Jetzt Punkteteilnehmer werden: 5 € sichern
Ihr Browser wird nicht mehr unterstützt.
Damit Sie auch weiterhin schnell und sicher auf CHECK24 vergleichen
können, empfehlen wir Ihnen einen der folgenden Browser zu nutzen.
Trotzdem fortfahren
Sie sind hier:

Mallorca: Balearen starten kostenlose Corona-Versicherung für Urlauber

München, 26.08.2021 | 08:33 | lvo

Die Balearen führen eine Corona-Versicherung für Urlauber ein. Wie das Branchenportal Reise vor9 berichtet, wird diese von der Regionalregierung der spanischen Inselgruppe bis Ende des Jahres für Touristen zur Verfügung gestellt – und zwar kostenlos. So sind Urlauber auf Mallorca und den Nachbarinseln während der Pandemie zusätzlich abgesichert.


Balearen Cabrera Bucht
Die Balearen führen eine kostenlose Corona-Versicherung für Urlauber ein.
Über die balearische Agentur für Tourismusstrategie Aetib und in Zusammenarbeit mit dem spanischen Automobilclub Race stellt die Regionalregierung die kostenlose Reisekrankenversicherung zur Verfügung. Der Schutz umfasst dabei einen Dolmetscher-Übersetzungsdienst, die Kosten für den Transport zum Wohnsitz des Versicherten sowie weitere Kosten, die aus der Verlängerung eines Aufenthalts des Versicherten und einer Begleitperson auf den balearischen Inseln resultieren. Auch die Kosten für eine mögliche Überführung ins Heimatland im Todesfall wird von der Versicherung abgedeckt. Zusätzlich steht Versicherten ein touristischer Hilfsdienst zur Verfügung, der sich aus 38 Fachleuten zusammensetzt. Die entsprechende Service-Hotline ist täglich zwischen 8 und 0 Uhr unter der Rufnummer 900 100 124 zu erreichen, auch deutschsprachige Mitarbeiter sind dort zur Stelle.
 
So erhalten Urlauber die COVID-19-Versicherung
 
In ihrer ersten reglementierten und offiziellen Unterkunft auf den Balearen tragen sich Urlauber im Gästeverzeichnis ein. Dies ist automatisch die Anmeldung für die Corona-Versicherung. Der Versicherungsschutz greift 24 Stunden nach der Anmeldung und gilt über die gesamte Dauer des Aufenthalts in der Autonomen Region Balearen und auf allen Inseln. Bei Reisen bis zum 31. Dezember soll die Versicherung für Touristen inkludiert sein.
 
Kampf um Versicherungspartner
 
Partner der Corona-Versicherung auf den Balearen ist der spanischen Automobilclub Race. Ursprünglich für sich entschieden hatte die Ausschreibung jedoch Mitte Juni der spanische Ableger des Versicherungskonzerns Ergo. Dieser machte kurz darauf einen Rückzieher. Nach einem Peak der Neuinfektionszahlen auf den Inseln im Juli sinkt der Inzidenzwert der Balearen inzwischen kontinuierlich. Am 24. August lag die Sieben-Tage-Inzidenz bei 156,55. Seitens des Robert Koch-Instituts gelten die Balearen seit dem 27. Juli als Hochrisikogebiet.

Weitere Nachrichten über Reisen

Frankreich-Côte d'Azur
30.06.2022

Südfrankreich begrenzt Besucherzahl für Strände

Südfrankreich hat den Zugang zu den Buchten der Calanques bei Marseille eingeschränkt. Künftig dürfen nur noch 400 Menschen pro Tag die dortigen Strände besuchen.
Mauritius
30.06.2022

Mauritius hebt die meisten Corona-Beschränkungen auf

Mauritius hat die meisten Corona-Restriktionen abgeschafft. Das Nachtleben darf wieder öffnen, die Maskenpflicht entfällt und die Versammlungsbeschränkungen enden.
Barcelona und Umgebung
29.06.2022

Barcelona erlässt neue Regeln für Touristen

Barcelona ergreift neue Maßnahmen zur Eindämmung des Massentourismus. Reisegruppen werden in der Größe begrenzt und müssen Lärmschutzregeln beachten.
Energieverbrauch in China steigt stark an.
29.06.2022

China verkürzt Einreise-Quarantäne auf zehn Tage

China hat die Einreisemodalitäten leicht gelockert. Ankommende Reisende müssen nun nur noch sieben Tage in Hotel- und drei Tage in Heim-Quarantäne, für Touristen bleibt die Einreise weiter verboten.
Stadtpanorama von Florenz
28.06.2022

Dürre in Italien: Das sollten Urlauber beachten

Italien leidet derzeit unter einer Hitzewelle, im Norden des Landes herrscht zudem eine Wasserknappheit. Urlauber sind von den Auswirkungen zunächst jedoch nicht direkt betroffen.

CHECK24 Hotelkategorie auf Basis von Veranstalterdaten. Die Landeskategorie des Hotels kann abweichen.