Jetzt Punkteteilnehmer werden: 5 € sichern
Ihr Browser wird nicht mehr unterstützt.
Damit Sie auch weiterhin schnell und sicher auf CHECK24 vergleichen
können, empfehlen wir Ihnen einen der folgenden Browser zu nutzen.
Trotzdem fortfahren
Sie sind hier:

China: Visumfreie Einreise bis Dezember 2025 möglich

München, 21.05.2024 | 13:52 | ksu

Reisende, die es nach China zieht, können sich über erleichterte Einreisebestimmungen bis mindestens Ende 2025 freuen. Kurzzeitaufenthalte sind bis zu einer Dauer von 15 Tagen weiterhin visumfrei. Für längere Reisen wird die Beantragung eines Visums vereinfacht. Auch ein Corona-Test ist für die Einreise in die Volksrepublik nicht mehr notwendig.


Einreise Visa Visum Pass
Visumfreier Aufenthalt in China für bis zu 15 Tage möglich.
Für die Einreise nach China ist bis voraussichtlich zum 31. Dezember 2025 kein Visum notwendig, wenn der Aufenthalt eine Dauer von 15 Tagen nicht überschreitet. Damit vereinfacht die Volksrepublik den Grenzübertritt für Reisen touristischer, geschäftlicher oder familiärer Art sowie für Personen, die China für einen Transitaufenthalt durchqueren. Die zuvor bis November 2024 geplante Einreiseerleichterung wurde damit um mehr als ein Jahr verlängert. Von der Neuerung profitieren neben deutschen Reisenden auch Touristinnen und Touristen aus elf weiteren Staaten, darunter Frankreich, Italien, Niederlande und Österreich.
 

Einreisebestimmungen und Registrierung in China

 
Die visumfreie Einreise ist nur mit einem für die Aufenthaltsdauer gültigem Reisepass möglich. Reisende mit einem deutschen Dienstpass, einem vorläufigen Reisepass oder einem Reiseausweis als Passersatz müssen weiterhin ein Visum beantragen. Auch wer einen Aufenthalt in der Volksrepublik von mehr als 15 Tagen plant, benötigt weiterhin ein Visum. Die Ausstellung dessen wurde jedoch vereinfacht und kann nun ohne eine Online-Terminvereinbarung beantragt werden. Das Visum erhalten Chinareisende in den dafür zuständigen Zentren in Berlin, Düsseldorf, Frankfurt am Main, Hamburg und München. Ob eine Einreise mit oder ohne Visum erfolgt, hat jedoch keine Auswirkung auf die Anmeldung beim zuständigen Public Security Bureau (Entry-Exit-Administration). Hier muss innerhalb von 24 Stunden nach Grenzübertritt eine Registrierung erfolgen. Bei Hotelaufenthalten wird dies üblicherweise durch die Unterkunft übernommen.
 

Kaum Corona-Maßnahmen mehr

 
Auch ein gültiger Corona-Test muss nicht mehr bei der Einreise vorgelegt werden. Die Eintragung in die Gesundheitserklärung, der sogenannten Health Declaration, durch den chinesischen Zoll entfällt ebenfalls. Darüber hinaus sind nahezu alle Corona-Maßnahmen aufgehoben. Reisenden wird lediglich empfohlen, die geltende Maskenpflicht in öffentlichen Verkehrsmitteln zu beachten. Auch eine namentliche Anmeldung vor dem Besuch von Sehenswürdigkeiten und Nationalparks ist oft noch verpflichtend.

Weitere Nachrichten über Reisen

Athen Akropolis
13.06.2024

Hitzewelle in Griechenland: Akropolis bleibt mittags geschlossen

In Südeuropa und der Türkei bringt derzeit die erste Hitzewelle des Jahres Einheimische und Reisende zum Schwitzen. In Athen bleibt die Akropolis über Mittag geschlossen.
Färöer-Inseln
12.06.2024

Färöer: Tourismussteuer wird ab Oktober 2025 fällig

Die färöische Regierung hat eine Tourismussteuer beschlossen, die ab Herbst 2025 für alle Übernachtungsgäste fällig wird. Auch Kreuzfahrtgäste müssen künftig für den Landgang zahlen.
Flugstreik Streik Koffer Flughafen
10.06.2024

FTI-Insolvenz: Alle Reisen bis 5. Juli abgesagt

Der Insolvenzverwalter der FTI Touristik GmbH hat alle gebuchten Reisen mit Anreise bis inklusive dem 5. Juli storniert. Auch die Tochterunternehmen 5vorFlug und Big Xtra sind betroffen.
Für die Türkei gibt es noch viele Last-Minute-Angebote.
04.06.2024

Griechenland: Strenge Regeln für Strandurlaube

In Griechenland sollen zur Sommersaison 2024 neue Gesetze in Kraft treten. Diese sehen strenge Regeln für die Strandliegennutzung, höhere Umweltabgaben und die Schließung von Strandbars vor.
Strand in Antigua und Barbuda
04.06.2024

Blaue Flagge: Beste Strände in Spanien, Griechenland und der Türkei

Das internationale Umweltsiegel Blaue Flagge hat die saubersten und nachhaltigsten Strände ausgewiesen. Auf den ersten zehn Plätzen liegen ausschließlich beliebte Urlaubsziele in Europa.
Ups, kein Internet! Bitte überprüfen Sie Ihre Internetverbindung

CHECK24 Hotelkategorie auf Basis von Veranstalterdaten. Die Landeskategorie des Hotels kann abweichen.

Dies ist die offizielle Sternebewertung, die der Unterkunft von der Hotelstars Union, einer unabhängigen Institution, verliehen wurde. Die Unterkunft wird mit den branchenüblichen Standards verglichen und in Bezug auf den Preis, die Ausstattung und die angebotenen Services bewertet.
Diese Sternebewertung basiert auf Veranstalterdaten oder anderen offiziellen Quellen. Sie wird für gewöhnlich von einer Hotelbewertungsorganisation oder einem anderen Dritten festgelegt.
Dies ist eine Bewertung, die vom Reiseveranstalter oder anderen Quellen zur Verfügung gestellt wird. Sie basiert z.B. auf Standards bezüglich Preis, der Ausstattung und angebotenen Services.