Jetzt Punkteteilnehmer werden: 5 € sichern
Ihr Browser wird nicht mehr unterstützt.
Damit Sie auch weiterhin schnell und sicher auf CHECK24 vergleichen
können, empfehlen wir Ihnen einen der folgenden Browser zu nutzen.
Trotzdem fortfahren
Sie sind hier:

Bahnstreik in Großbritannien: Gewerkschaft Aslef plant mehrtägige Ausstände

München, 16.01.2024 | 10:39 | spi

Die Gewerkschaft Aslef ruft die Lokführerinnen und Lokführer in Großbritannien zu einem landesweiten Streik auf. Vom 29. Januar bis zum 5. Februar müssen Reisende vor allem in England mit Einschränkungen im Bahnverkehr rechnen. Die Streikenden fordern mehr Lohn, weil die Inflation die Lebenshaltungskosten in die Höhe treibt.


Oberleitung und Zuggleise am Abend
Vor allem in England kommt es wegen des Streiks zu Einschränkungen im Bahnverkehr.
Vom 29. Januar bis zum 5. Februar gilt für Lokführerinnen und Lokführer ein landesweites Überstundenverbot. Zugausfälle und Verspätungen können in dieser Zeit nicht ausgeschlossen werden. Zusätzlich wird es zwischen dem 30. Januar und dem 5. Februar regional begrenzte 24-Stunden-Streiks geben.
 
Welche Strecken werden bestreikt?
 
Am Dienstag, den 30. Januar, wird das Personal von GTR Great Northern Thameslink, GTR Southern/Gatwick Express und Southeastern South sowie auf den Strecken Western Railway main line und SWR Island Line streiken. Am darauffolgenden Mittwoch, den 31. Januar, streiken die Lokführerinnen und Lokführer von Northern Trains und TransPennine Trains. Am 2. Februar treten die Beschäftigten von C2C, Greater Anglia und LNER in den Ausstand. Die Eisenbahngesellschaften Avanti West Coast, East Midlands Railway und West Midlands Trains werden am 3. Februar bestreikt. Am Montag, den 5. Februar, treten die Lokführerinnen und Lokführer von Chiltern, CrossCountry und GWR in den Ausstand.
 
Seit fünf Jahren keine Lohnerhöhung
 
Nach Angaben der Gewerkschaft Aslef gibt es seit einem Jahr keine Fortschritte bei den Verhandlungen mit der Regierung. Hinzu komme, dass die Löhne seit fünf Jahren nicht erhöht worden seien. Die britische Zeitung Daily berichtet im Übrigen, dass eine Änderung des Streikgesetzes zur Folge habe, dass bei einem Ausstand im Transportsektor mindestens 40 Prozent der Dienste erbracht werden müssten.

Weitere Nachrichten über Reisen

Bei Reisen außerhalb der EU sollte im Vorfeld unbedingt die Gültigkeit des Reisepasses geprüft werden.
22.05.2024

Georgien: Einreise ab Juni nur mit Auslandskrankenversicherung

Personen, die ab Juni nach Georgien reisen, müssen über eine gültige Reisekrankenversicherung verfügen. Die Versicherungspflicht gilt für alle Personen unabhängig ihrer Nationalität.
Jaffa, die Altstadt von Tel Aviv am Mittelmeer
22.05.2024

Israel: Elektronische Einreisegenehmigung ab Juli Pflicht

Für die Einreise nach Israel ist ab Juli eine elektronische Einreisegenehmigung verpflichtend. Diese gilt für Staatsangehörige aller Nationen, die bisher von der Visumspflicht befreit waren.
Einreise Visa Visum Pass
21.05.2024

China: Visumfreie Einreise bis Dezember 2025 möglich

Reisen nach China sind bis Ende 2025 visumfrei, wenn sie eine Dauer von 15 Tagen nicht überschreiten. Damit erleichtert die Volksrepublik weiterhin die Einreisebestimmungen für Kurzzeitaufenthalte.
teneriffa
16.05.2024

Kanaren: Teneriffa baut beliebten Strand von Teresitas aus

Die Kanareninsel Teneriffa hat Pläne zur Erweiterung eines ihrer beliebtesten Strände bekanntgegeben. Die Playa de las Teresitas soll einen großen Park erhalten.
Cinque Terre
15.05.2024

Italien-Urlaub 2024: Höhere Preise und ausgezeichnete Strände

Italien-Urlauber und -Urlauberinnen müssen in diesem Jahr in einigen Regionen tiefer in die Tasche greifen. Dafür erwartet sie an vielen Stränden eine ausgezeichnete Wasserqualität.
Ups, kein Internet! Bitte überprüfen Sie Ihre Internetverbindung

CHECK24 Hotelkategorie auf Basis von Veranstalterdaten. Die Landeskategorie des Hotels kann abweichen.

Dies ist die offizielle Sternebewertung, die der Unterkunft von der Hotelstars Union, einer unabhängigen Institution, verliehen wurde. Die Unterkunft wird mit den branchenüblichen Standards verglichen und in Bezug auf den Preis, die Ausstattung und die angebotenen Services bewertet.
Diese Sternebewertung basiert auf Veranstalterdaten oder anderen offiziellen Quellen. Sie wird für gewöhnlich von einer Hotelbewertungsorganisation oder einem anderen Dritten festgelegt.
Dies ist eine Bewertung, die vom Reiseveranstalter oder anderen Quellen zur Verfügung gestellt wird. Sie basiert z.B. auf Standards bezüglich Preis, der Ausstattung und angebotenen Services.