Sie sind hier:

Spanien: Einschränkungen in Barcelona

München, 21.12.2018 | 08:47 | lvo

Die spanische Regierung tagt am Freitag, 21. Dezember, in Barcelona. Das Auswärtige Amt (AA) warnt während dieser Kabinettssitzung vor Protesten und Verkehrsunterbrechungen. Reisende müssen sich auf ein erhebliches Sicherheitsaufgebot einstellen und sollten sich beim Urlaub in der nordspanischen Metropole über die lokalen Medien informiert halten.


Park Güell in Barcelona
Das Auswärtige Amt warnt vor Einschränkungen aller Art wegen einer Kabinettssitzung in Barcelona.
Neben Verkehrseinschränkungen in der Innenstadt, dem Tagungsort, ist mit Unterbrechungen auf den Zubringerautobahnen nach Barcelona zu rechnen. Mietwagenfahrer können sich über die Website der Stadtverwaltung zur aktuellen Situation auf den Straßen informieren. Auch der Transfer vom und zum Flughafen kann am Freitag mit erheblichen Verzögerungen stattfinden. Flugreisende sollten daher mehr Zeit für die An- und Abreise einplanen. Allgemein empfiehlt das AA, Demonstrationen zu meiden und den Aufforderungen der Behörden vor Ort Folge zu leisten.

Am 1. Oktober 2017 hatte die autonome Gemeinschaft Katalonien ein Unabhängigkeitsreferendum durchgeführt. Bereits bei der als verfassungswidrig erklärten Wahl hatte das Auswärtige Amt Städtereisende vor Demonstrationen, Unruhen und Einschränkungen gewarnt. Die Region und ihre Hauptstadt Barcelona streben immer wieder danach, sich von Spanien abzuspalten und eine unabhängige Nation zu werden.

Weitere Nachrichten über Reisen

Griechenland: Kreta Chania
22.07.2019

Griechenland-Urlaub wird günstiger

Griechenland-Urlauber können sich freuen: Reisen werden künftig günstiger, da die Mehrwertsteuer auf touristische Angebote gesenkt wird.
Streikende Arbeitnehmer laufen auf der Straße.
22.07.2019

Streik in Italien behindert Reiseverkehr in dieser Woche

In dieser Woche kommt es in Italien zu mehreren Streiks im Verkehrssektor. Am Mittwoch wird der Zug-, Schiffs- und Taxiverkehr bestreikt, am Freitag der Luftverkehr.
Pyramiden von Ägypten
19.07.2019

Ägypten macht zwei weitere Pyramiden zugänglich

Ägypten öffnet zwei weitere Pyramiden für Besucher. Die Knickpyramide und ein nahegelegenes Bauwerk sind nach über 50 Jahren wieder für die Öffentlichkeit zugänglich.
Mallorca: Caló des Moro Bucht
18.07.2019

Mallorca: Neue Nichtraucherstrände und weiteres Tempolimit

Mallorca erlässt neue Regeln für Besucher und Einheimische. An drei Stränden darf nicht mehr geraucht werden und in der Stadt Santanyí gilt ein neues Tempolimit.
Die Waldbrände in Kanada haben den Ölpreis steigen lassen.
15.07.2019

Waldbrände wüten auf Sardinien

Auf Sardinien wütet seit dem Samstag, 13. Juli, ein verheerender Waldbrand. Hotels, Privathäuser und ein Strand mussten evakuiert werden.