Jetzt anmelden, Zeit sparen und exklusive Angebote sichern.
Neuer Kunde? Starten Sie hier.
reise@check24.de +49 (0)89 24 24 11 33
Montag - Sonntag von 7:30 - 23:00 Uhr
Service-Code:
Hilfe und Kontakt
Merkzettel
Merkzettel
Merkzettel
Ihr Merkzettel ist leer.
Bitte melden Sie sich in Ihrem CHECK24 Kundenkonto an, um Ihren Merkzettel zu sehen.
Jetzt Punkteteilnehmer werden: 5 € sichern
Sie sind hier:

Corona: Griechenland verlängert Einreisebeschränkungen bis 8. März

München, 22.02.2021 | 09:23 | cge

Griechenland hat die coronabedingten Beschränkungen für den Reiseverkehr erneut verlängert. Alle Einreisenden aus dem Ausland müssen einen negativen Corona-Test vorlegen und sich für sieben Tage in Quarantäne begeben. Nicht notwendige Flugreisen innerhalb Griechenlands bleiben bis zum 1. März untersagt.


Griechenland Rhodos Panos
Griechenland verlängert die Einreisebeschränkungen.
Für die Einreise nach Griechenland müssen sich Reisende über das „Passenger Locator Form“ online anmelden. Einreisende erhalten dann spätestens am Tag der Einreise in Griechenland eine E-Mail mit einem QR-Code, der beim Check-in oder Boarding vorgelegt werden muss. Weiterhin benötigen sie einen negativen PCR-Test in englischer Sprache. Dieser darf bei Ankunft in Griechenland nicht älter als 72 Stunden sein. In Einzelfällen wird ein zusätzlicher Corona-Schnelltest bei der Einreise durchgeführt. Weiterhin bleibt auch die Quarantänepflicht bestehen. Alle Einreisenden aus dem Ausland müssen sich somit für sieben Tage in häusliche Isolation begeben.
 
Beschränkungen im Inlandsverkehr

Die Reisebeschränkungen für Inlandsflüge wurden ebenfalls verlängert. Flugreisen zwischen den griechischen Präfekturen sind bis zum 1. März um 6 Uhr nur aus unbedingt notwendigen Gründen gestattet. Darunter zählen Reisen zu medizinischen und beruflichen Zwecken sowie für Familienzusammenführungen und die Rückkehr zum Hauptwohnsitz. Unter anderem sind auch Fracht-, Militär- und Notfallflüge sowie Flugverbindungen aus humanitären Gründen gestattet.
 
Lage in Griechenland

Griechenland befindet sich noch bis zum 1. März in einem landesweiten Lockdown. Aufgrund des unterschiedlichen Infektionsgeschehens wurde Griechenland in Risikozonen eingeteilt. Supermärkte und Geschäfte, die der Grundversorgung dienen, sind geöffnet. Der weitere Einzelhandel darf wiederum nur in Gebieten mit geringem Infektionsaufkommen betrieben werden. Personen dürfen ihre Wohnungen nur mit einer Sondererlaubnis für den Weg zur Arbeit oder einen anderen speziellen Grund verlassen. Hierunter fallen unter anderem der Einkauf, ein Arzt- oder Apothekenbesuch sowie sportliche Betätigung im Freien oder Bewegung mit dem Haustier. Aus deutscher Sicht gelten die Regionen Zentralmakedonien, Attika, Mittelgriechenland und Westgriechenland derzeit vom Robert Koch-Institut als Corona-Risikogebiete. Für diese Gebiete besteht eine Reisewarnung durch das Auswärtige Amt.

Weitere Nachrichten über Reisen

Türkei: Bodrum
09.04.2021

Corona-Risikogebiete: Kroatien und Türkei vom RKI hochgestuft

Das Robert Koch-Institut hat die Liste der Corona-Risikogebiete aktualisiert. Hochgestuft wurden unter anderem die Urlaubsländer Kroatien und die Türkei.
Traumstrand auf den Seychellen
09.04.2021

Seychellen: Lockerung der Corona-Beschränkungen ab 12. April

Die Seychellen haben mit Wirkung zum 12. April zahlreiche Lockerungen der geltenden Corona-Maßnahmen im Land angekündigt. Bars dürfen öffnen und Familientreffen sind erlaubt.
Korallenriff im Mittelmeer entdeckt
09.04.2021

Unterwassermuseum in Cannes eröffnet

Seit Februar 2021 können sich Taucher und Schnorchler vor der Küste von Cannes in ein Unterwassermuseum begeben. Dieses zeigt Beton-Skulpturen des Künstlers Jason deCaires Taylor.
Malediven-Nord-Male-Atoll
09.04.2021

Malediven heben Corona-Ausgangssperre in Hauptstadt auf

Die Malediven haben die Ausgangsbeschränkungen in der Region um die Hauptstadt Malé aufgehoben. Seit dem 1. April gelten dort auch weitere Lockerungen.
Thailand Pphuket Kamala Beach
08.04.2021

Thailand schließt Nachtleben in 41 Provinzen

Thailand legt in 41 der 76 Provinzen des Landes das Nachtleben still. Für 14 Tage sollen die Unterhaltungslokale schließen, um ein erneutes Aufflammen der Corona-Pandemie zu verhindern.

CHECK24 Hotelkategorie auf Basis von Veranstalterdaten. Die Landeskategorie des Hotels kann abweichen.