Jetzt Punkteteilnehmer werden: 5 € sichern
Ihr Browser wird nicht mehr unterstützt.
Damit Sie auch weiterhin schnell und sicher auf CHECK24 vergleichen
können, empfehlen wir Ihnen einen der folgenden Browser zu nutzen.
Trotzdem fortfahren
Sie sind hier:

Bali öffnet für Touristen ab 14. Oktober - aber nicht für Deutsche

München, 15.10.2021 | 09:41 | soe

Die Urlaubsinsel Bali in Indonesien erlaubt seit dem 14. Oktober wieder die Einreise internationaler Touristen. Wie mehrere Medien übereinstimmend berichten, sollen zunächst aus ausgewählten Ländern wieder Urlauber nach Bali kommen dürfen, wenn sie vollständig geimpft sind und sich vor Ort einer mehrtägigen Hotelquarantäne unterziehen. Auf der Liste der erlaubten Staaten stehen neben Spanien auch Japan und Neuseeland – Deutschland wird entgegen einer früheren Aussage des balinesischen Vize-Gouverneurs nicht genannt.


Indonesien Bali
Die indonesische Urlaubsinsel Bali will ab dem 14. Oktober wieder internationale Urlauber empfangen, jedoch nicht aus Deutschland.
Update vom 15. Oktober 2021, 9:40 Uhr

Wie mittlerweile bekannt ist, gilt die touristische Öffnung von Bali seit dem 14. Oktober noch nicht für deutsche Urlauber. Am Donnerstag wurde durch den indonesischen Pandemie-Beauftragten Luhut Pandjaitan mitgeteilt, dass Reisende aus insgesamt 19 Ländern wieder nach Bali kommen dürfen, zu denen Deutschland allerdings nicht zählt. Andere europäische Staaten wie Frankreich, Italien und Spanien haben es dank ihrer niedrigen Infektionszahlen hingegen auf die Liste der erlaubten Abreiseländer geschafft, auch Japan, Indien und Neuseeland sind darauf vertreten. Alle Einreisenden müssen einen vollständigen Corona-Impfschutz und einen negativen PCR-Test nachweisen, zudem ist eine Hotelquarantäne verpflichtend. Entgegen früherer Ankündigungen soll diese jedoch nur fünf und nicht acht Tage dauern.


Originalmeldung vom 6. Oktober, 8:43 Uhr

Ab dem 14. Oktober wird der internationale Flughafen auf Bali wieder für Reisende aus dem Ausland geöffnet. Dies kündigte der indonesische Minister für maritime Angelegenheiten, Luhut Binsar Pandjaitan, am 4. Oktober auf einer Pressekonferenz an. Damit werden auch Reisen zu touristischen Zwecken auf die Insel wieder gestattet, welche Indonesien aufgrund der Corona-Pandemie bislang generell verbietet. Voraussetzung für die Einreise ist der Nachweis einer Hotelreservierung über mindestens acht Tage, während der sich die Touristen nach der Einreise auf eigene Kosten isolieren müssen. Vorerst sollen touristische Einreisen nur aus bestimmten Ländern erlaubt werden, der Minister nannte in diesem Zusammenhang China, Südkorea, Japan, Neuseeland sowie die Vereinigten Arabischen Emirate.
 
Erlaubnis für deutsche Touristen noch unklar
 
Ob auch Deutschland auf der Liste der erlaubten Abreiseländer stehen wird, ist derzeit noch nicht klar. Genannt wurde die Bundesrepublik während der Pressekonferenz am vergangenen Montag nicht explizit. Nach einem Bericht der Bali Sun vom 29. September besteht jedoch Hoffnung für deutsche Bali-Fans: Tjokorda Oka Artha Ardhana Sukawati, Vize-Gouverneur der Insel, kündigte in dem Artikel die Auswahl von Russland, England, den USA und Deutschland als teilnehmende Länder einer Reiseblase mit Bali an, sobald der Flughafen der Insel wieder international geöffnet würde. Er begründet die Auswahl zum einen mit der durchschnittlichen Aufenthaltsdauer von zwei Wochen, welche Touristen aus jenen Ländern auf Bali verbringen. Zudem wurde die Verordnung der indonesischen Regierung zugrunde gelegt, mit der die Kontrolle über das Pandemiegeschehen in anderen Ländern eingeschätzt wird. Ob deutsche Urlauber tatsächlich ab dem 14. Oktober nach Bali fliegen dürfen, bleibt abzuwarten. Auch die Bekanntgabe der konkreten Einreisebedingungen, beispielsweise ob zusätzlich zur achttägigen Quarantänepflicht auch negative Corona-Tests oder Impfnachweise gefordert werden, steht aktuell noch aus.
 
Corona-Lage auf Bali und in Indonesien
 
Nach Aussage des Vize-Gouverneurs ist die Impfkampagne auf Bali auf einem guten Stand. Ende September seien 97 Prozent der Inselbewohner mindestens mit einer Dosis, rund 75 Prozent bereits mit zwei Dosen geimpft worden. Es stehen inselweit 25 PCR-Testlabors zur Verfügung, die täglich bis zu 4.000 Personen auf das Coronavirus testen können. Auch landesweit scheint Indonesien die Pandemie im Griff zu haben: Seit einem Höchststand der Neuinfektionen Mitte Juli sind die Fallzahlen stetig gesunken. Aktuell verzeichnet das südostasiatische Land offiziell eine Sieben-Tage-Inzidenz von 3,7. Das Robert Koch-Institut, welches neben den gemeldeten Infektionszahlen auch Kriterien wie die Testanzahl und Zuverlässigkeit der Daten einbezieht, stuft Indonesien derzeit noch als Corona-Hochrisikogebiet ein.

Weitere Nachrichten über Reisen

Bangkok Skyline
19.10.2021

Thailand verkürzt Ausgangssperre

Thailand bereitet sich mit neuen Lockerungen der Corona-Maßnahmen auf die touristische Öffnung vor. Seit dem Wochenende greift die nächtliche Ausgangssperre erst zwei Stunden später.
Hotel Rezeption
19.10.2021

Kanaren heben Testpflicht im Hotel auf

Auf den Kanaren ist die Pflicht, beim Check-in ins Hotel einen negativen Corona-Test oder alternativen Nachweis vorzulegen, ausgesetzt worden. Dies gilt zunächst bis einschließlich Januar.
Las-Vegas
18.10.2021

USA öffnen ab 8. November für geimpfte Europäer

Die USA wollen die Einreisesperre für vollständig geimpfte Europäer ab November aufheben. Sie dürfen dann ohne Quarantäne einreisen.
Dominikanische Republik Punta Cana Strand
18.10.2021

Dominikanische Republik: Keine Impfung für Touristen nötig

Die Dominikanische Republik lässt Urlauber weiter ohne Impfnachweis einreisen und ins Hotel einchecken. Dies gilt auch für weitere touristische Aktivitäten.
Großbritannien: London Bus, Houses of Parliament © Volkmann
15.10.2021

England erlaubt Schnelltest statt PCR-Test ab 24. Oktober

England setzt zum 24. Oktober eine weitere Lockerung der Einreiseregeln um. Geimpfte können nach der Einreise den verpflichtenden Corona-Test auch als Schnelltest durchführen lassen.

CHECK24 Hotelkategorie auf Basis von Veranstalterdaten. Die Landeskategorie des Hotels kann abweichen.