Jetzt Punkteteilnehmer werden: 5 € sichern
Ihr Browser wird nicht mehr unterstützt.
Damit Sie auch weiterhin schnell und sicher auf CHECK24 vergleichen
können, empfehlen wir Ihnen einen der folgenden Browser zu nutzen.
Trotzdem fortfahren
Sie sind hier:

Belgien verkürzt Frist für Antigentest

München, 19.01.2022 | 10:37 | soe

Belgien verschärft die Einreisebestimmungen für ungeimpfte und nicht genesene Reisende. Nach Angaben des Auswärtigen Amtes dürfen für die Einreise genutzte Antigentests nur noch maximal 36 Stunden alt sein, zuvor war eine Frist von bis zu 48 Stunden erlaubt. Die Tests müssen außerdem in einem Testzentrum oder einer Apotheke durchgeführt worden sein.


Brüssel_Innenstadt
Belgien akzeptiert für die Einreise nur noch Antigentests, wenn sie höchstens 36 Stunden alt sind.
Wer derzeit aus Deutschland nach Belgien einreisen möchte, benötigt ab zwölf Jahren einen Nachweis nach dem 3G-Prinzip. Für Genesene wird ein Genesungszertifikat beziehungsweise ein innerhalb der letzten 180 Tage durchgeführter, positiver PCR-Test anerkannt, bei vollständig Geimpften genügt ebenfalls ein entsprechender Nachweis gemäß dem digitalen COVID-Zertifikat der Europäischen Union. Personen ohne Impf- oder Genesungsstatus müssen einen negativen Corona-Test vorlegen, der entweder ein maximal 72 Stunden alter PCR-Test oder ein nun nur noch bis zu 36 Stunden alter Antigentest sein darf. Zudem ist für diese Reisenden ein zusätzlicher Corona-Test am siebten Tag nach der Ankunft vorgeschrieben. In Quarantäne müssen sich allerdings nur diejenigen begeben, die ohne Impfung oder Genesung nach Brüssel reisen möchten. Für den kleinen Grenzverkehr nach Belgien gibt es Sonderregelungen.
 
COVID Safe Ticket in Belgien
 
Innerhalb Belgiens greifen ebenfalls vielerorts Zutrittsbeschränkungen nach dem 3G-Prinzip. Sie werden durch das COVID Safe Ticket, der belgischen Bezeichnung für das digitale COVID-Zertifikat der EU, kontrolliert. Auf diese Weise erhalten nur Geimpfte, Genesene und negativ Getestete Zugang zu Restaurants, Museen und ähnlichen öffentlichen Orten. Auch Veranstaltungen mit mehr als 50 Teilnehmern und Teilnehmerinnen in Innenräumen sowie mit über 100 Personen unter freiem Himmel sind nur mit dem COVID Safe Ticket zugänglich. Diskotheken sind in Belgien derzeit geschlossen, gastronomische Betriebe müssen um spätestens 23 Uhr den Betrieb einstellen.
 
Corona-Lage in Belgien
 
Belgien wird vom Robert Koch-Institut seit dem 21. November als Corona-Hochrisikogebiet geführt, es besteht demzufolge eine Reisewarnung des Auswärtigen Amtes. Das Land verzeichnet aktuell stark steigende Infektionszahlen, mit Stand zum 19. Januar liegt die Sieben-Tage-Inzidenz bei 1.836,4. Mehr als drei Viertel der belgischen Bevölkerung gelten als vollständig geimpft.

Weitere Nachrichten über Reisen

Tahiti
20.05.2022

Französisch-Polynesien: Lockerung der Corona-Maßnahmen und Einreiseerleichterung

Französisch-Polynesien hat seine Corona-Maßnahmen und Einreisebestimmungen gelockert. Die Maskenpflicht ist fast überall entfallen, Ungeimpfte dürfen zudem ohne besonderen Grund einreisen.
Thailand: Krabi
20.05.2022

Thailand: Einreise mit Thailand Pass gelockert und Nachtleben öffnet

Thailand behält den Thailand Pass für ausländische Gäste auch nach dem 1. Juni, vereinfacht aber das Ausfüllen. Außerdem dürfen in vielen Provinzen Bars und Nachtclubs wieder öffnen.
Griechenland: Kefalonia
19.05.2022

Griechenland: Das sind die besten Strände 2022

In Griechenland wurden 581 Strände mit einer Blauen Flagge ausgezeichnet. Diese Strände verfügen über eine hervorragende Wasserqualität sowie ein grundlegendes Serviceangebot.
Blick über die Dächer von Marrakesch
19.05.2022

Marokko erlaubt Einreise mit Impfung oder Test

Marokko hat die Einreisebedingungen gelockert. Fortan muss für den Grenzübertritt entweder eine Impfbescheinigung oder ein negativer Corona-Test vorgelegt werden.
Spanien: Kanaren La Palma
19.05.2022

Kanaren: Vulkan-Wanderung auf La Palma wiedereröffnet

Auf der Kanareninsel La Palma wurde der Wanderweg "Ruta de los Volcanes" wiedereröffnet. Nach dem Vulkanausbruch im Jahr 2021 musste er acht Monate lang gesperrt werden.

CHECK24 Hotelkategorie auf Basis von Veranstalterdaten. Die Landeskategorie des Hotels kann abweichen.