Sie sind hier:

Dorf Corenno Plinio in Italien verlangt künftig Eintritt

München, 13.01.2020 | 09:34 | soe

Der Kampf gegen den Massentourismus erreicht die Ufer des beliebten Comer Sees in Oberitalien. Wer künftig den kleinen Ort Corenno Plinio am nördlichen Ostufer besuchen möchte, muss fünf Euro Eintrittsgeld bezahlen. Die Gebühr wird nach übereinstimmenden Medienberichten ab März 2020 fällig.


Paar im Urlaub
Touristen im kleinen Ort Corenno Plinio am Comer See müssen ab März 2020 Eintritt zahlen.
Mit den so eingenommenen zusätzlichen Geldern soll die Instandhaltung des mittelalterlichen Ortes finanziert werden. Corenno Plinio ist für seine im 14. Jahrhundert erbaute Festungsanlage sowie die Kirche mit Fresken aus dem 14. bis 16. Jahrhundert bekannt. Es trägt den Beinamen „Dorf der tausend Stufen“, von denen knapp 500 von der Burganlage zum Ufer des Comer Sees führen.
 
Laut Aussage des Bürgermeisters Stefano Cassinelli stammen rund 60 Prozent der Besucher des Dorfes aus dem Ausland. Er sieht das neue Eintrittsgeld demnach als faire Abgabe, um den Touristen künftig noch mehr bieten zu können. Im historischen Ortskern Corenno Plinios leben nur 16 Einheimische, von denen nicht jeder die neue Gebühr befürwortet. Ein befürchteter Einbruch der Besucherzahlen hätte negative Auswirkungen auf die tourismusbasierte Wirtschaft des kleinen Ortes. Sollte sich die Einführung des Eintrittsgeldes binnen zwei Jahren nicht vorteilhaft auf das Dorf auswirken, stellt der Bürgermeister die Abschaffung in Aussicht.

Weitere Nachrichten über Reisen

Zyklon_Sturm_Wind_Tropensturm_Taifun
02.12.2020

Sri Lanka: Zyklon Burevi nähert sich Ostküste

Zyklon Burevi nähert sich der Ostküste von Sri Lanka. Dort muss am späten Mittwochabend mit Starkregen und heftigem Wind gerechnet werden.
Island: Fjaðrárgljúfur
02.12.2020

Island-Urlaub ohne Test und Quarantäne - wenn eine Corona-Infektion bestand

Island geht neue Wege bei den Einreiseregularien während der Corona-Pandemie. Wer bereits früher mit dem Virus infiziert war, muss bei der Einreise weder einen Test machen noch in Quarantäne.
Indonesien: Lombok Vulkan
02.12.2020

Indonesien beendet Einreiseverbot für Ausländer

Indonesien hat die generelle Einreisesperre für ausländische Bürger aufgehoben. Touristen dürfen jedoch weiterhin nicht einreisen.
Paris Panorama
02.12.2020

Eiffelturm: Wahrzeichen von Paris öffnet wieder

Mitte Dezember soll der Pariser Eiffelturm wiedereröffnen. Im Zuge der Ausgangsbeschränkungen in Frankreich musste dieser Ende Oktober schließen.
Korallenriff im Mittelmeer entdeckt
02.12.2020

Küstenländer verpflichten sich zu Meeresschutz

14 Küstenländer haben sich zur nachhaltigen Bewirtschaftung ihrer Meere verpflichtet. Hierfür wurde ein Aktionsplan vorgestellt.

CHECK24 Hotelkategorie auf Basis von Veranstalterdaten. Die Landeskategorie des Hotels kann abweichen.