Sie sind hier:

Bangkok führt Kombi-Ticket für öffentliche Verkehrsmittel ein

München, 05.01.2017 | 09:19 | mja

Thailand-Reisende in Bangkok können ab Juni dieses Jahres mit nur einer Fahrkarte verschiedene öffentliche Verkehrsmittel nutzen. Wie aus aktuellen Medienberichten hervorgeht, hat dieses Kombi-Ticket das thailändische Transportministerium angekündigt. Zu den Tarifen gibt es jedoch noch keine genauen Informationen.


Bangkok Skyline
Mit dem Kombi-Ticket können Reisende in Bangkok sowohl Bus, Bahn als auch Boot fahren.
Es stehe allerdings fest, dass die sogenannte Mangmoom-Karte für Busse, die Skytrain, die Bangkoker Metro (MRT), der Flughafenbahn (Airport Rail Link) und für den Chao Phraya Boat Service gelte. Diese Fahrkarte sei laut Medienberichten das erste Kombi-Ticket für öffentliche Verkehrsmittel des Landes. Wie viel Reisende für den neuen Service entrichten müssen, ist bislang nicht bekannt.

Darüber hinaus setzt Thailands Staatsbahn seit Ende des vergangenen Jahres moderne Züge auf Fernverbindungen ein. Auf insgesamt vier Strecken von und nach Bangkok wurden 115 neue Waggons in Betrieb genommen. Seit dem 11. November 2016 stehen Reisenden täglich auf der Strecke von der thailändischen Hauptstadt nach Chiang Mai die neuen Eisenbahnwagen zur Verfügung. Im Dezember 2016 kamen die Waggons auf der Fahrbahn zwischen Bangkok und Hat Yai zum ersten Mal zum Einsatz.

Flugreisende am Airport Bangkok-Suvarnabhumi müssen sich dagegen auf längere Wartzeiten einstellen. Wegen wiederholter Bombendrohungen im ganzen Land verschärfte der thailändische Hauptstadtflughafen im Oktober 2016 seine Kontrollen. Bei Fragen hat der Airport unter der Kurzwahl 1722 eine 24-Stunden-Hotline eingerichtet.
 

Weitere Nachrichten über Reisen

Spanien: Mallorca Es Trenc
30.03.2020

Mallorca hat einen neuen Strand in Portocolom

Auf Mallorca entsteht ein neuer Strand. Der Abschnitt befindet sich direkt in Portocolom.
Strand auf Phuket in Thailand
30.03.2020

Thailand: Phuket schottet Straßen und Häfen ab

Phuket schottet sich wegen steigender Fälle der Erkrankung Covid-19 fast vollständig ab. Die thailändische Provinz darf weder betreten noch verlassen werden, einzige Ausnahme sind Flüge.
Die Altstadt von Zürich
27.03.2020

Schweiz schließt Grenze und verhängt Einreiseverbot

Die Schweiz hat ihre Grenzen für fast alle Ausländer geschlossen. Daneben hat auch Japan dichtgemacht. Mehrere Flughäfen schließen zudem für den Passagierbetrieb.
Palast in Bangkok
26.03.2020

Thailand schließt die Grenzen für Ausländer

Thailand schließt seine Grenzen für Staatsangehörige anderer Länder. Ab dem 26. März sind alle Einreisewege zu Land, zu Wasser und in der Luft für Ausländer dicht.
kanada alberta
25.03.2020

Kanada verlängert Einreisestopp bis Ende Juni

Kanada verlängert die verhängte Einreisesperre bis Ende Juni 2020. Damit dürfen in den kommenden drei Monaten keine Ausländer mehr in das nordamerikanische Land.