Jetzt Punkteteilnehmer werden: 5 € sichern
Ihr Browser wird nicht mehr unterstützt.
Damit Sie auch weiterhin schnell und sicher auf CHECK24 vergleichen
können, empfehlen wir Ihnen einen der folgenden Browser zu nutzen.
Trotzdem fortfahren
Sie sind hier:

Bulgarien: Neue Einreisebestimmungen seit 1. Juli

München, 02.07.2021 | 09:24 | rpr

Mit Wirkung zum 1. Juli hat Bulgarien neue Einreisebestimmungen eingeführt. Wie die Tagesschau berichtet, teilt das Land am Schwarzen Meer weitere Staaten künftig in drei verschiedene Zonen gemäß einem Ampelsystem ein. Da sich Deutschland in der niedrigsten Zone Grün befindet, reicht für die Einreise ein negativer Corona-Test, Impf- oder Genesungsnachweis aus.


Bulgarien: Goldstrand
Am 1. Juli hat Bulgarien die Einreisebestimmungen aktualisiert.
Mit Inkrafttreten der neuen Einreiseregularien unterteilt Bulgarien andere Staaten fortan in die Zonen Grün, Orange und Rot. Neben Deutschland befinden sich aktuell auch die beiden südlichen Nachbarländer Österreich und die Schweiz in der niedrigsten Zone Grün und werden aus bulgarischer Sicht nicht als Corona-Risikogebiete eingestuft. Reisende aus diesen Ländern profitieren demzufolge von vereinfachten Einreisebedingungen. Demnach ist Reisenden die Einreise ohne anschließende Quarantäne gestattet, es muss allerdings ein negativer Corona-Test, Impf- oder Genesungsnachweis vorgelegt werden.
 
Bedingungen für Test-, Impf- und Genesungsnachweis
 
Für die Einreise nach Bulgarien haben Reisende ab fünf Jahren aus Deutschland die Option, entweder einen maximal 72 Stunden alten, negativen PCR-, LAMP- oder TMA-Test oder einen höchsten 48 Stunden alten, negativen Antigen-Schnelltest vorzuweisen. Vollständig gegen das Coronavirus Geimpfte und Genesene sind von der Testpflicht gänzlich befreit und dürfen frei einreisen. Dabei ist darauf zu achten, dass die letzte Impfdosis nicht weniger als 14 Tage und eine Genesung nicht länger als sechs Monate vor Einreise zurückliegen darf.
 
Aktuelle Corona-Lage in Bulgarien

Nach Informationen des European Centre für Disease Prevention and Control, kurz ECDC, liegt die 14-Tage-Inzidenz in Bulgarien zwischen dem 14. und 27. Juni 2021 bei knapp 18. Geschäfte, Hotels und gastronomische Betriebe sind unter Auflagen geöffnet. Aus deutscher Sicht wird Bulgarien vom Robert Koch-Institut seit dem 30. Mai 2021 nicht mehr als Corona-Risikogebiet aufgeführt, analog dazu besteht keine Reisewarnung seitens des Auswärtigen Amtes.

Weitere Nachrichten über Reisen

Reisepass
20.06.2024

Tunesien: Reisepass ab 2025 für Einreise verpflichtend

Das tunesische Fremdenverkehrsamt hat mitgeteilt, dass ab Januar 2025 für die Einreise nach Tunesien ein Reisepass erforderlich ist. Im kommenden Jahr tritt auch eine neue Hotelsteuer in Kraft.
Athen Akropolis
13.06.2024

Hitzewelle in Griechenland: Akropolis bleibt mittags geschlossen

In Südeuropa und der Türkei bringt derzeit die erste Hitzewelle des Jahres Einheimische und Reisende zum Schwitzen. In Athen bleibt die Akropolis über Mittag geschlossen.
Färöer-Inseln
12.06.2024

Färöer: Tourismussteuer wird ab Oktober 2025 fällig

Die färöische Regierung hat eine Tourismussteuer beschlossen, die ab Herbst 2025 für alle Übernachtungsgäste fällig wird. Auch Kreuzfahrtgäste müssen künftig für den Landgang zahlen.
Flugstreik Streik Koffer Flughafen
10.06.2024

FTI-Insolvenz: Alle Reisen bis 5. Juli abgesagt

Der Insolvenzverwalter der FTI Touristik GmbH hat alle gebuchten Reisen mit Anreise bis inklusive dem 5. Juli storniert. Auch die Tochterunternehmen 5vorFlug und Big Xtra sind betroffen.
Für die Türkei gibt es noch viele Last-Minute-Angebote.
04.06.2024

Griechenland: Strenge Regeln für Strandurlaube

In Griechenland sollen zur Sommersaison 2024 neue Gesetze in Kraft treten. Diese sehen strenge Regeln für die Strandliegennutzung, höhere Umweltabgaben und die Schließung von Strandbars vor.
Ups, kein Internet! Bitte überprüfen Sie Ihre Internetverbindung

CHECK24 Hotelkategorie auf Basis von Veranstalterdaten. Die Landeskategorie des Hotels kann abweichen.

Dies ist die offizielle Sternebewertung, die der Unterkunft von der Hotelstars Union, einer unabhängigen Institution, verliehen wurde. Die Unterkunft wird mit den branchenüblichen Standards verglichen und in Bezug auf den Preis, die Ausstattung und die angebotenen Services bewertet.
Diese Sternebewertung basiert auf Veranstalterdaten oder anderen offiziellen Quellen. Sie wird für gewöhnlich von einer Hotelbewertungsorganisation oder einem anderen Dritten festgelegt.
Dies ist eine Bewertung, die vom Reiseveranstalter oder anderen Quellen zur Verfügung gestellt wird. Sie basiert z.B. auf Standards bezüglich Preis, der Ausstattung und angebotenen Services.