Jetzt Punkteteilnehmer werden: 5 € sichern
Ihr Browser wird nicht mehr unterstützt.
Damit Sie auch weiterhin schnell und sicher auf CHECK24 vergleichen
können, empfehlen wir Ihnen einen der folgenden Browser zu nutzen.
Trotzdem fortfahren
Sie sind hier:

Bali-Urlaub: Indonesien akzeptiert COVID-Zertifikat der EU

München, 11.05.2022 | 09:51 | soe

Der Bali-Urlaub wird seit heute noch etwas einfacher: Indonesien akzeptiert seit dem 11. Mai das digitale COVID-Zertifikat der EU als Nachweis für die Einreise. Zusätzlich zum Impfnachweis müssen Reisende einen maximal 48 Stunden alten PCR-Test belegen. Auch die Seychellen und Vietnam haben sich den Ländern angeschlossen, die wechselseitig mit der Europäischen Union die Impfdokumente des jeweils anderen anerkennen.


Vulkan Bali
Reisen nach Indonesien inklusive Bali sind nun mit dem COVID-Zertifikat der EU als Einreise-Nachweis möglich.
Indonesien einschließlich der beliebten Urlaubsinsel Bali fordert für die Einreise von Personen ab 18 Jahren generell den Nachweis über einen gültigen Corona-Impfschutz. Dieser kann seit heute von europäischen Reisenden in Form des digitalen COVID-Zertifikats der EU erbracht werden. Ausnahmen gelten nur für Personen, die sich aus medizinischen Gründen nicht impfen lassen können. Zusätzlich ist ein negativer PCR-Test nötig, der beim Abflug höchstens 48 Stunden alt ist. Unabhängig von den coronabedingten Einreisebestimmungen müssen Reisende aus Deutschland zudem einen Reisepass, eine Reisekrankenversicherung und ein gültiges Rück- oder Weiterflugticket in ein anderes Land vorlegen. Für die Einreise nach Indonesien benötigen deutsche Staatsbürger und Staatsbürgerinnen ein Visum, dieses kann jedoch auch bei der Ankunft beantragt werden.
 
67 Länder ab EU-System angeschlossen
 
Neben Indonesien haben sich auch die Seychellen und Vietnam zur gegenseitigen Anerkennung der Impfnachweise mit der Europäischen Union bereiterklärt. Damit erhöht sich die Zahl der Länder und Gebiete, in denen das digitale COVID-Zertifikat der EU als Einreisedokument akzeptiert wird, auf 67. Insbesondere im Hinblick auf die anstehende Sommersaison wird die wachsende Verbreitung des Zertifikats die Freizügigkeit der Europäer und Europäerinnen innerhalb der EU sowie darüber hinaus erhöhen, wie EU-Justizkommissar Didier Reynders betonte.
 
So funktioniert das digitale COVID-Zertifikat der EU
 
Das Dokument wird in allen EU-Mitgliedsstaaten und darüber hinaus in einer wachsenden Anzahl Drittländer als Einreisezertifikat akzeptiert. Es enthält einen QR-Code mit elektronischer Signatur, der es besonders fälschungssicher macht. An den Grenzübergängen sowie an Flughäfen wird dieser Code gescannt und kann einen gültigen Corona-Impfschutz, eine kürzlich erfolgte Genesung sowie ein aktuelles negatives Testergebnis nachweisen.

Weitere Nachrichten über Reisen

Mitglieder von Verdi demonstrieren auf der Straße
23.02.2024

Verdi kündigt Streik im öffentlichen Nahverkehr an

Verdi hat zu einem erneuten Warnstreik im ÖPNV aufgerufen. Zwischen dem 26. Februar und 2. März kann es regional an unterschiedlichen Streiktagen zu Ausfällen von Bussen und Bahnen kommen.
Verdi-Mitglieder beim Streik
22.02.2024

Spanien: Viertägiger Lokführerstreik im März geplant

An vier Streiktagen im März müssen Reisende mit Zugausfällen und Verspätungen im spanischen Fernverkehr rechnen. Die Eisenbahnergewerkschaft SEMAF rief die Beschäftigten zum Streik auf.
Zyklon_Sturm_Wind_Tropensturm_Taifun
21.02.2024

Mauritius: Tropensturm Eleanor zur Wochenmitte erwartet

Der Sturm Eleanor wird am frühen Donnerstag auf der Urlaubsinsel Mauritius erwartet. Reisende werden um Vorsicht gebeten. Es ist mit Flugausfällen und Überschwemmungen zu rechnen.
Norwegen+Spitzbergen+Magdalenafjord+GI-1039525350
21.02.2024

Norwegen: Spitzbergen erhält strengere Umweltschutzbestimmungen

Der Tourismus auf Spitzbergen wird durch strengere Umweltschutzbestimmungen reguliert. Künftig gelten neue Sperrzonen und Geschwindigkeitsbegrenzungen in geschützten Gebieten.
London Tube
21.02.2024

London: S-Bahnen erhalten Farben und Namen

Ab August können sich Fahrgäste des Londoner Nahverkehrs über ein übersichtlicheres Bahnnetz freuen. S-Bahnen werden mittels Farben und Namen visuell vom U-Bahn-Netz getrennt.

CHECK24 Hotelkategorie auf Basis von Veranstalterdaten. Die Landeskategorie des Hotels kann abweichen.

Dies ist die offizielle Sternebewertung, die der Unterkunft von der Hotelstars Union, einer unabhängigen Institution, verliehen wurde. Die Unterkunft wird mit den branchenüblichen Standards verglichen und in Bezug auf den Preis, die Ausstattung und die angebotenen Services bewertet.
Diese Sternebewertung basiert auf Veranstalterdaten oder anderen offiziellen Quellen. Sie wird für gewöhnlich von einer Hotelbewertungsorganisation oder einem anderen Dritten festgelegt.
Dies ist eine Bewertung, die vom Reiseveranstalter oder anderen Quellen zur Verfügung gestellt wird. Sie basiert z.B. auf Standards bezüglich Preis, der Ausstattung und angebotenen Services.