Jetzt Punkteteilnehmer werden: 5 € sichern
Ihr Browser wird nicht mehr unterstützt.
Damit Sie auch weiterhin schnell und sicher auf CHECK24 vergleichen
können, empfehlen wir Ihnen einen der folgenden Browser zu nutzen.
Trotzdem fortfahren
Sie sind hier:

Lawinengefahr in Bayern und Alpen

München, 06.02.2020 | 10:26 | lvo

Beim Winterurlaub in den Alpen ist derzeit besondere Aufmerksamkeit gefragt. Wie die Lawinenwarnzentrale meldet, herrscht insbesondere in Bayern erhebliche Lawinengefahr. Reichlich Neuschnee seit Beginn der Woche sorgt zwar für Wintersportvergnügen, jedoch auch für die Gefahrenstufe Vier.


Alpen: Österreich Schnee
In den Alpen herrscht derzeit erhöhte Lawinengefahr.
Die Messstationen des bayerischen Lawinenwarndienstes haben am 5. Februar binnen 24 Stunden ein Anwachsen der Schneedecke um 78 Zentimeter auf der Zugspitze vermeldet. Der Neuschnee bringt einen Aufschwung in die Wintersportregionen, in denen Schnee in diesem Winter bislang rar war. Zeitgleich steigt damit jedoch die Lawinengefahr oberhalb der Baumgrenze in den Allgäuer, Ammergauer, Werdenfelser, Chiemgauer und Berchtesgadener Alpen sowie die Bayerischen Voralpen. Neu- und Triebschnee sind dabei das Hauptproblem: Von Steilhängen können Lockerschnee- und Schneebrettlawinen von selbst ausgelöst werden. Zudem reiche bereits die Belastung durch einen einzelnen Skifahrer, Lawinen auszulösen. Unterhalb der Waldgrenze ist die Gefahr mäßig.

Auf Europa kommen derweil gemischte Wetterlagen zu. Während der Südwesten des Kontinents bereits sommerliche Hitze verzeichnet, wird es in Mitteleuropa zunehmend nass und stürmisch. In den Bergen ist mit weiterem Schneefall zu rechnen. Einschränkungen im Reiseverkehr sind daher aufgrund von Windböen, Starkregen oder Frost jederzeit möglich.

Weitere Nachrichten über Reisen

Island: Fjaðrárgljúfur
20.10.2021

Island beendet Corona-Beschränkungen im November

Island will Mitte November alle verbliebenen Corona-Auflagen abschaffen. Bereits seit heute gilt auf der Insel keine Maskenpflicht mehr.
Maske_Koffer_Reisen
20.10.2021

COVID-Zertifikat der EU auch außerhalb Europas nutzbar

Das digitale COVID-Zertifikat der EU findet auch außerhalb des europäischen Raumes zunehmend Anwendung. Länder wie Marokko und die Türkei erkennen den Nachweis bereits an.
Bangkok Skyline
19.10.2021

Thailand verkürzt Ausgangssperre

Thailand bereitet sich mit neuen Lockerungen der Corona-Maßnahmen auf die touristische Öffnung vor. Seit dem Wochenende greift die nächtliche Ausgangssperre erst zwei Stunden später.
Hotel Rezeption
19.10.2021

Kanaren heben Testpflicht im Hotel auf

Auf den Kanaren ist die Pflicht, beim Check-in ins Hotel einen negativen Corona-Test oder alternativen Nachweis vorzulegen, ausgesetzt worden. Dies gilt zunächst bis einschließlich Januar.
Las-Vegas
18.10.2021

USA öffnen ab 8. November für geimpfte Europäer

Die USA wollen die Einreisesperre für vollständig geimpfte Europäer ab November aufheben. Sie dürfen dann ohne Quarantäne einreisen.

CHECK24 Hotelkategorie auf Basis von Veranstalterdaten. Die Landeskategorie des Hotels kann abweichen.