Sie sind hier:

Bulgarien: Reisewarnung für Goldstrand

München, 10.08.2020 | 09:07 | soe

Das Auswärtige Amt reagiert auf die steigenden Infektionszahlen in einigen Regionen Bulgariens und Rumäniens mit einer erneuten Reisewarnung. Auch vor touristischen Aufenthalten am bei Urlaubern beliebten Goldstrand am Schwarzen Meer wird gewarnt. Zudem stuft das Robert Koch-Institut beide Länder nun als Risikogebiete ein.


Bulgarien: Goldstrand
Für die bulgarischen Städte Warna und Goldstrand gilt wieder eine Reisewarnung des Auswärtigen Amtes.
Die Touristenhochburg Warna ist von der Reisewarnung ebenso betroffen, zudem umfasst sie die bulgarischen Städte Blagoewgrad und Dobritsch. Im Nachbarland Rumänien wird vor Reisen in die Gebiete Argeș, Bihor, Buzău, Neamt, Ialomita, Mehedinti und Timiş gewarnt, jedoch nicht vor den rumänischen Urlaubsgebieten am Schwarzen Meer sowie in Siebenbürgen (Transsylvanien). Alle von der erneuten Reisewarnung betroffenen Regionen verzeichneten zuletzt einen starken Anstieg der Infektionszahlen. Durch die parallel zur Teilreisewarnung des Auswärtigen Amtes erfolgte Einstufung als Risikogebiete durch das RKI müssen sich Reiserückkehrer aus Bulgarien und Rumänien nun bei der Einreise nach Deutschland verpflichtend einem Corona-Test unterziehen.
 
Seit der vergangenen Woche warnt das Auswärtige Amt zudem vor touristischen Reisen in die belgische Provinz Antwerpen. Auch dort gab es zuletzt wieder steigende Corona-Fallzahlen. Dort bestehen nun zudem eine sehr strikte Maskenpflicht sowie eine nächtliche Ausgangssperre.

Weitere Nachrichten über Reisen

Thailand_Mekong
01.10.2020

Thailand: Neuer Sky Walk Loei über dem Mekong eröffnet

Thailand hat eine neue Touristenattraktion: Der Sky Walk Loei ist eine gläserne Aussichtsplattform, die sich 80 Meter hoch über dem Fluss Mekong erhebt.
Familie: Urlaub, Strand, Surfen
01.10.2020

Italien, Tunesien, Griechenland: Länder ohne Risikogebiete mit offenen Grenzen für Deutsche

Für viele Urlaubsländer innerhalb und außerhalb Europas gilt seit dem 1. Oktober 2020 keine Reisewarnung mehr. Hier lesen Sie, welche davon deutschen Touristen die Einreise erlauben.
Tunesien: Djerba Strand
01.10.2020

Tunesien, Thailand, Australien: Reisewarnung für viele Länder weltweit aufgehoben

In der Nacht zum 1. Oktober wurde die weltweite Reisewarnung des Auswärtigen Amtes aufgehoben. Viele beliebte Urlaubsziele gelten nun nicht mehr als Corona-Risikogebiet.
Frankreich: Elsass Lothringen
01.10.2020

Reisewarnung: Robert Koch-Institut erklärt Belgien, Frankreich und Island zu Risikogebieten

Das Robert Koch-Institut hat seine Liste an Risikogebieten aktualisiert. Neu hinzugekommen sind unter anderem Belgien, Island und Frankreich - mit Ausnahme lediglich einer französischen Region.
Niederlande
29.09.2020

Niederlande verhängen strengere Corona-Maßnahmen

Die Niederlande verhängen ab dem 29. September strengere Anti-Corona-Maßnahmen. Für mindestens drei Wochen gelten im öffentlichen Leben striktere Verhaltensregeln.

CHECK24 Hotelkategorie auf Basis von Veranstalterdaten. Die Landeskategorie des Hotels kann abweichen.