Jetzt Punkteteilnehmer werden: 5 € sichern
Ihr Browser wird nicht mehr unterstützt.
Damit Sie auch weiterhin schnell und sicher auf CHECK24 vergleichen
können, empfehlen wir Ihnen einen der folgenden Browser zu nutzen.
Trotzdem fortfahren
Sie sind hier:

Burj Jumeirah: Dubai plant neuen Wolkenkratzer

München, 04.02.2019 | 10:07 | soe

Nach dem Burj al Arab und dem Burj Khalifa verfügt Dubai bald über einen weiteren Wolkenkratzer der Superlative. Wie das Reiseportal Reisevor9 berichtet, soll in der Nähe des Burj al Arab ein neuer Turm mit dem Namen Burj Jumeirah entstehen. Mit geplanten 550 Metern Höhe wird er sich zwischen der Größe des Burj al Arab (321 Meter, Fertigstellung 1999) und der des Burj Khalifa (828 Meter, Fertigstellung 2010) einordnen.


Burj-Jumeirah-Dubai
Eine neue Ikone in Dubais Skyline: Der Burj Jumeirah soll 2023 eröffnet werden. © Dubai Holding
Das neue Bauwerk wird im Al-Sufouh-Distrikt errichtet und soll im Jahr 2023 eröffnet werden. Damit legt das Emirat gleichzeitig den Grundstein für ein komplett neues Stadtviertel, das sich rund um den Turm erstrecken soll. Auch dessen Name steht bereits fest: Downtown Jumeirah. Ausgeführt wird das Bauprojekt des Burj Jumeirah von der staatlichen Dubai Holding. Sie plant eine Nutzung des Towers als Standort für Büroräume, Hotels, Gastronomie und Wohnraum. Als Touristenattraktion wird es außerdem mehrere Aussichtsplattformen mit Panoramablick über Dubai geben.
 
Die Vorstellung der neuen Bauprojekte übernahm Dubais regierender Scheich Mohammad Bin Rashid Al Maktoum. Er hat eine sehr persönliche Verbindung zu dem neuen Wolkenkratzer, denn sein Fingerabdruck diente als Designvorlage für die Basis. Ihr steht eine Zukunft als Veranstaltungsort bevor. Die Gestaltung der Fassade des Burj Jumeirah wurde dagegen von der Dünenlandschaft der arabischen Wüste inspiriert und wird ein weiteres Highlight in Dubais Skyline bilden. Futuristisches Detail: Digitale Displays sollen die Außenfläche des Wolkenkratzers bedecken und so eine individuelle Optik bei besonderen Veranstaltungen ermöglichen.

Weitere Nachrichten über Reisen

Großbritannien: London Bus, Houses of Parliament © Volkmann
15.10.2021

England erlaubt Schnelltest statt PCR-Test ab 24. Oktober

England setzt zum 24. Oktober eine weitere Lockerung der Einreiseregeln um. Geimpfte können nach der Einreise den verpflichtenden Corona-Test auch als Schnelltest durchführen lassen.
Tunesien: Djerba Strand
15.10.2021

Tunesien und Marokko keine Risikogebiete mehr

Das Robert Koch-Institut streicht in dieser Woche Tunesien und Marokko von der Liste der Corona-Hochrisikogebiete. Auch Sri Lanka zählt fortan nicht mehr in diese Kategorie.
Streik Anzeigetafel Cancelled
15.10.2021

Italien: Streik vom 15. bis 20. Oktober angekündigt

Zwischen dem 15. und 20. Oktober wurden in Italien landesweite Streiks und Demonstrationen angekündigt. Unter anderem kommt es am Flughafen Rom-Fiumicino zu Einschränkungen.
Indonesien Bali
15.10.2021

Bali öffnet für Touristen ab 14. Oktober - aber nicht für Deutsche

Die indonesische Urlaubsinsel Bali will ab dem 14. Oktober wieder internationale Touristen empfangen. Deutschland gehört zunächst jedoch nicht zu den erlaubten Abreiseländern.
Strand auf Fuerteventura
15.10.2021

Corona-Entspannung auf den Kanaren: Alle Inseln auf Stufe Grün

Die Kanarischen Inseln verzeichnen weiter Erfolge im Kampf gegen die Corona-Pandemie. Seit heute befindet sich die gesamte Inselgruppe auf der niedrigsten Warnstufe Grün.

CHECK24 Hotelkategorie auf Basis von Veranstalterdaten. Die Landeskategorie des Hotels kann abweichen.