Sie sind hier:

Saubere Gewässer: Positiver Einfluss der Corona-Pandemie auf die Umwelt

München, 08.04.2020 | 10:06 | lvo

Nicht nur auf Mensch und Wirtschaft hat die aktuelle Corona-Pandemie einen massiven Einfluss. Neben all den Entbehrungen und Sorgen in dieser Situation bewirken die weltweiten Shutdowns und Beschränkungen auch etwas Gutes: So vermeldet Kolumbien plötzlich wieder türkisblaues und sauberes Wasser an den Karibikstränden. Auch in Venedig ändert sich die Wasserqualität.


Italien: Venedig Rialto
Seit dem Shutdown in der Corona-Krise wird das Wasser in Venedig zusehends klarer.
Die Gewässer weltweit atmen auf, da plötzlich kaum noch Kreuzfahrtschiffe verkehren und keine Touristen ihre Sonnencremereste mehr in den Ozeanen verteilen. Die strengen Maßnahmen zur Eindämmung des Virus lassen die Umwelt sich erholen. Seit Mitte März dürfen die Karibikstrände Kolumbiens nicht mehr betreten werden, der Schiffsverkehr wurde weitgehend eingestellt. Innerhalb kürzester Zeit hat das Meer in beliebten Küstenorten wie Cartagena wieder seine ursprüngliche türkisblaue Farbe angenommen und ist spürbar sauberer. Allein bis Mitte des Jahres hätte die Stadt 45 Kreuzfahrtschiffe mit rund 150.000 Passagieren erwartet.

Venedig wurde ebenfalls komplett für den Tourismus geschlossen. Seitdem keine Ozeanriesen mehr anlegen und keine Horden von Touristen mehr durch die Lagunenstadt strömen und mit den berühmten Gondeln fahren, kehrt Stille ein. Binnen kurzer Zeit haben die Kanäle ihre Farbe von tiefem Smaragdgrün zu einem glasklaren Türkisblau geändert. Nun lassen sich sogar Fischschwärme beobachten. Weiter östlich in Italien macht sich die Einstellung des Schiffsverkehrs auch auf Sardinien bemerkbar: Seither sind des Öfteren Delfine direkt im Hafenbecken der Stadt Cagliari zu beobachten.

Weitere Nachrichten über Reisen

Seychellen: Anse Source d'Argent
15.01.2021

Seychellen sind Risikogebiet ab 17. Januar

Das Robert Koch-Institut hat die Seychellen ab dem 17. Januar zum Corona-Risikogebiet erklärt. Auch Barbados sowie St. Vincent und die Grenadinen wurden in die Liste aufgenommen.
Traumstrand auf den Seychellen
15.01.2021

Seychellen verlängern Beschränkungen für Urlauber

Die Seychellen verlängern die geltenden Beschränkungen für Urlauber bis zum 28. Januar. Damit dürfen Touristen ihre Unterkunft für weitere zwei Wochen nicht wechseln.
Auto, Straße, Winter, Schnee
15.01.2021

Schnee am Wochenende bedroht Flüge und Straßenverkehr

Am Wochenende vom 16. bis 17. Januar wird in vielen Regionen Westeuropas starker Schneefall erwartet. Der Neuschnee wird voraussichtlich den Reiseverkehr einschränken.
Paris Panorama
15.01.2021

Frankreich verschärft landesweite Ausgangssperre

In Frankreich wurde die landesweite nächtliche Ausgangssperre um zwei Stunden vorverlegt. Statt um 20 Uhr beginnt diese bereits um 18 Uhr.
Indonesien: Jakarta
15.01.2021

Indonesien: Einreiseverbot für Ausländer bis 25. Januar verlängert

Indonesien gestattet auch weiterhin keine Touristen im Land. Das Einreiseverbot für Ausländer wurde bis zum 25. Januar verlängert.

CHECK24 Hotelkategorie auf Basis von Veranstalterdaten. Die Landeskategorie des Hotels kann abweichen.