Jetzt Punkteteilnehmer werden: 5 € sichern
Ihr Browser wird nicht mehr unterstützt.
Damit Sie auch weiterhin schnell und sicher auf CHECK24 vergleichen
können, empfehlen wir Ihnen einen der folgenden Browser zu nutzen.
Trotzdem fortfahren
Sie sind hier:

Mallorca schließt Restaurants und Einkaufszentren

München, 08.01.2021 | 14:34 | cge

Mallorca verschärft erneut die geltenden Corona-Maßnahmen, um den derzeit hohen Neuinfektionszahlen auf der Baleareninsel zu begegnen. Restaurants und Cafés sowie Einkaufszentren müssen demnach ab dem 12. Januar schließen. Die neuen Regeln sollen zunächst zwei Wochen lang gelten.


Mallorca_Cala_dOr
Mallorca verschärft erneut Corona-Maßnahmen.
Neben Restaurants und Cafés sind auch Fitnessstudios, Spas und ähnliche Einrichtungen von der verschärften Regelung betroffen. Zusätzlich zu Einkaufszentren müssen Geschäfte mit einer Verkaufsfläche ab 700 Quadratmetern ihre Tore schließen. Hierzu zählen auch Kaufhäuser, Warenhäuser und Baumärkte. Der Verkauf von Lebensmitteln und anderen Dingen des täglichen Bedarfs bleibt weiterhin erlaubt. Auch große Supermärkte, die sich in Einkaufszentren befinden, dürfen öffnen.
 
Gastronomiebetriebe müssen schließen

Die Gastronomie auf der Insel ist bereits seit der letzten Verordnung vor Weihnachten stark reglementiert. Bisher war jedoch der Verzehr von Speisen und Getränken in Außenbereichen von Cafés und Restaurants gestattet. Die Schließzeit galt ab 18 Uhr. Ab 12. Januar besteht dann nur noch die Möglichkeit der Abholung oder Lieferung. Die nächtliche Ausgangssperre zwischen 22 Uhr und 6 Uhr bleibt auf Mallorca auch weiterhin in Kraft. Aktivitäten und Kontakte sollen auf ein Minimum beschränkt werden. Bezüglich der Schließung von Kinos und Theatern werde noch beraten, bevor die Maßnahmen am 11. Januar formell beschlossen werden sollen, so die Regierungssprecherin der Balearen Pilar Costa am 8. Januar. Die neuen Regelungen sollen ausschließlich auf Mallorca Anwendung finden.

Lage auf Mallorca

Für die Balearen vermeldete das spanische Gesundheitsministerium am 7. Januar eine 7-Tage-Inzidenz von 256,73. Im Vergleich dazu liegt dieser Wert laut Robert Koch-Institut für Deutschland bei 137. Mallorca wird derzeit vom Robert Koch-Institut als Risikogebiet ausgewiesen. Es besteht eine Reisewarnung durch das Auswärtige Amt.

Weitere Nachrichten über Reisen

Griechenland Flagge Fähre
19.09.2023

Griechenland erhöht die Bettensteuer

Um den Wiederaufbau nach den Unwetterschäden zu finanzieren, erhöht Griechenland die Bettensteuer. Reisende zahlen künftig zwischen einem und sechs Euro mehr pro Übernachtung.
Italien Venedig Canal Grande
13.09.2023

Venedig: Eintrittsgebühr für Tagestouristen ab 2024

Die Lagunenstadt Venedig verlangt ab 2024 Eintritt für Kurzbesuche an bestimmten Tagen. Hotelgäste und Kinder unter 14 Jahren sind von der neuen Regelung ausgenommen.
Überschwemmte Straße
12.09.2023

Aktuelle Lage in Griechenland nach schweren Unwettern

Sturm Daniel hat verheerende Schäden in Teilen Griechenlands verursacht. Hier erfahren Reisende mehr über die aktuelle Situation und betroffene Gebiete.
Megafon Streik
11.09.2023

Italien: Ganztägiger Streik im ÖPNV am 18. September

Mehrere italienische Gewerkschaften haben die Beschäftigten im ÖPNV zu einem Streik aufgerufen. Am 18. September ist somit mit massiven Einschränkungen zu rechnen.
Paris Metro Eingang
04.09.2023

Paris: Streik im Nahverkehr während Rugby-WM

Vom 8. September bis 28. Oktober findet in Paris die Rugby-Weltmeisterschaft statt. Die Beschäftigten der Pariser Verkehrsbetriebe RATP wollen während des gesamten Turniers streiken.

CHECK24 Hotelkategorie auf Basis von Veranstalterdaten. Die Landeskategorie des Hotels kann abweichen.

Dies ist die offizielle Sternebewertung, die der Unterkunft von der Hotelstars Union, einer unabhängigen Institution, verliehen wurde. Die Unterkunft wird mit den branchenüblichen Standards verglichen und in Bezug auf den Preis, die Ausstattung und die angebotenen Services bewertet.
Diese Sternebewertung basiert auf Veranstalterdaten oder anderen offiziellen Quellen. Sie wird für gewöhnlich von einer Hotelbewertungsorganisation oder einem anderen Dritten festgelegt.
Dies ist eine Bewertung, die vom Reiseveranstalter oder anderen Quellen zur Verfügung gestellt wird. Sie basiert z.B. auf Standards bezüglich Preis, der Ausstattung und angebotenen Services.