Jetzt Punkteteilnehmer werden: 5 € sichern
Ihr Browser wird nicht mehr unterstützt.
Damit Sie auch weiterhin schnell und sicher auf CHECK24 vergleichen
können, empfehlen wir Ihnen einen der folgenden Browser zu nutzen.
Trotzdem fortfahren
Sie sind hier:

Corona: Polen verhängt Lockdown ab 20. März

München, 18.03.2021 | 09:45 | cge

Aufgrund hoher Corona-Neuinfektionszahlen geht Polen ab dem 20. März erneut in einen Lockdown. Schließen müssen dann Einkaufszentren, Hotels, Kinos und Theater. Die bereits geltenden Bestimmungen zur Bekämpfung der Corona-Pandemie bleiben auch weiterhin bestehen.


Polen: Krakau
Polen verhängt erneut einen landesweiten Lockdown.
Der Lockdown in Deutschlands östlichem Nachbarland soll zunächst bis zum 9. April 2021 andauern. Schließen müssen dann zum einen Hotels, ausgenommen sind davon nur Übernachtungsangebote für Geschäftsreisende und Arbeiter. Weiterhin dürfen Einkaufszentren nicht mehr öffnen. Von der Schließung nicht betroffen sind lediglich Lebensmittelgeschäfte, Buchhandlungen und Zeitungsläden sowie Apotheken, Drogerien und Tiergeschäfte. Auch Kultureinrichtungen wie Theater, Museen, Galerien und Kinos dürfen keine Besucher mehr empfangen. Weiterhin geschlossen werden Schwimmbäder, Fitnessstudios und andere Sporteinrichtungen.
 
Bisherige Maßnahmen bleiben bestehen

Die aktuell geltenden Corona-Maßnahmen bleiben auch weiterhin bestehen. In der Öffentlichkeit dürfen sich maximal fünf Personen zusammenfinden. Bars und Diskotheken bleiben auch weiterhin geschlossen, öffnen dürfen Restaurants nur zur Abholung oder Lieferung von Speisen und Getränken. Im öffentlichen Personennahverkehr bleibt die Fahrgastkapazität limitiert. Auf allen öffentlichen Plätzen ist die Maskenpflicht auch weiterhin obligatorisch. Ausnahmen gibt es hierbei nur für Kinder unter vier Jahren und für Personen, die aus gesundheitlichen Gründen keinen Mund-Nase-Schutz tragen können. Auch bei Autofahrten, die allein oder mit einer Person des eigenen Hausstandes durchgeführt werden, muss keine Maske getragen werden. Der Mindestabstand im öffentlichen Raum beträgt 1,50 Meter.
 
Pandemielage in Polen

Das Nachbarland Polen ist stark von der Corona-Pandemie betroffen und verzeichnete in den vergangenen Wochen einen hohen Anstieg an Neuinfektionen, der den Schritt in den Lockdown erneut notwendig machte. Seit dem 24. Oktober 2020 wird Polen bereits vom Robert Koch-Institut als Risikogebiet ausgewiesen. Das Auswärtige Amt warnt vor Reisen nach Polen. Eine Einreise ist jedoch grundsätzlich möglich.

Weitere Nachrichten über Reisen

Las-Vegas
18.10.2021

USA öffnen ab 8. November für geimpfte Europäer

Die USA wollen die Einreisesperre für vollständig geimpfte Europäer ab November aufheben. Sie dürfen dann ohne Quarantäne einreisen.
Dominikanische Republik Punta Cana Strand
18.10.2021

Dominikanische Republik: Keine Impfung für Touristen nötig

Die Dominikanische Republik lässt Urlauber weiter ohne Impfnachweis einreisen und ins Hotel einchecken. Dies gilt auch für weitere touristische Aktivitäten.
Großbritannien: London Bus, Houses of Parliament © Volkmann
15.10.2021

England erlaubt Schnelltest statt PCR-Test ab 24. Oktober

England setzt zum 24. Oktober eine weitere Lockerung der Einreiseregeln um. Geimpfte können nach der Einreise den verpflichtenden Corona-Test auch als Schnelltest durchführen lassen.
Tunesien: Djerba Strand
15.10.2021

Tunesien und Marokko keine Risikogebiete mehr

Das Robert Koch-Institut streicht in dieser Woche Tunesien und Marokko von der Liste der Corona-Hochrisikogebiete. Auch Sri Lanka zählt fortan nicht mehr in diese Kategorie.
Streik Anzeigetafel Cancelled
15.10.2021

Italien: Streik vom 15. bis 20. Oktober angekündigt

Zwischen dem 15. und 20. Oktober wurden in Italien landesweite Streiks und Demonstrationen angekündigt. Unter anderem kommt es am Flughafen Rom-Fiumicino zu Einschränkungen.

CHECK24 Hotelkategorie auf Basis von Veranstalterdaten. Die Landeskategorie des Hotels kann abweichen.