Jetzt Punkteteilnehmer werden: 5 € sichern
Ihr Browser wird nicht mehr unterstützt.
Damit Sie auch weiterhin schnell und sicher auf CHECK24 vergleichen
können, empfehlen wir Ihnen einen der folgenden Browser zu nutzen.
Trotzdem fortfahren
Sie sind hier:

Bali: Tourismusgebühr vor Einreise zahlen

München, 17.01.2024 | 14:19 | spi

Bali erhebt ab dem 14. Februar 2024 eine Einreisegebühr. Wer die indonesische Insel besucht, muss pro Person 150.000 IDR oder umgerechnet 9 Euro zahlen. Kinder sind von dieser Regelung nicht ausgenommen. Es wird dringend empfohlen, die Einreisegebühr noch vor Reiseantritt über das offizielle Online-Portal zu entrichten.


Indonesien Bali
Die Tourismusabgabe in Bali sollte noch vor Reiseantritt bezahlt werden.
Um die Tourismusabgabe zu zahlen, besuchen Bali-Reisende zunächst die offizielle Website oder laden die Love Bali App aus dem Playstore oder App Store herunter. Dort werden sie aufgefordert, persönliche Daten wie Name, E-Mail-Adresse und Reisepassnummer anzugeben. Im nächsten Schritt wählen Reisende die gewünschte Zahlungsart aus.
 
Zahlungsbeleg mit QR-Code
 
Nach Bezahlung der Einreisegebühr erhalten Reisende eine Bestätigungsmail mit einem QR-Code. Dieser kann bei der Einreise an ausgewiesenen Kontrollstellen gescannt werden. Urlauberinnen und Urlauber sollten beachten, dass die Einreisegebühr pro Person erhoben wird. Auch Kinder sind von der Tourismusabgabe nicht befreit.
 
Nachhaltig und respektvoll reisen
 
Jedes Jahr reisen mehr Menschen nach Bali. Laut Putu Astawa, dem Leiter des balinesischen Tourismusbüros, soll die Einreisegebühr die Aufmerksamkeit auf den Umwelt- und Kulturschutz lenken. Die Einnahmen aus der Gebühr fließen in den Erhalt des kulturellen Erbes und der Natur. Um sich mit den besonderen Gepflogenheiten und Regeln vertraut zu machen, hat Bali vor einigen Monaten eine Broschüre Verhaltensregeln herausgegeben, die bei der Einreise erhältlich ist.

Weitere Nachrichten über Reisen

Athen Akropolis
13.06.2024

Hitzewelle in Griechenland: Akropolis bleibt mittags geschlossen

In Südeuropa und der Türkei bringt derzeit die erste Hitzewelle des Jahres Einheimische und Reisende zum Schwitzen. In Athen bleibt die Akropolis über Mittag geschlossen.
Färöer-Inseln
12.06.2024

Färöer: Tourismussteuer wird ab Oktober 2025 fällig

Die färöische Regierung hat eine Tourismussteuer beschlossen, die ab Herbst 2025 für alle Übernachtungsgäste fällig wird. Auch Kreuzfahrtgäste müssen künftig für den Landgang zahlen.
Flugstreik Streik Koffer Flughafen
10.06.2024

FTI-Insolvenz: Alle Reisen bis 5. Juli abgesagt

Der Insolvenzverwalter der FTI Touristik GmbH hat alle gebuchten Reisen mit Anreise bis inklusive dem 5. Juli storniert. Auch die Tochterunternehmen 5vorFlug und Big Xtra sind betroffen.
Für die Türkei gibt es noch viele Last-Minute-Angebote.
04.06.2024

Griechenland: Strenge Regeln für Strandurlaube

In Griechenland sollen zur Sommersaison 2024 neue Gesetze in Kraft treten. Diese sehen strenge Regeln für die Strandliegennutzung, höhere Umweltabgaben und die Schließung von Strandbars vor.
Strand in Antigua und Barbuda
04.06.2024

Blaue Flagge: Beste Strände in Spanien, Griechenland und der Türkei

Das internationale Umweltsiegel Blaue Flagge hat die saubersten und nachhaltigsten Strände ausgewiesen. Auf den ersten zehn Plätzen liegen ausschließlich beliebte Urlaubsziele in Europa.
Ups, kein Internet! Bitte überprüfen Sie Ihre Internetverbindung

CHECK24 Hotelkategorie auf Basis von Veranstalterdaten. Die Landeskategorie des Hotels kann abweichen.

Dies ist die offizielle Sternebewertung, die der Unterkunft von der Hotelstars Union, einer unabhängigen Institution, verliehen wurde. Die Unterkunft wird mit den branchenüblichen Standards verglichen und in Bezug auf den Preis, die Ausstattung und die angebotenen Services bewertet.
Diese Sternebewertung basiert auf Veranstalterdaten oder anderen offiziellen Quellen. Sie wird für gewöhnlich von einer Hotelbewertungsorganisation oder einem anderen Dritten festgelegt.
Dies ist eine Bewertung, die vom Reiseveranstalter oder anderen Quellen zur Verfügung gestellt wird. Sie basiert z.B. auf Standards bezüglich Preis, der Ausstattung und angebotenen Services.