Jetzt Punkteteilnehmer werden: 5 € sichern
Ihr Browser wird nicht mehr unterstützt.
Damit Sie auch weiterhin schnell und sicher auf CHECK24 vergleichen
können, empfehlen wir Ihnen einen der folgenden Browser zu nutzen.
Trotzdem fortfahren
Sie sind hier:

Quarantäne: Belgien schränkt Einreise für Deutsche ein

München, 30.10.2020 | 08:47 | soe

Belgien verhängt eine Quarantänepflicht für deutsche Bürger aus bestimmten Regionen. Insgesamt 25 Städte und Bezirke sowie das gesamte Saarland gelten nun als von Belgien „rot“ eingestufte Zonen, deren Bewohner bei der Einreise in das Nachbarland für zehn Tage in die Isolation müssen. Das gilt nicht, wenn ein Aufenthalt von weniger als 48 Stunden in Belgien geplant ist.


Brüssel_Innenstadt
Belgien verhängt für 26 deutsche Städte und Gebiete eine Quarantänepflicht bei der Einreise.
Gemäß der Skala des belgischen Außenministeriums werden Gebiete mit hohem Infektionsrisiko als „rote“ Zonen angesehen. Zu diesen zählen seit dem 29. Oktober auch Arnsberg, Berlin, Bremen, Chemnitz, Darmstadt, Detmold, Dresden, Düsseldorf, Freiburg, Gießen, Hamburg, Karlsruhe, Kassel, Koblenz, Köln, Münster, Niederbayern, Oberbayern, Oberpfalz, das Saarland, Schwaben, Stuttgart, Trier, Tübingen, Unterfranken und Weser-Ems. Die Isolation kann nicht durch einen negativen PCR-Test verkürzt werden. Nur Personen, die entweder weniger als 48 Stunden in Belgien bleiben wollen oder sich weniger als 48 Stunden in den als „rot“ deklarierten Gebieten aufgehalten haben, sind von der Quarantänepflicht ausgenommen.
 
Belgien selbst gilt aus deutscher Sicht seit dem 30. September vollständig als Corona-Risikogebiet, es besteht eine Reisewarnung des Auswärtigen Amtes. Wer dennoch nach Belgien reisen will, muss sich spätestens zwei Tage vor der Ankunft elektronisch per Einreiseformular anmelden. Das Land verzeichnet im europaweiten Vergleich sehr hohe Infektionsraten, als Hotspot gilt unter anderem die Hauptstadt Brüssel.

Weitere Nachrichten über Reisen

Frankreich: Elsass Lothringen
21.01.2022

Frankreich: Corona-Pass nur für Geimpfte

Frankreich plant die Umstellung des COVID-Zertifikats auf einen Impfpass, der nur vollständig geimpften Personen ausgehändigt wird. Ungeimpften drohen damit neue Einschränkungen.
Malediven-Nord-Male-Atoll
21.01.2022

Malediven und Tunesien werden Hochrisikogebiete

Das Robert Koch-Institut hat 19 weitere Corona-Hochrisikogebiete ausgewiesen. Darunter sind auch die Malediven und Tunesien.
Straße Australien Känguru
21.01.2022

Australien: Queensland hebt Quarantäne für Geimpfte auf

Queensland erleichtert die Einreisebestimmungen für internationale Reisende. Ab dem 22. Januar ist für vollständig Geimpfte keine Quarantäne mehr vorgesehen.
Thailand Pattaya
21.01.2022

Thailand lockert Corona-Bestimmungen in der Gastronomie

Thailand hat einige Lockerungen in der Gastronomie eingeführt. So dürfen Restaurants in vielen Regionen länger öffnen und wieder Alkohol ausschenken.
El Hierro Küste
21.01.2022

Kanaren: El Hierro steigt auf Corona-Warnstufe 3

Auf den Kanaren wurden die Corona-Warnstufen angepasst. Auf El Hierro gilt ab dem 24. Januar die zweithöchste Stufe 3, mit der eine Sperrstunde für die Gastronomie ab 1 Uhr eingeführt wird.

CHECK24 Hotelkategorie auf Basis von Veranstalterdaten. Die Landeskategorie des Hotels kann abweichen.