind am 17. April auch Fähren betroffen. Für Mai ist ein landesweiter Generalstreik geplant.
Spanien - Balearen - Mallorca - Trinken - Alkohol
04.04.2024

Mallorca: Strenge Verhaltensregeln in Palma

Urlauberinnen und Urlauber, die die beliebte Baleareninsel Mallorca besuchen, müssen fortan auf strengere Verhaltensregeln achten. Die neuen Vorschriften treffen vor allem Partyreisende.
Bahnhof_Bahn_Streik_Verspätung_Uhr
25.03.2024

Lokführerstreik in Großbritannien: Im April und Mai fallen Züge aus

Reisende in Großbritannien müssen sich im April auf mehrere Streiks im Bahnverkehr einstellen. Die Londoner U-Bahn wird bis in den Mai hinein bestreikt.

CHECK24 Hotelkategorie auf Basis von Veranstalterdaten. Die Landeskategorie des Hotels kann abweichen.

Dies ist die offizielle Sternebewertung, die der Unterkunft von der Hotelstars Union, einer unabhängigen Institution, verliehen wurde. Die Unterkunft wird mit den branchenüblichen Standards verglichen und in Bezug auf den Preis, die Ausstattung und die angebotenen Services bewertet.
Diese Sternebewertung basiert auf Veranstalterdaten oder anderen offiziellen Quellen. Sie wird für gewöhnlich von einer Hotelbewertungsorganisation oder einem anderen Dritten festgelegt.
Dies ist eine Bewertung, die vom Reiseveranstalter oder anderen Quellen zur Verfügung gestellt wird. Sie basiert z.B. auf Standards bezüglich Preis, der Ausstattung und angebotenen Services.