Jetzt Punkteteilnehmer werden: 5 € sichern
Ihr Browser wird nicht mehr unterstützt.
Damit Sie auch weiterhin schnell und sicher auf CHECK24 vergleichen
können, empfehlen wir Ihnen einen der folgenden Browser zu nutzen.
Trotzdem fortfahren
Sie sind hier:

Corona: Indonesien verlängert Einreiseverbot für Ausländer bis 8. Februar

München, 27.01.2021 | 09:35 | cge

Der Inselstaat Indonesien verlängert aufgrund der Corona-Pandemie das Einreiseverbot für ausländische Staatsbürger. Die seit dem 1. Januar 2021 geltende Einreisesperre bleibt nun vorerst bis zum 8. Februar 2021 bestehen. Dies geht aus Informationen auf der Homepage des Auswärtigen Amtes hervor.


Indonesien: Komodo
Indonesien verlängert Einreisesperre erneut.
Eine Ausnahme für die Einreise besteht für Personen mit einer gültigen indonesischen Daueraufenthaltsgenehmigung (Kitas, Kitap). Diplomaten- und Dienstpasspassinhaber mit Daueraufenthaltsgenehmigungen sowie Inhaber von diplomatischen und Dienstvisa mit Sondergenehmigung der indonesischen Regierung dürfen ebenfalls ins Land. Eine Einreise zur Durch- und Weiterreise ist aktuell ebenfalls verboten.
 
Reisen innerhalb Indonesiens

Innerhalb des indonesischen Reiseverkehrs gibt es derzeit zudem erhebliche Einschränkungen. So müssen Reisende bis auf weiteres einen negativen Schnelltest (Antigentest) oder PCR-Test vorlegen. Die benötigte Testvariante ist abhängig vom Zielort. Die Insel Bali verlangt von Inlandsreisenden beispielsweise ein negatives PCR-Testergebnis. Das Ergebnis beider Testarten darf nicht älter als 72 Stunden sein. Die Testpflicht gilt auf allen Wegen: zu Land, Wasser und Luft.
 
Längerfristig wohl kein Urlaub in Indonesien möglich

Indonesien ist mit der Wiederaufnahme des Tourismus sehr vorsichtig. Laut Aussagen von Regierungssprechern in den vergangenen Monaten solle zunächst der Inlandstourismus wieder in Schwung gebracht werden, ehe ausländische Urlauber ins Land dürfen. Die bei Europäern beliebte Insel Bali wird hierfür wahrscheinlich keine Ausnahme bilden.
 
Corona in Indonesien

Durch das Robert Koch-Institut wird Indonesien bereits seit dem 15. Juni 2020 ununterbrochen als Corona-Risikogebiet ausgewiesen. Als solches wird ein Land oder eine Region bewertet, das eine Neuinfektionsrate von mehr als 50 Fällen auf 100.000 Einwohner binnen sieben Tagen aufweist. Vor nicht notwendigen Reisen in das asiatische Land warnt das Auswärtige Amt. Indonesien ist stark vom Coronavirus betroffen, als Schwerpunkt gilt der Großraum der Hauptstadt Jakarta.

Weitere Nachrichten über Reisen

Restaurant Öffnung Corona
30.07.2021

Kanaren: Nachweispflicht für Restaurants von Gericht gekippt

Die Nachweispflicht sowie die Sperrstunde für Restaurants auf den Kanaren wurde durch ein Urteil des Obersten Gerichtshofes ausgesetzt. Ab sofort sind die Lokale wieder frei zugänglich.
Griechenland: Paros
30.07.2021

Griechenland: Einreiseformular jederzeit vor Abflug einreichbar

Griechenland erleichtert die Einreisevorbereitungen für ausländische Touristen. Ab sofort kann das digitale Einreiseformular PLF jederzeit vor dem Abflug ausgefüllt werden anstatt erst 24 Stunden vorher.
Strand auf Phuket in Thailand
30.07.2021

Thailand: Phuket ab 3. August abgeriegelt

Der Gouverneur von Phuket in Thailand hat die Abriegelung der Urlaubsinsel ab dem 3. August beschlossen. Die Zukunft des Sandbox-Programms ist noch unklar.
Corona Antigen Schnelltest
29.07.2021

Testpflicht für alle Einreisenden ab 1. August

Nach anfänglicher Verwirrung soll die allgemeine Testpflicht für Einreisende nach Deutschland nun offenbar doch am 1. August starten. Dies geht aus einem Entwurf des Gesundheitsministeriums hervor.
Bulgarien: Goldstrand
29.07.2021

Bulgarien: Corona-Maßnahmen bis 31. August verlängert

In Bulgarien wurden die landesweiten Corona-Maßnahmen bis zum 31. August 2021 verlängert. Lesen Sie hier, was es im Land zu beachten gilt.

CHECK24 Hotelkategorie auf Basis von Veranstalterdaten. Die Landeskategorie des Hotels kann abweichen.