Sie sind hier:

Osterinsel: Chile begrenzt Aufenthalt für Urlauber

München, 01.08.2018 | 09:23 | lvo

Die zu Chile gehörende Osterinsel ist für Urlauber und Chilenen künftig nur noch beschränkt zugänglich. Das berichtet das Branchenmagazin Travelnews. Wegen Überlastung hat die Regierung die Aufenthaltsdauer auf dem Eiland limitiert. Statt bislang 90 Tagen dürfen Gäste ab sofort nur noch 30 Tage auf der Insel bleiben.


Chile Osterinsel
Chile begrenzt den Aufenthalt für Touristen auf der Osterinsel.
Zusätzlich muss eine Hotelreservierung oder die Einladung eines Bewohners der Osterinsel vorgewiesen werden. Im März 2018 wurde bereits beschlossen, die Touristenzahl sowie die Menge an Bewohnern, die nicht zum einheimischen Napa Rui Volk gehören, zu beschränken. Bei der letzten Volkszählung 2017 lebten dem Bericht zufolge 7.750 Menschen auf der Osterinsel, die vor allem für die gigantischen, antiken Moai-Statuen bekannt ist. Das seien laut Bürgermeister Pedro Edmunds mindestens 3.000 zu viel. Ausländer würden das Eiland übernehmen und die jahrtausendealte Kultur negativ beeinflussen.

Auch andere Länder bemühen sich, die Überlastung bekannter Sehenswürdigkeiten durch zu hohe Touristenzahlen zu verhindern. So wurde erst in der vergangenen Woche bekannt, dass der Zutritt zur berühmten Tempelanlage von Bagan in Myanmar eingeschränkt werden soll. Statt fünf Tagen dürfen Urlauber künftig nur noch drei Tage an dem Ort verbringen.
 

Weitere Nachrichten über Reisen

London Skyline
03.07.2020

England schafft Quarantänepflicht für Deutsche ab

Deutsche Urlauber können schon bald wieder ohne Quarantäne nach England einreisen. Ab dem 10. Juli soll die 14-tägige Isolationspflicht nach dem Grenzübertritt entfallen.
Karibik: Aruba
03.07.2020

Aruba, Costa Rica, Curaçao: Karibikstaaten öffnen Grenzen

Für Reisende aus Deutschland ist bald wieder Urlaub in der Karibik möglich. Die ABC-Inseln Aruba und Curaçao sowie der zentralamerikanische Inselstaat Costa Rica wollen zeitnah Touristen empfangen.
Spanien: Alicante Strand
02.07.2020

Urlaub in Spanien: Neue Pflicht zur Online-Registrierung vor Einreise

Seit dem 1. Juli muss für einen Urlaub in Spanien vorab eine Online-Registrierung erfolgen. Diese dient zum Gesundheitscheck.
Blick über die Dächer von Marrakesch
01.07.2020

Marokko, Tunesien und mehr: EU öffnet Grenze für 14 Staaten

Die EU öffnet die Grenzen nach der Corona-Pandemie für 14 Drittstaaten wieder. Darunter sind beliebte Reiseziele wie Marokko und Tunesien.
Mykonos Windmühlen
29.06.2020

Griechenland-Einreise ab 1. Juli durch Online-Anmeldung erschwert

Ab dem 1. Juli ist eine Einreise nach Griechenland wieder erlaubt. Ein Online-Anmeldeverfahren verkompliziert den Urlaub jedoch.

CHECK24 Hotelkategorie auf Basis von Veranstalterdaten. Die Landeskategorie des Hotels kann abweichen.